Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Der Nationale Integrationsplan Themenfeld 3: Gute Bildung und Ausbildung sichern, Arbeitsmarktchancen erhöhen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Der Nationale Integrationsplan Themenfeld 3: Gute Bildung und Ausbildung sichern, Arbeitsmarktchancen erhöhen."—  Präsentation transkript:

1 Der Nationale Integrationsplan Themenfeld 3: Gute Bildung und Ausbildung sichern, Arbeitsmarktchancen erhöhen

2 Der Nationale Integrationsplan - Integration und Bildung2 1.Integration und Bildung Mehr als ein Viertel der Kinder und Jugend- lichen und fast ein Drittel der unter Sechs- jährigen verfügt über einen Zuwanderungs- hintergrund ( = ca. 6 Millionen Kinder und Jugendliche)

3 Der Nationale Integrationsplan - Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt3 Integration und Bildung - Problemfelder Der ausgeprägte Zusammenhang zwischen Bildungserfolg, sozialer Herkunft und Migrationshintergrund Der geringe Erfolg bei der Vermittlung der deutschen Sprache Der geringe Anteil (20%) Zweijähriger in Kindertagesstätten Der am Ende des Primarbereichs ausgeprägte Leistungsrückstand Die Bildungsbenachteiligung durch frühzeitige Auslese schlechtere Noten und seltenere Übergangsempfehlung bei gleichen Leistungen in der Grundschule

4 Der Nationale Integrationsplan - Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt4 Integration und Bildung - Problemfelder Die geringe Bildungsbeteiligung an höheren Schulen 33 % der 15-Jährigen ohne Migrationshintergrund; 25 % mit Zuwanderungshintergrund (2000) Der negative Einfluss sozialer Segregation in Schule und sozialem Umfeld auf Lernverhalten Der große Leistungsrückstand am Ende der Schulpflicht Die hohe Quote an ausländischen SchülerInnen ohne Abschluss

5 Der Nationale Integrationsplan - Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt5 Integration und Bildung - Problemfelder Besondere Brisanz dieser Probleme: SchülerInnen mit Migrationshintergrund weisen eine überdurchschnittlich hohe Lernmotivation auf!

6 Der Nationale Integrationsplan - Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt6 Handlungsvorschläge und Maßnahmen Vorschulische Ebene Erhöhung der Quote des Krippen- und Kindertagesstätten- besuchs: systematische, frühzeitige Förderung Verpflichtender Besuch vorschulischer Einrichtungen Abstimmung der Bildungs- und Erziehungspläne der Kitas mit dem allgemeinen Bildungswesen Sprachtests und -förderung

7 Der Nationale Integrationsplan - Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt7 Handlungsvorschläge und Maßnahmen Schulsystemebene Nutzung der durch den Rückgang der Schülerzahlen frei werdenden Haushaltsmittel Abbau des Zusammenhangs von ethnischer Herkunft und Bildungserfolg durch Vermeidung frühzeitiger Auslese längeres gemeinsames Lernen größere Durchlässigkeit Erhöhung des Anteils an Ganztagsschulen Senken der Abbrecher-/ Wiederholungsquoten und Reintegration von SchulverweigerInnen (Modellprogramm Schulverweigerung – Die 2. Chance Schulsozialarbeit

8 Der Nationale Integrationsplan - Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt8 Handlungsvorschläge und Maßnahmen Curriculare, pädagogisch-didaktische Ebene Wertschätzendes Ansetzen an den interkulturellen und sprachlichen Kompetenzen als individuelle und gesellschaftliche Potenziale und zur Bekräftigung der Lernmotivation Qualifizierung des pädagogischen Personals in Bezug auf sprachlich-kulturell heterogene Gruppen interkulturelle Kompetenz diagnostische Fähigkeiten individuelle Förderung Pädagogisches Personal mit Migrationshintergrund Portal LIFT – Lernen, Integrieren, Fördern, Trainieren

9 Der Nationale Integrationsplan - Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt9 Handlungsvorschläge und Maßnahmen Ebene der Sprachförderung Kontinuierliche Sprachförderung Sprachdidaktische Qualifizierung des pädagogischen Personals Verankerung des Prinzips der Mehrsprachigkeit unter Einschluss der Herkunftssprache im Schulalltag (bilinguale Schulformen) Tandemunterricht

10 Der Nationale Integrationsplan - Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt10 Handlungsvorschläge und Maßnahmen Flankierend: Verstärkte Zusammenarbeit mit Eltern auf der Basis von Informations-, Beratungs- und Bildungsangeboten aktiver Einbeziehung in schulische Abläufe Abbau sozialer Segregation Bildungsforschung und Berichterstattung

11 Der Nationale Integrationsplan - Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt11 2.Integration und Ausbildung Dramatische Verschlechterung der Ausbildungssituation von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in den letzten Jahren

12 Der Nationale Integrationsplan - Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt12 Integration und Ausbildung - Problemfelder Aufgrund geringer formaler Schulabschlüsse deutlich schwieriger Übergang in den Ausbildungsbereich Angebotsmangel am Ausbildungsmarkt Vorbehalte im Einstellungsverfahren Weit überproportionale Vertretung in Übergangsmaßnahmen Jeder 2. mit Hauptschulabschluss Jeder 4. mit Realschulabschluss Anteil ausländischer Jugendlichen mit Ausbildungsplatz: 24 % (2005) Anteil der 25- bis unter 35-Jährigen mit Migrationshintergrund ohne beruflichen Bildungsabschluss: 41 % ohne Migrationshintergrund: 15 Prozent

13 Der Nationale Integrationsplan - Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt13 Handlungsvorschläge und Maßnahmen Schulische Ebene (Hauptschulen): Praxis- bzw. Kooperationsklassen Ausweitung der Berufsorientierungsmaßnahmen Infomaterial in Muttersprache MentorInnen, speziell für junge Frauen

14 Der Nationale Integrationsplan - Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt14 Handlungsvorschläge und Maßnahmen Betriebliche Ebene : Erhöhung der Zahl der Ausbildungsmöglichkeiten: insbes. in Betrieben mit InhaberInnen mit Migrationshintergrund: Initiative Aktiv für Ausbildungsplätze Programm Jobstarter Verstärkte Aufnahmebereitschaft der Unternehmen durch Verdeutlichung der Ressourcen von MigrantInnen Ausbildungsberatung für ausländische Unternehmen und Jugendliche (IHK)

15 Der Nationale Integrationsplan - Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt15 Handlungsvorschläge und Maßnahmen Betriebliche Ebene: Aufstocken betrieblicher Einstiegsqualifizierungen EQJ Stärkung der interkulturellen Kompetenz und Mehrsprachigkeit des Ausbildungspersonals Betriebliche Vereinbarungen und Sensibilisierung von Personalräten zum Abbau von Diskriminierungen bei Auswahl der Ausbildenden

16 Der Nationale Integrationsplan - Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt16 Handlungsvorschläge und Maßnahmen Individuelle Ebene: Verbesserung der Ausbildungsbeteiligung durch Erweiterung des Blickwinkels für das Berufswahlspektrum Abbau der Selbstselektion durch Stärkung des Selbstvertrauens Transparenz öffentlich geförderter Maßnahmen Ausbildungsorientierte Elternarbeit BAföG für ausländische Auszubildende

17 Der Nationale Integrationsplan - Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt17 Handlungsvorschläge und Maßnahmen Ebene der Beruflichen Schulen: Erhöhung des Lehrpersonals Senkung der Klassenfrequenzen Klientenbezogene Qualifizierung des Personals Sozialpädagogische Betreuung Berufsbezogene Weiterentwicklung der Mehrsprachigkeit

18 Der Nationale Integrationsplan - Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt18 Handlungsvorschläge und Maßnahmen Ebene des Ausbildungsbetriebes: Tandems aus leistungsschwachen Auszubildenden und leistungsstarken Auszubildenden

19 Der Nationale Integrationsplan - Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt19 Handlungsvorschläge und Maßnahmen Flankierend: Bilanzierung der Bemühungen im Berufsbildungsbericht Zuweisung zu Integrationskursen in Verbindung mit Sprachförderung

20 Der Nationale Integrationsplan - Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt20 3. Integration und Arbeitsmarkt Deutliche Verschlechterung der schon immer prekären Beschäftigungssituation: Arbeitslosenquote: doppelt so hoch wie die der Dt. Vom Strukturwandel deutlich stärker betroffen Ursachen: Bildungs- und Ausbildungsdefizite Diskriminierung im Auswahlprozess

21 Der Nationale Integrationsplan - Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt21 Arbeitmarktpolitische Integrationsmaßnahmen Anerkennen und Nutzung der spezifischen individuellen und gesellschaftlichen Potenziale der MigrantInnen Weiterbildung und Nachqualifizierung Maßnahmen im Bereich Beratung (BA): Berücksichtigung spezifischer Migrationsbiografien Ind. klientenspezifische Berufsberatung/ Kompetenzanalyse Qualifiziertes Personal der BA Existenzgründerberatung Mehrsprachige Informationspublikationen und Anzeigen, ethnischer Medien

22 Der Nationale Integrationsplan - Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt22 Betriebliche Integrationsmaßnahmen Diversity als Chance – Die Charta der Vielfalt Hilfestellung bei Einstellungen ausländischer ArbeitnehmerInnen Weiterbildung Förderung der betrieblichen Partizipation und Interessenvertretung durch Gewerkschaften

23 Der Nationale Integrationsplan - Bildung, Ausbildung, Arbeitsmarkt23 Integrationsmaßnahmen Flankierend: Förderung der sprachlichen Qualifizierung (ESF) in Verbund mit Integrationskursen des BAMF Verbesserung der Datenlage


Herunterladen ppt "Der Nationale Integrationsplan Themenfeld 3: Gute Bildung und Ausbildung sichern, Arbeitsmarktchancen erhöhen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen