Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Methoden der empirischen Sozialforschung I / 1 Rössler, Methoden der empir. Kommunikationsforschung II / 1 Patrick Rössler Methoden der Datenerhebung und.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Methoden der empirischen Sozialforschung I / 1 Rössler, Methoden der empir. Kommunikationsforschung II / 1 Patrick Rössler Methoden der Datenerhebung und."—  Präsentation transkript:

1 Methoden der empirischen Sozialforschung I / 1 Rössler, Methoden der empir. Kommunikationsforschung II / 1 Patrick Rössler Methoden der Datenerhebung und -auswertung Vorlesung BA Kommunikationswissenschaft (G21)

2 Methoden der empirischen Sozialforschung I / 2 Rössler, Methoden der empir. Kommunikationsforschung II / 2 Sitzung II: Forschungsfragen, Hypothesen & Variablen 1.Der inhaltliche Kontext empirischer Sozialforschung Grundlage: Theorien und Modelle 2. Die Zuspitzung auf das eigene Forschungsinteresse allgemeine Forschungsfrage, daraus entwickelte Hypothesen und die Falsifikationslogik 3.Typen und Elemente von Hypothesen Variablen, Ausprägungen und Merkmalsträger für verschiedene Hypothesenarten

3 Methoden der empirischen Sozialforschung I / 3 Rössler, Methoden der empir. Kommunikationsforschung II / 3 Theorien: Kennzeichen uneinheitlicher Gebrauch des Begriffs: andere Begriffe mit ähnlicher Bedeutung: Begriffe in ähnlichem Kontext:

4 Methoden der empirischen Sozialforschung I / 4 Rössler, Methoden der empir. Kommunikationsforschung II / 4 Theorien: Definitionsversuch mögliche Definition einer Theorie: 1. eine Menge miteinander verknüpfter Aussagen, von denen sich 2. mindestens eine auf empirisch prüfbare Zusammen- hänge bezieht Bestandteile: 1. Grundannahmen: Hypothesen über Zusammenhänge (Kern) 2. Definitionen der grundlegenden Begriffe (Kern) 3. Messhypothesen und Operationalisierungen (Peripherie)

5 Methoden der empirischen Sozialforschung I / 5 Rössler, Methoden der empir. Kommunikationsforschung II / 5 Von der Theorie zum Modell Ziel von Theorien: Präzisierung der Zusammenhänge erforderlich Verdeutlichung:

6 Methoden der empirischen Sozialforschung I / 6 Rössler, Methoden der empir. Kommunikationsforschung II / 6 Definitionen als Konkretisierung von Begriffen Arbeitsgrundlage für jede Art von Sozialforschung Theorie ist nicht die Menge von Definitionen, sondern deren Beziehung!

7 Methoden der empirischen Sozialforschung I / 7 Rössler, Methoden der empir. Kommunikationsforschung II / 7 Forschungsfragen konkrete Problemstellungen, die sich unter Rück- griff auf den Theorienbestand bearbeiten lassen Forschungsfragen ohne Theoriebezug beziehen sich so gut wie nie auf ganze Theorien!

8 Methoden der empirischen Sozialforschung I / 8 Rössler, Methoden der empir. Kommunikationsforschung II / 8 Was sind Hypothesen? Vermutungen über einen beobachtbaren Sachverhalt z.B.: Das wichtigste lokale Thema für die Erfurter Bürger ist derzeit die bevorstehende Bürgermeisterwahl. Überprüfung durch empirische Methoden: Falsifikation vs. Nicht-Falsifikation Begründung: kritischer Rationalismus (Wissenschaftstheorie) endgültige Wahrheit von Hypothesen lässt sich in der Regel nicht überprüfen -> Hypothesen sind solange gültig, bis sie widerlegt sind

9 Methoden der empirischen Sozialforschung I / 9 Rössler, Methoden der empir. Kommunikationsforschung II / 9 Verfeinerter Falsifikationismus: Sozialwissenschaftliche Hypothesen können nicht nach der ersten Falsifikation verworfen werden Sozialwissenschaften kennen keine Gesetze ähnlich der Naturwissenschaften Auftreten von Anomalien ist normal Modifikation und Diversifizierung der Ausgangshypothesen Mögliche Irrtümer: Fehler 1. Art: richtige Hypothese wird fälschlicherweise verworfen Fehler 2. Art: falsche Hypothese wird fälschlicherweise beibehalten

10 Methoden der empirischen Sozialforschung I / 10 Rössler, Methoden der empir. Kommunikationsforschung II / 10 Elemente einer Hypothese Konstrukt Variable unabhängige Variable: abhängige Variable:

11 Methoden der empirischen Sozialforschung I / 11 Rössler, Methoden der empir. Kommunikationsforschung II / 11 Elemente einer Variablen Variable: Merkmal, Eigenschaft bezogen auf einen Merkmalsträger und variierend in mindestens zwei Ausprägungen Merkmalsausprägungen: einzelne Werte kontinuierlich (stetig) vs. diskret (dichotom, polytom) z.B. Zeiten / Größen, Geschlecht, Familienstand möglichst disjunkt und erschöpfend! Merkmalsträger: individuell vs. kollektiv Bezugspunkt für die Messung, hypothesenabhängig Merkmalsträger, Merkmal und Ausprägung bilden Datenmatrix!

12 Methoden der empirischen Sozialforschung I / 12 Rössler, Methoden der empir. Kommunikationsforschung II / 12 Übersicht: einige zentrale Termini Theorie Modell Forschungsfragen Hypothesen Konstrukte Variablen Merkmalsträger Ausprägungen DATENERHEBUNG UND -ANALYSE FORSCHUNGS- PLANUNG DATEN- INTER- PRETATION

13 Methoden der empirischen Sozialforschung I / 13 Rössler, Methoden der empir. Kommunikationsforschung II / 13 Nächste Sitzung Messung, Skalen, Indices !!! lesen: AD !!!


Herunterladen ppt "Methoden der empirischen Sozialforschung I / 1 Rössler, Methoden der empir. Kommunikationsforschung II / 1 Patrick Rössler Methoden der Datenerhebung und."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen