Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das 7. Forschungsrahmenprogramm Möglichkeiten einer europäischen Forschungsförderung Nanowissenschaften, Nanotechnologien, Werkstoffe und neue Produktionstechnologien.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das 7. Forschungsrahmenprogramm Möglichkeiten einer europäischen Forschungsförderung Nanowissenschaften, Nanotechnologien, Werkstoffe und neue Produktionstechnologien."—  Präsentation transkript:

1 Das 7. Forschungsrahmenprogramm Möglichkeiten einer europäischen Forschungsförderung Nanowissenschaften, Nanotechnologien, Werkstoffe und neue Produktionstechnologien im 7. Rahmenprogramm Stuttgart, 25. Oktober 2007 Dr. Karin Wey Nationale Kontaktstelle Nanotechnologie VDI Technologiezentrum GmbH Düsseldorf

2 Seite 2 / Dr. Karin Wey / 25.10.2006 Mrd. Euro 1. RP2. RP3. RP4. RP5. RP6. RP Finanzielle Ausstattung der Rahmenprogramme 7. RP

3 Seite 3 / Dr. Karin Wey / 25.10.2006 Themenbereich Kooperation - 10 prioritäre Themen (32,292 Mrd. Euro) 1.Gesundheit 2.Ernährung, Landwirtschaft und Biotechnologie 3.Information und Kommunikationstechnologien (IST-FP7) 4.Nanowissenschaft neu, Nanotechnologien, Werkstoffe und neue Produktionstechnologien (Gesamtbudget: ca. 3,5 Mrd. ) 5.Energie 6.Umwelt und Klimawechsel 7.Transport (inklusive Luftfahrt) 8.Sozio-ökonomische Wissenschaften und Geisteswissenschaften 9.Sicherheitsforschung (Security) neu 10.Raumfahrt neu

4 Seite 4 / Dr. Karin Wey / 25.10.2006 Allgemeine Hinweise Collaborative projects und NoE werden generell in einem zweistufigen Verfahren beantragt Schwerpunkt der ersten Stufe: S&T Excellence Evaluierung der ersten Stufe auf der Basis der wissenschaftlichen Qualität Nur ausgewählte Projekte dürfen in der 2. Stufe einen Vollantrag einreichen Für die 2. stufe werden alle Evaluierungskriterien angelegt

5 Seite 5 / Dr. Karin Wey / 25.10.2006 Vorgaben im Guide für Proposers beachten Übersichtliche, gut strukturierte und verständliche Projekt- beschreibung; klare Gliederung: wo steht was Text nicht zu lang (Seitenvorgabe einhalten) - kurz, präzise, übersichtlich, klares Layout Darstellung der Anwendungsmöglichkeiten und des Umsetzungspotenzials Alle wichtigen Informationen im Abstract bzw. Summary aufführen (sollte zum Schluss von einer Person geschrieben werden) korrekte und leicht verständliche englische Sprache Was macht einen erfolgreichen Antrag aus?

6 Seite 6 / Dr. Karin Wey / 25.10.2006 Was macht einen erfolgreichen Antrag aus? Erklärende Grafiken wo es sinnvoll ist, z. B. über die Projekt- und Managementstrukturstruktur - Grafiken müssen selbsterklärend sein Zusammenarbeit der Partner grafisch darstellen Industriepartner einbeziehen, wo gefordert und notwendig Beschreibung aller Partner mit Darstellung des konkreten Nutzens (Benefit) für die Partner Gehen Sie auf alle geforderten Punkte ein - abgestimmt auf den eigenen Antrag

7 Seite 7 / Dr. Karin Wey / 25.10.2006 EU-Dokumente rund um die Nanotechnologie Mitteilung der Kommission Auf dem Weg zu einer europäischen Strategie für Nanotechnologie vom 12.5.05 Nanowissenschaften und Nanotechnologien: Ein Aktionsplan für Europa 2005-2009 vom 07.06.05 Download : http://www.cordis.lu/nanotechnology/actionplan.htm Some Figures about Nanotechnology R&D in Europe and Beyond Action Plan for European Standardisation Download: http://www.cordis.lu/nanotechnology/src/pe_reports_studies.htm

8 Seite 8 / Dr. Karin Wey / 25.10.2006 Wo gibt es allgemeine Informationen? CORDIS - Forschungs- und Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - http://www.cordis.europa.eu.int/ Informationen für KMU – http://sme.cordis.europa.eu.int/home/index.cfm Aktuelle Ausschreibungen, Mitteilungen und Rechtsvorschriften - http://publications.eu.int/index_en.html Die Europäische Union online - http://europa.eu.int/index_de.htm Datenbank des deutschen Wirtschaftsministeriums http://www.bmwi.de/

9 Seite 9 / Dr. Karin Wey / 25.10.2006 Geplante Aktivitäten und Veranstaltungen Informationsveranstaltung für den Bereich NMP am 18. Dezember 2006 in Düsseldorf mehr Informationen: www.vditz.de/nks oder Infobrief bestellen Eröffnungsveranstaltung des 7. Rahmenprogramms innerhalb der deutschen Ratspräsidentschaft am 15. und 16. Januar 2007 in Bonn mehr Informationen: www.rp6.de/service/veranstaltungen EURONANOFORUM 2007 wird vom 18. Juni bis zum 21. Juni 2007 im CCD Düsseldorf mit dem Titel Nanotechnologie in der industriellen Anwendung stattfinden mehr Informationen : www.euronanoforum2007.eu

10 Seite 10 / Dr. Karin Wey / 25.10.2006 Kontakt Nationale Kontaktstelle Nanotechnologie VDI Technologiezentrum GmbH Dr. Karin Wey und Team eu.nano@vdi.de Tel.: 0211 6214-433 Fax: 0211 6214-484 Web:www.vdi-tz.de/nks Abonnement Infobrief Nationale Kontaktstelle Werkstoffe Forschungszentrum Jülich GmbH Dr. Gerd Schumacher und Team eu.werkstoffe@fz-juelich.de eu.werkstoffe@fz-juelich.de Nationale Kontaktstelle Produktion Forschungszentrum Karlsruhe GmbH Dr. Helmut Rempp und Team eu.production@ptka.fzk.de


Herunterladen ppt "Das 7. Forschungsrahmenprogramm Möglichkeiten einer europäischen Forschungsförderung Nanowissenschaften, Nanotechnologien, Werkstoffe und neue Produktionstechnologien."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen