Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dendritische Zellen Mastermodul Immunologie 2010 Victoria Greiner.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dendritische Zellen Mastermodul Immunologie 2010 Victoria Greiner."—  Präsentation transkript:

1 Dendritische Zellen Mastermodul Immunologie 2010 Victoria Greiner

2 Überblick Allgemeines Aufbau Aufgaben Pathogenaufnahme und Antigen-Präsentation Reifung Zusammenfassung 2

3 Allgemeines I Namensursprung aus dem Griechischen τό δένδρον = der Baum 3

4 Allgemeines II Dendritische Zellen (DC) sind phagozytische Zellen 3 Arten von phagozytischer Zellen: a)Monoyzten und Makrophagen b)Granulozyten c)Dendritische Zellen Entstehung der unreifen dendritischen Zellen im Knochenmark Verbreitung über Blut in beinahe alle Gewebe 4

5 Allgemeines III Achtung: Verwechslungsgefahr Dendritische ZelleNervenzelle mit Dendriten 5

6 Allgemeines IV Zwei Arten von Dendritischen Zellen: Konventionelle (cDC) und Plasmazytoide (pDC) Antigen-Präsentation und Aktivierung von naiven T-Lymphozyten (T-Zellen) Generierung von Interferon der Klasse I, besonders bei Virusinfektionen 6

7 Aufbau Fingerartige Verzweigungen Viele verschiedene Rezeptoren und co- stiumulierende Moleküle auf Plasmamembran: - Toll-like-Rezeptoren (TLR) - DEC205-Rezeptoren - Chemokin-Rezeptoren (CCR) - MHC-Moleküle - Adhäsionsmoleküle 7

8 Aufgaben Erkennung von Pathogenen Aufnahme von Pathogenen Verarbeitung der pathogenen Antigenen Antigen-Präsentation durch MHC-Moleküle Aktivierung von naiven T-Zellen Dendritische Zellen sind die stärksten Aktivatoren von naiven T-Zellen 8

9 Pathogenaufnahme und Antigen- Präsentation I 5 verschiedene Aufnahmemechanismen möglich: 1) Rezeptorvermittelte Phagozytose (Bakterien) 2) Makropinozytose (Bakterien) 3) virale Infektion (Viren) 4) Kreuzpräsentation (Viren) 5) Transfer von einer dendritischen Zelle zu einer anderen (Viren)

10 Pathogenaufnahme und Antigen- Präsentation II Transfer von einer dendritischen Zelle zu einer anderen 10 Virus DC 1 DC 2

11 Pathogenaufnahme und Antigen- Präsentation III Nach Pathogenaufnahme erfolgt Prozessierung und die Präsentation der Antigene auf Zelloberfläche durch MHC- Moleküle Aktivierung der naiven T-Zellen mit anschließender Proliferation und Differentiation zu Effektorzellen 11

12 Reifung I Ablauf der Reifung: 1)Pathogene (wie Lipopolysaccharide oder Mannosereste) werden durch TLR oder DEC205 der unreifen DC erkannt 2)Aktivierung der Dendritischen Zellen Beginn der Reifung und Wanderung in lymphoide Gewebe 3)Expression von Chemokinrezeptor CCR7 (sensitiv für Chemokin CCL19 und CCL21) 12

13 Reifung II 4)Reifungssignale durch Chemokine CCL19 und CCL21 mehr Co-stimulierende Moleküle, MHC-Moleküle und Adhäsions- moleküle 5)In Lymphknoten Reifung der DC abgeschlossen und Aktivierung von naivenT-Zellen, aber Verlust der Phagozytoseeigenschaften der DC 13

14 Zusammenfassung Dendritische Zellen reifen erst nach Erkennung von Pathogenen Mehrere Aufnahmemechanismen von Pathogenen Antigenpräsentation durch MHC-Moleküle Dendritische Zellen fungieren als die stärksten und wichtigsten Aktivatoren von naiven T- Zellen 14

15 Ende Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Dendritische Zellen Mastermodul Immunologie 2010 Victoria Greiner."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen