Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr IT-Projekt SASPF Oberst Gunter Zirfaß Realisierungsorganisation SASPF Projektleiter.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr IT-Projekt SASPF Oberst Gunter Zirfaß Realisierungsorganisation SASPF Projektleiter."—  Präsentation transkript:

1 Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr IT-Projekt SASPF Oberst Gunter Zirfaß Realisierungsorganisation SASPF Projektleiter D Bonn, Peter-Hensen-Str Tel. 0228/ AFCEA Fachveranstaltung 24. November 2008 FGAN Wachtberg

2 Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr 2 Gliederung 1 SASPF im Überblick 2 Stand der Realisierung und der Einführung 3 Gesamtplanung: Weiteres Vorgehen Abhängigkeiten zwischen HERKULES und SASPF 4 Zusammenfassung 5

3 Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr 3 Ausgangslage SASPF Reengineering Neuentwicklung Aufgabenbezogene Standardanwendung SWPÄ und SW- Regeneration Rechen- zentren Budget-Situation Standard-Anwendungs- Software-Produktfamilien Insellandschaft der Fachinformationssysteme Logistik Organistion Haushalt Rechnungswesen Personal- wesen HIS DV-Kasse Bw-MILSTRAP BESI - H/2 ZTBÜ PERFIS WEWIS GEBAS EMIR ZKoReBw PERKOS NOBKOS MABEKOS BRW UFIS Org.-Gdlg Dez. KLR KOLIBRI HÜL-DV Optimierung der Arbeitsabläufe Standardisierung Wirtschaftlichkeit

4 Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr 4 Einführung der integrativen Standardsoftware SAP für alle administrativen und logistischen Prozesse für alle Teilstreitkräfte/OrgBereiche bis auf Einheitsebene/Ortsebene Erweiterung der SAP-Standardsoftware um eine Branchenlösung DFPS Prozesse Rüstung/Logistik Rechnungswesen Controlling Personal Organisation Individualausbildung Bundeswehrplanung Gesundheitsversorgung Infrastruktur/Umweltschutz Mittel zur Zielerreichung

5 Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr 5 In der Konzeptionsphase beschreibt die Prozessorganisation (PZO) die optimierten Abläufe der Bundeswehr. In der Realisierungsphase wird das SAP-System von der Realisierungsorganisation (RealOrg SASPF) im IT-AmtBw auf die Belange der Bundeswehr angepasst. Standardprodukt mit Bw- spezifischen Anpassungen In der Einführungsphase wird die realisierte Lösung SASPF durch die Einführungsorganisation (EFO) der OrgBereiche und die BWI in die Bundeswehr ausgerollt. Prinzip des Vorgehens im Projekt SASPF In der Nutzungsphase wird die Nutzungsverantwortung für die realisierte Lösung SASPF vom Produktmanagement SASPF (CCC) im IT-AmtBw wahrgenommen.

6 Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr 6 Gliederung 1 SASPF im Überblick 2 Stand der Realisierung und der Einführung 3 Gesamtplanung: Weiteres Vorgehen Abhängigkeiten zwischen HERKULES und SASPF 4 Zusammenfassung 5

7 Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr 7 SASPF Datenschutzbereich Gesamtsystem SASPF - Systemschienen - Integriertes Logistik System (L-Schiene) Personal- wirtschaftssystem (Z-Schiene) Gesundheits- versorgung (S-Schiene) Business Information Warehouse (B-Schiene) Gesundheitsversorgung Rüstung/Logistik Rechnungswesen Organisation Bundeswehrplanung Infra/Umweltschutz Personal Individualausbildung Organisation Controlling Rüstung/Logistik Rechnungswesen Organisation Bundeswehrplanung Infra/Umweltschutz Personal Individualausbildung Gesundheitsversorgung

8 Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr 8 90 Teilprojekte 47 Teilprojekte abgeschlossen definiert 43 Teilprojekte in Vorbereitung/Planung Personalwirtschaftssystem (rund Nutzer) Personaladministration aller aktiven Soldaten und zivilen Mitarbeiter Unterstützung Personalmaßnahmen (ca Datensätze) Bewerber (ca / Jahr) SASPF-Lösung der Teilprojekte Rüstung/Logistik und Infrastruktur/Umweltschutz (rund Nutzer) Betrieb und Logistik Drehflügler (BO 105 / UH Tiger/NH 90) Versorgung Apotheken im Einsatz Instandhaltungslogistik Heer / Marine Distributionszentrum Mechernich Bundeswehrdienstleistungszentren in 5 Standorten Rechnungswesen (Wehrsoldzahlung) Business Information Warehouse (rund Nutzer) Logistische Lage (SAP & SinN Informationen) Informationsplattform Einsatzdurchführung Fachreporting Personal, ReWe/Haushalt, Controlling, BwPlanung BSC GenInsp, Insp Lw, H, M, San, Rü, WV, WBV,BAWV Was haben wir bisher erreicht?

9 Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr 9 Geschätzter Endausbau SASPF Operative Nutzer L-, Z- und B-Schiene S-Schiene Selbstadministration (Employee Self Service) (Dienstreisebeantragungen und -abrechnung, Urlaubsbeantragungen, etc.) _____________ Summe

10 Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr 10 Übergang von Realisierung in Nutzung

11 Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr 11 Releasebildung HHM-Planung HHM-Verteilung Steuerbuchungen... Rechnungswesen III A Wehrtechnische Aufträge Bw-externe Kunden- aufträge Qualitätsmanagement... Instandhaltung (SAP + SinN) Lagerverwaltung Laufzeiten Material... Materialdisposition und -bewirtschaftung SCM Lagerverwaltung Kraftstoffversorgung... Gefahrartikelmanagement Flächenanmietung durch Bw Bauprojektmanagement... Rechnungswesen Controlling Logistik Personalgewinnung Rüstung HIL... ZMZ A / CIMIC Dienstreisen Lagebild Personal, Material, Finanzen... Infrastruktur/Umweltschutz II-2 Distributionslogistik II Rüstung Stufe 1 Controlling- & Fachberichte InfoPlattform Einsatzdurchführung Infomanagement Logistik B-2008-I L-2008-I

12 Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr 12 Gliederung 1 SASPF im Überblick 2 Stand der Realisierung und der Einführung 3 Gesamtplanung: Weiteres Vorgehen Abhängigkeiten zwischen HERKULES und SASPF 4 Zusammenfassung 5

13 Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr 13 Realisierung Ablösung Altverfahren (SinN) Rollout in der Fläche (117 / 21) Stand heute Zeitschiene SASPF - Gesamtplanung Z-Schiene L-Schiene B-Schiene S-Schiene 2012

14 Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr 14 Realisierung 2008 / 2009 (Auswahl) Rollout Territoriale Wehrverwaltung (Zahlbarmachung) -Bundeswehr-Dienstleistungs- zentren -Wehrbereichsverwaltungen Bodentruppen / 1. Panzer-Division Supply Chain (Zentrale Disposition) -Materialdepots Rüstung (Auftragsbearbeitung) -BWB& Wehrtechnische Dienststellen Personalwirtschaftssystem Realisierung Schablone Zahlbarmachung Logistische Funktionen im Grundbetrieb Zentrale Distributionslogistik Rüstung / Beschaffung Personalabrechnung Haushaltsmittelplanung und –verteilung BW/SEM Controlling- und Fachberichte

15 Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr 15 Herausforderungen Budget / Kosten Ausbildung Betrieb / Nutzung / CCC Überlappung von Realisierung und Nutzung Neuland in vielen Bereichen Hohe Personalfluktuation

16 Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr 16 Gliederung 1 SASPF im Überblick 2 Stand der Realisierung und der Einführung 3 Gesamtplanung: Weiteres Vorgehen Abhängigkeiten zwischen HERKULES und SASPF 4 Zusammenfassung 5

17 Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr 17 ProjektHERKULES IT-Projekt HERKULES - Leistungskategorien - User Help Desk Weitverkehrsnetz (WAN) Telefonie (+Fax) IT-Leitungsnetze (LAN) Client / Server Services und Zentrale Dienste Rechenzentrum Desktop Management Services Applikationen (u.a. SASPF)

18 Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr 18 SASPF-Leistungsinhalte HERKULES Realisierung SASPF -Bereitstellung von Realisierungsressourcen (gedeckelt) -Realisierungsverantwortung bei Bw SASPF- Ausbildung -Durchführung von Erstausbildung im Rahmen der Einführung SASPF -Ausbildung der Prozess- / Projektorganisation, Personalvertretungen, Managementebene, Systemadministratoren, Nutzerbetreuer (Key- User), Bw-interne Trainer und SASPF Nutzer -Durchführungsverantwortung bei BWI IT Rollout SASPF -Einführung SASPF bei User (ohne Gesundheitsversorgung) -Durchführungsverantwortung bei BWI IT SASPF-Support -Bereitstellung von Supportressourcen (gedeckelt) -Supportverantwortung bei Bw

19 Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr 19 Rollout-Voraussetzungen SASPF - HERKULES - Verfügbarkeit der Netzanbindung der betroffenen Dienststellen an die Rechenzentren Verfügbarkeit der erforderlichen Arbeitsplatzausstattung in den betroffenen Dienststellen Verfügbarkeit der Netzanbindung der Systeme in Nutzung (SinN) Bereitschaft der Rechenzentren Bereitschaft des User Help Desk Ausreichender Ausbildungsstand des Personals für den Produktiv- betrieb

20 Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr 20 Gliederung 1 SASPF im Überblick 2 Stand der Realisierung und der Einführung 3 Gesamtplanung: Weiteres Vorgehen Abhängigkeiten zwischen HERKULES und SASPF 4 Zusammenfassung 5

21 Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr 21 Zusammenfassung eine wesentliche Basis zur Neu- ausrichtung der Bundeswehr ein umfangreicher strategischer Ansatz für die Erneuerung der FachInfoSysBw die Voraussetzung zur Finanzie- rung der administrativen und logistischen IT-Unterstützung ein Weg, der unumkehrbar ist SASPF ist...

22 Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr 22 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

23


Herunterladen ppt "Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr IT-Projekt SASPF Oberst Gunter Zirfaß Realisierungsorganisation SASPF Projektleiter."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen