Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hauptschulinitiative. Fakten - In Deutschland besteht im internationalen Vergleich das höchste Risiko, eine Klasse wiederholen zu müssen. - Fehlendes.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hauptschulinitiative. Fakten - In Deutschland besteht im internationalen Vergleich das höchste Risiko, eine Klasse wiederholen zu müssen. - Fehlendes."—  Präsentation transkript:

1 Hauptschulinitiative

2 Fakten - In Deutschland besteht im internationalen Vergleich das höchste Risiko, eine Klasse wiederholen zu müssen. - Fehlendes systematisches Förder- und Unterstützungskonzept für lernschwächere Schüler - Die Quote der Schulabbrecher an allgemein bildenden Schulen liegt bei 8 % (entspricht Jugendlichen). - Ca Schüler weisen trotz eines formalen Abschlusses nicht die notwendigen Mindestkompetenzen auf, d.h. etwa 22 % eines Jahrgangs sind als Risikoschüler zu definieren, denen die Basisqualifikationen für eine berufliche Ausbildung fehlen. - Für die Berufsschulen heißt das, dass zuerst die mangelnde Ausbildungsreife dieser Schüler kompensiert werden muss % der Besucher von beruflichen Schulen verlassen diese ohne Abschlusszeugnis.

3 Fakten Kosten: - durch Klassenwiederholung, durch Schulabbruch sowie durch nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses: 3,7 Milliarden Euro - durch nachschulische Qualifizierung: 3,4 Milliarden Euro

4 Wie sieht die Realität für den Hauptschüler aus? Überbetonung eines theoretischen und häufig lebensfernen Lernens Mangelndes Selbstwertgefühl Geringe Motivation Misserfolge bei Lehrstellensuche

5 Was will man erreichen? Abbau von Defiziten, welche die Schüler mitbringen Profilfindung durch diagnosegelei- tetes Lernen (Finden eines zum Schüler passenden Lernfeldes) Änderung des Blickwinkels: Was muss der Schüler am Ende können und wie bringe ich ihn dorthin? Nicht: Wie bringe ich meinen Lehrplan durch? Ziele der neuen Hauptschule berufsvorbereitende Schule mit allen Aufstiegsmöglichkeiten Erhöhung der Ausbildungsreife der Schüler, nicht nur im Wissensbereich, vor allem auch im Sozialbereich deutliche Reduzierung der Zahl der Schulabgänger ohne Abschluss

6 Jahrgangsstufe 5 : AWT(Lernfeld Arbeit, Wirtschaft, Technik), Klassleiterstunde, Lernen lernen, Patenschaften, externe Fachkräfte der Jugendhilfe, Jugendarbeit Jahrgangsstufe 6: AWT(Lernfeld Arbeit, Wirtschaft, Technik), Klassleiterstunde, Fortsetzung und Intensivierung der in Jgst. 5 begonnenen Maßnahmen, Betriebsbesichtigungen, Betriebserkundungen in den drei Profilbereichen Jahrgangsstufe 7: AWT(Lernfeld Arbeit, Wirtschaft, Technik), Betriebsbesichtigungen, erste Praktika, Fahrradwerkstatt, externe Fachkräfte, Wahl des Profils Jahrgangsstufe 8 AWT- kaufmännische Inhalte Buchführung Profilfach Deutsch u. Mathematik Jahrgangsstufe 8 AWT-Technik Physik, Buchführung Profilfach Deutsch u. Mathematik Jahrgangsstufe 8 AWT-Erziehung und Soziales Profilfach Deutsch u. Mathematik Jahrgangsstufe 9 AWT- kaufmännische Inhalte Buchführung Profilfach Deutsch u. Mathematik Jahrgangsstufe 9 AWT-Technik Physik, Buchführung Profilfach Deutsch u. Mathematik Jahrgangsstufe 9 AWT-Erziehung und Soziales Profilfach Deutsch u. Mathematik Jahrgangsstufe 10 AWT kaufm. Inhalte Buchführung Jahrgangsstufe 10 AWT Technik, Physik Buchführung Jahrgangsstufe 10 AWT Erziehung und Soziales Wirtschaft/Handel/ Dienstleistung Technik/Handwerk Gesundheit/Soziales/ Hauswirtschaft

7 Wie will man das erreichen? 1. Bedarfsorientierter Ausbau von gebundenen Ganztagsschulen 2. Sichern der Kernkompetenzen 3. Verbesserung des Arbeits- und Sozialverhaltens 4. Auf individuellen Stärken aufbauen 5. Selbstständige Schule 6. Schule zur Berufsvorbereitung 7. Ausbau des Praxisbezugs

8 Die bayerische Hauptschule – eine weiterführende Schule mit allen Aufstiegsmöglichkeiten Die Hauptschule bietet auch in Zukunft zwei Bildungsgänge (Regelbereich und Mittlere-Reife- Zug) mit drei Abschlüssen (erfolgreicher Hauptschulabschluss, Qualifizierender Hauptschul- abschluss, Mittlerer Bildungsabschluss der Hauptschule) an. Damit stehen den Absolventen viele Wege einer weiterführenden schulischen und beruflichen Ausbildung offen. Erfolgreicher Qualifizierender Mittlerer Hauptschulabschluss Hauptschulabschluss Bildungsabschluss Duale Ausbildung Berufsschule/Betrieb (Mittlerer Bildungsabschluss/QuaBi) Fachoberschule (FOS) zwei Jahre Berufsoberschule (BOS ) Fachschule/Fachakademie (Meister/Techniker) UniversitätFachhochschule


Herunterladen ppt "Hauptschulinitiative. Fakten - In Deutschland besteht im internationalen Vergleich das höchste Risiko, eine Klasse wiederholen zu müssen. - Fehlendes."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen