Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mastzellen Basophile. Mastzellen eiförmige, ca. 20 μm große Zellen entwickeln sich aus pluripotenten, hämatopoietischen Vorläuferzellen aus dem Knochenmark.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mastzellen Basophile. Mastzellen eiförmige, ca. 20 μm große Zellen entwickeln sich aus pluripotenten, hämatopoietischen Vorläuferzellen aus dem Knochenmark."—  Präsentation transkript:

1 Mastzellen Basophile

2 Mastzellen eiförmige, ca. 20 μm große Zellen entwickeln sich aus pluripotenten, hämatopoietischen Vorläuferzellen aus dem Knochenmark besitzen cytoplasmatische Granula mit chemischen Mediatoren Bindegewebsmastzellen & Mastzellen der Schleimhäute

3 Mastzellen - Funktion Lenken von Effektor- elementen an den Ort der Infektion erhöhen Abfluss der Lymphe von den Orten der Antigenablagerung Auslösen von Muskel- kontraktionen durch Freisetzung chemischer Mediatoren in den Granula Aktivierung naiver Lymphozyten in regionalen Lymphknoten Krankheitserreger in Lunge oder Darm werden ausgestoßen

4 Mastzellen - Aktivierung KIT (Rezeptortyrosinkinase) Aktivierung von PI-3-Kinase (Phosphatidylinositol-3- Kinase) Signal zur Mastzellaktivierung Antigen-vermittelte Quervernetzung von FcεRI-gebundenem IgE Aktivierung von Tyrosin- Kinasen der Src-Familie

5 Verschiedene Stärken der Stimulation führen zu unterschiedlichen Reaktionen Beispiel: niedrige Allergenkonzentration Allergische Reaktion geringe Besetzung der Rezeptoren hohe Allergenkonzentration Produktion immun- regulatorischer Cytokine stärkere Besetzung mit Antigenen Mastzellen zeigen also in Abhängigkeit von den ….empfangenen Signalen eine Reihe verschiedener ….Reaktionen

6 Mastzellen – freigesetzte Mediatoren Histamin: führt zu sofortiger Erhöhung der lokalen Durchblutung und Gefäßdurchlässigkeit Ansammlung von Flüssigkeit, Proteinen und Antikörpern Chymase, Tryptase, Serinesterasen: aktivieren bestimmte Metallproteinasen der Bindegewebsmatrix bauen dann Matrixproteine ab und verursachen so Gewebeschäden TNF-α: aktiviert Endothelzellen, die daraufhin bestimmte Adhäsionsmoleküle stärker exprimieren Fördert das Eindringen von inflammatorischen Leukozyten und Lymphozyten in die Gewebe

7 Mastzellen – IgE-vermittelte allergische Reaktion IgE gebunden an FcεRI Quervernetzung durch Antigen Degranulation Freisetzung einer Mischung chemischer Mediatoren, z.B. Histamin

8

9 Basophile weiße Blutzellen Granulozyten ca. 5-8 μm im Durchmesser Annahme: Beteiligung an Abwehr von Parasiten Beteiligung an allergischen Reaktionen und Entzündungsreaktionen

10 Basophile - Aktivierung FcεRI auf OberflächeBindet IgE Vernetzung durch Antigen Aktivierung Degranulation, d.h. Freisetzung von Cytokinen, Chemokinen und chemischen Mediatoren (hauptsächlich Histamin) Aktivierung kann auch durch C3a und C5a des Komplementsystems stattfinden (binden an ihre Rezeptoren auf der Zelloberfläche)

11 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Mastzellen Basophile. Mastzellen eiförmige, ca. 20 μm große Zellen entwickeln sich aus pluripotenten, hämatopoietischen Vorläuferzellen aus dem Knochenmark."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen