Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vorlesung Wissenschaftspropädeutik Universität Erfurt Wintersemester 2009/10 Do. 12.15-13.45, LG 2/ HS 5 / PD Dr. J. Renn Do. 3. Dez.: II. Positivismusstreit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vorlesung Wissenschaftspropädeutik Universität Erfurt Wintersemester 2009/10 Do. 12.15-13.45, LG 2/ HS 5 / PD Dr. J. Renn Do. 3. Dez.: II. Positivismusstreit."—  Präsentation transkript:

1 Vorlesung Wissenschaftspropädeutik Universität Erfurt Wintersemester 2009/10 Do , LG 2/ HS 5 / PD Dr. J. Renn Do. 3. Dez.: II. Positivismusstreit und Kritische Theorie

2 Vorlesung Wissenschaftspropädeutik – Erfurt – WS 2009/10 – Donnerstag, 3. Dez. Kritik am Positivismus: Was ist Positivismus Der logische Positivismus: 1. Kritik an der Metaphysik 2. Logische Struktur der Aussagen 3. Vorurteilsfreie/ interpretationsfreie Abbildung der Tatsachen Aber…: Es gibt keinen theoriefreien Zugang zu den Tatsachen Problem der Protokollsätze Kritischer Rationalismus Relativismus Kritische Theorie Hermeneutik Kritische Theorie: -Erkenntniskritik und -Kritische Theorie der Gesellschaft

3 Vorlesung Wissenschaftspropädeutik – Erfurt – WS 2009/10 – Donnerstag, 3. Dez. Ideologiekritik: Kritik der politischen Ökonomie Problem der Wissenssoziologie: Standpunktabhängigkeit der Erkenntniskategorie K. Mannheim: Seinsgebundenheit Totalisierter Ideologiebetriff idola tribus… Kritik an der bürgerlichen Wissenschaft Wissenschafts- Als Gesellschaftskritik Positivismus ist abstrakt: Die Bestandsaufnahme des Gegebenen gibt die zweite Natur als notwendig aus, anstatt ihre historische Gewordenheit und ihre Abhängigkeit von partikularen Interessen zu reflektieren. Verdinglichung als Reale und epistemische Kategorie

4 Vorlesung Wissenschaftspropädeutik – Erfurt – WS 2009/10 – Donnerstag, 3. Dez. Kritische Theorie Kritischer Rationalismus Theodor W. Adorno Max Horkheimer Karl Popper Hans Albert Kritik der.. Erkenntnis Als Kritik an Vorurteilen und ungeprüften Behauptungen Vernunft Als Kritik an der unvollständigen Rationalisierung: d.h. an der einseitigen Durchsetzung instrumenteller Vernunft

5 Vorlesung Wissenschaftspropädeutik – Erfurt – WS 2009/10 – Donnerstag, 3. Dez. Das Problem der normativen Kritik Werturteilsfreiheit? Ideologiekritik und Erkenntnisinteressen Aber: Wertbezug Sein und Sollen: Nur beschreiben, was der Fall ist? Aber: verdeckte Normen der positiven Bestandsauf -nahme Aber: Woher Zugang zur richtigen Beschreibung ideologischen Wissens? Problem der Maßstäbe der Kritik

6 Vorlesung Wissenschaftspropädeutik – Erfurt – WS 2009/10 – Donnerstag, 3. Dez. Das falsche Selbstbewußtsein des bürgerlichen Gelehrten unter der liberalistischen Ära zeigt sich in den verschiedensten philosophischen Systemen (…) Die gesamte wahrnehmbare Welt, wie sie für das Mitglied der bürgerlichen Gesellschaft vorhanden ist,…gilt dem Subjekt als Inbegriff von Faktizität, sie ist da und muß hingenommen werden. (M. Horkheimer, Tra. Und Krit. Theorie, S.20f.) Die Tatsachen, welche die Sinne uns zuführen, sind in doppelter Weise gesellschaftlich präformiert: durch den geschichtlichen Charakter des wahrgenommnen Gegenstands und den geschichtlichen Charakter des wahrnehmenden Organs. Beide sind nicht nur natürlich, sondern durch menschliche Aktivität geformt Die Existenz der Gesellschaft hat entweder auf unmittelbarer Unterdrückung beruht oder ist eine blinde Resultante widerstrebender Kräfte, jedenfalls nicht das Ergebnis bewußter Spontaneität freier Individuen.

7 Vorlesung Wissenschaftspropädeutik – Erfurt – WS 2009/10 – Donnerstag, 3. Dez. Maßstäbe der Kritik in der Kritischen Theorie Folgen für die Logik der Forschung Negative Dialektik des Nichtidentischen J. Habermas Kommunikative Vernunft der idealen Konsensfindung Erbschaft der Aufklärung: Wissen und Autonomie

8 Vorlesung Wissenschaftspropädeutik – Erfurt – WS 2009/10 – Donnerstag, 3. Dez. Bsp.: homo homini lupus? Natur des Menschen oder Soziale Natur einer spezifischen Gesellschaft? Naturzustand: Kampf aller gegen alle Entfremdung: Herrschaft des Menschen über den Menschen Empirischer Befund: Verbreitete Bereitschaft, auf Befehl anderen Menschen Schmerz zuzufügen Milgramexperiment Studien zum Autoritären Charakter Positive Bestätigung Kontrollierte Variablen: Autorität der Versuchsleiter Quantitative Verteilung Gehorsamsbereitschaft (Probanden) Nicht kontrollierte Variablen: Schichtspezitik Sozialisationstypus Soziostruktureller Kontext: Konkurrenz und Ichidentität Wirkung kapitalist. Gesellschafts-Str. auf Identität über Familienstruktur vermittelt

9 Vorlesung Wissenschaftspropädeutik – Erfurt – WS 2009/10 – Donnerstag, 3. Dez. Adorno, Zur Logik der Sozialwissenschaften: Der Widerspruch muss nicht ein bloß anscheinender zwischen Subjekt und Objekt sein, der dem Subjekt allein als Insuffizienz des Urteils aufzubürden wäre. Vielmehr kann er höchst real in der Sache seinen Ort haben und keineswegs durch vermehrte Kenntnisse und klarere Formulierungen aus der Welt zu schaffen sein Methoden hängen nicht vom methodologischen Ideal ab sondern von der Sache Daß einer rein der Sache sich überlasse, heißt dann soviel, wie daß er nichts Eigenes an diese heranbringe, sondern sich einer registrierenden Apparatur gleichmache, der Verzicht auf Phantasie oder der Mangel an Produktivität wird als wissenschaftliches Ethos unterschoben Vorrang des Objekts und lebendige Erfahrung Theorie des Ganzen in der Analyse des Details Kritik an der Gesellschaft als Wissenschaftskritik ist Kritik am identifizierenden Denken, an subsumtionslogischen Methoden aber..

10 Vorlesung Wissenschaftspropädeutik – Erfurt – WS 2009/10 – Donnerstag, 3. Dez. Das, was Gesellschaft eigentlich zu einem Gesellschaftlichen macht, wodurch sie im spezifischen Sinne sowohl begrifflich konstituiert wird, wie auch real konstituiert wird, das ist das Tauschverhältnis, das virtuell alle Menschen, die an diesem Begriff von Gesellschaft teilhaben, zusammenschließt.. (Th. W. Adorno, Einleitung in die Soziologie) Die Wirkung des gesellschaftlichen Zwanges läßt sich in mikroskopischen Spuren noch in den intimen Formen misslungener Intersubjektivität entziffern.


Herunterladen ppt "Vorlesung Wissenschaftspropädeutik Universität Erfurt Wintersemester 2009/10 Do. 12.15-13.45, LG 2/ HS 5 / PD Dr. J. Renn Do. 3. Dez.: II. Positivismusstreit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen