Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ein BLK-Verbundprojekt der Länder BY, RP und SH Qualitätsentwicklung an Berufsschulen Reinhard Schulz - Leiter Modellversuch SH Landesinstitut Schleswig-Holstein.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ein BLK-Verbundprojekt der Länder BY, RP und SH Qualitätsentwicklung an Berufsschulen Reinhard Schulz - Leiter Modellversuch SH Landesinstitut Schleswig-Holstein."—  Präsentation transkript:

1 Ein BLK-Verbundprojekt der Länder BY, RP und SH Qualitätsentwicklung an Berufsschulen Reinhard Schulz - Leiter Modellversuch SH Landesinstitut Schleswig-Holstein für Praxis und Theorie der Schule (IPTS) Herzlich Willkommen bei Schulz 11/ Schleswig-Holstein Präsentation, Workshop 1 : DIN EN ISO 9000:2000 Programmträgertagung Neue Lernkonzepte in der dualen Berufsausbildung StD Reinhard Schulz, Würzburg

2 Schulz, R. 2/2000 Ein BLK-Verbundprojekt der Länder BY, RP und SH Qualitätsentwicklung an Berufsschulen Reinhard Schulz - Leiter Modellversuch SH Landesinstitut Schleswig-Holstein für Praxis und Theorie der Schule (IPTS) Projektelement Schleswig-Holstein : Dokumentation und Auswertung von Kernprozessen an berufsbildenden Schulen, Evaluation der Schulorganisation Leitung: Dipl.- Ing. Reinhard Schulz StD IPTS- Kronshagen Beteiligte Schule: Walther-Lehmkuhl-Schule Neumünster Beteiligte Kollegen: OStR Dipl.-Ing. Bernd Siefer, OStR Dietmar Scheel, StR Hans Neuwerk, OStR Ingwer Nommensen Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dr. Andreas Schelten, Lehrstuhl für Pädagogik, TU München Mechthild Bering, wiss. Begleitung vor Ort in SH

3 Ein BLK-Verbundprojekt der Länder BY, RP und SH Qualitätsentwicklung an Berufsschulen Reinhard Schulz - Leiter Modellversuch SH Landesinstitut Schleswig-Holstein für Praxis und Theorie der Schule (IPTS) Papierarme Schule Papierarme Schule Elektronisches Qualitätsmanagement-Handbuch Elektronisches Qualitätsmanagement-Handbuch Sicherer Umgang in Verwaltungstätigkeiten Sicherer Umgang in Verwaltungstätigkeiten Mehr Zeit für den eigentlichen Unterricht Mehr Zeit für den eigentlichen Unterricht Imageverbesserung der Berufsschule Imageverbesserung der Berufsschule Rehbehn 7/2000

4 Schulz, R. 3/2000 Ein BLK-Verbundprojekt der Länder BY, RP und SH Qualitätsentwicklung an Berufsschulen Reinhard Schulz - Leiter Modellversuch SH Landesinstitut Schleswig-Holstein für Praxis und Theorie der Schule (IPTS) Hauptfrage 1 Welche Maßnahmen sind innerschulisch notwendig, damit Qualitätsmanagement von möglichst vielen Kolleginnen und Kollegen mitgetragen wird? Hauptfrage 2 Welche Kernprozesse finden an einer berufsbildenden Schule statt, - und wie laufen sie bisher ab? Hauptfrage 3 Welche Auswirkung hat die Zertifizierung einer Schule auf die Effizienzsteigerung im System und das Klima im Kollegium, einschl. den Schülern?

5 Schulz, R. 4/2000 Ein BLK-Verbundprojekt der Länder BY, RP und SH Qualitätsentwicklung an Berufsschulen Reinhard Schulz - Leiter Modellversuch SH Landesinstitut Schleswig-Holstein für Praxis und Theorie der Schule (IPTS) Hauptfrage 4 Wie kann die Schule ihre Qualitätsfähigkeit nach außen belegen? Hauptfrage 5 Wo gibt es ein kontinuierliches Verbesserungspotential zur ständigen Verbesserung von Unterricht und Schule?

6 Schulz, R. Grundstruktur/wiss.Begl. 1/2000 Ein BLK-Verbundprojekt der Ländes BY, RP und SH Qualitätsentwicklung an Berufsschulen Reinhard Schulz - Leiter Modellversuch SH Landesinstitut Schleswig-Holstein für Praxis und Theorie der Schule (IPTS) Schulprogramm und Zertifizierung Berufsbildende Schule Schul- programm QM-System Quabs Qualitätsmanagement Schul- entwicklung eher pädagogisch eher organisatorisch

7 Ein BLK-Verbundprojekt der Länder BY, RP und SH Qualitätsentwicklung an Berufsschulen Reinhard Schulz - Leiter Modellversuch SH Landesinstitut Schleswig-Holstein für Praxis und Theorie der Schule (IPTS) Rehbehn Zwiebelmodell

8 SIEFER Qualitätsentwicklung in der Berufsschule Ein Modellversuch des Landes Schleswig-Holstein, gefördert mit Mitteln des Bundes Normrevision E DIN EN ISO 9000: Verantwortung der Leitung Berücksichtigung von Kundenbedürfnissen und Kundenforderungen Formulierung einer für alle Mitarbeiter verbindlichen Qualitätspolitik Aufstellen von Qualitätsziele und -planung

9 H. NEUWERK Qualitätsentwicklung in der Berufsschule Ein Modellversuch des Landes Schleswig-Holstein, gefördert mit Mitteln des Bundes Q-Politik der Walther-Lehmkuhl-Schule - ein Ausschnitt - Wir stellen die Erwartungen unserer Kunden und unserer Mitarbeiter in das Zentrum unseres Handelns Unsere Kunden sind Schülerinnen und Schüler, Eltern, Ausbilderinnen und Ausbilder und Institutionen Wir wollen die Zukunftschancen unserer Schülerinnen und Schüler durch die Qualität unserer Bildungsangebote ständig steigern Die Zufriedenheit unserer Kunden und unserer Mitarbeiter ist die wesentliche Voraussetzung für den Erfolg unserer Schule Wir wollen die Zusammenarbeit mit unseren Kunden partnerschaftlich gestalten

10 H. NEUWERK Qualitätsentwicklung in der Berufsschule Ein Modellversuch des Landes Schleswig-Holstein, gefördert mit Mitteln des Bundes Q-Politik der Walther-Lehmkuhl-Schule - ein Ausschnitt - Unsere Mitarbeiter sind die Garanten für unseren Erfolg Wir fördern das eigenverantwortliche Handeln unserer Kolleginnen und Kollegen Wir motivieren unsere Kolleginnen und Kollegen, im Team neue Ideen zu entwickeln und umzusetzen Wir unterstützen die konsequente Weiterentwicklung der Fachkompetenz sowie der Methodenkompetenz unserer Kolleginnen und Kollegen, um die Leistungsfähigkeit unserer Schule insgesamt zu stärken und weiterzuentwickeln Wir fördern die Bereitschaft unserer Kolleginnen und Kollegen, sich neuen Anforderungen durch eigene Fortbildungsaktivitäten zu stellen

11 B.SIEFER Qualitätsentwicklung in der Berufsschule Ein Modellversuch des Landes Schleswig-Holstein, gefördert mit Mitteln des Bundes

12 H. NEUWERK Qualitätsentwicklung in der Berufsschule Ein Modellversuch des Landes Schleswig-Holstein, gefördert mit Mitteln des Bundes Q-Ziele + Beispiel-Maßnahmen der Walther-Lehmkuhl-Schule 1.Wir wollen unsere Dienstleistungsqualität ständig verbessern z.B. durch schülergerechtes Umsetzen der Lehrpläne z.B. durch die Erhöhung der Anzahl der Qualifikationen und Abschlüsse 2.Wir wollen Strategien entwickeln und anwenden, die geeignet sind, Verbesserungsprozesse einzuleiten und aufrecht zu erhalten z.B. durch Umfragen bei unseren Kunden und Mitarbeitern 3.Wir wollen die Zusammenarbeit des Dienstleistungsbetriebs Schule mit dem Dualpartner und den Institutionen verbessern z.B. durch lernortübergreifende Vorhaben z.B. durch einen Tag der offenen Tür 4.Wir wollen Veränderungen in Politik und Gesellschaft aufgreifen und in unsere Arbeit einbeziehen z.B. durch Anbieten politischer Informationen z.B. durch Einladen externer Experten z. B.durch Durchführung von Modellversuchen 5.Wir wollen die gegenseitige Unterstützung unserer Fachbereiche fördern z.B. durch Kooperation bei der Einführung neuer Berufe (Mechatroniker, Mediengestalter Bild & Ton) z.B. durch Kooperation bei Fortbildung

13 SIEFER Qualitätsentwicklung in der Berufsschule Ein Modellversuch des Landes Schleswig-Holstein, gefördert mit Mitteln des Bundes Normrevision E DIN EN ISO 9000: Management von Prozessen Prozessen, deren Ergebnisse in direktem Zusammenhang mit den Kundenanforderungen stehen z. B.: Ausbildungsfirmen Schüler und Gesellschaft Prozessen, deren Ergebnisse Auswirkungen auf andere betroffene Interessengruppen hat, z. B.: Ausbildungsfirmen Schüler und Gesellschaft Prozessen, deren Ergebnisse die Effizienz anderer Prozesse beeinflusst Planung und Optimierung von:

14 H. NEUWERK Qualitätsentwicklung in der Berufsschule Ein Modellversuch des Landes Schleswig-Holstein, gefördert mit Mitteln des Bundes

15 Ein BLK-Verbundprojekt der Länder BY, RP und SH Qualitätsentwicklung an Berufsschulen Reinhard Schulz - Leiter Modellversuch SH Landesinstitut Schleswig-Holstein für Praxis und Theorie der Schule (IPTS) Rehbehn 1. Tag Unterricht bis zur Zwischenprüfung Zwischenprüfung Unterricht bis zur Abschlußprüfung Abschlußprüfung Letzter Tag EntwicklungDurchführungEvaluation Entwicklung Durchführung Evaluation Einladungen Angepaßter Lehrplan Prüfungs- ordnung Extern: Extern: z.B. -Besuch des Schulleiters -Bestehensquote -Abwesenheitsquote VerantwortlichTeamRessourcenDokumente / Aufzeichnungen KlassenlehrerBeteiligte KollegenRäumeKlassenbuch AusstattungKrankmeldung Lehr-und LernmittelKlassenarbeiten LehrerstundenStatistiken Kernprozess Unterricht Intern: Intern: z.B. -reflektive Nachbereitung, -Schüler- befragung

16 SIEFER Qualitätsentwicklung in der Berufsschule Ein Modellversuch des Landes Schleswig-Holstein, gefördert mit Mitteln des Bundes 3. Management der Mittel Bereitstellung von Personal Aus- und Weiterbildung und Kompetenz Infrastruktur/ Einrichtungen Arbeitsumgebung Finanzen Arbeitssicherheit Umweltmanagement Normrevision E DIN EN ISO 9000:-2000

17 SIEFER Qualitätsentwicklung in der Berufsschule Ein Modellversuch des Landes Schleswig-Holstein, gefördert mit Mitteln des Bundes 4. Messung, Analyse und Verbesserung Planung, Messung der Leistungsfähigkeit und Verbesserung des Systems interne Audits Messung der Kundenzufriedenheit Bewertung der Prozesse Bewertung der Produkte Überwachung von Mess-, Prüf- und Testausrüstung Lenkung von Qualitätsaufzeichnungen Analyse von Daten Normrevision E DIN EN ISO 9000:-2000

18 Ein BLK-Verbundprojekt der Länder BY, RP und SH Qualitätsentwicklung an Berufsschulen Reinhard Schulz - Leiter Modellversuch SH Landesinstitut Schleswig-Holstein für Praxis und Theorie der Schule (IPTS) Rehbehn Zwiebelmodell

19 Ein BLK-Verbundprojekt der Länder BY, RP und SH Qualitätsentwicklung an Berufsschulen Reinhard Schulz - Leiter Modellversuch SH Landesinstitut Schleswig-Holstein für Praxis und Theorie der Schule (IPTS) Schulz 11/2001 EFQM oder ISO Qualitätswerkzeuge führen zu Meilensteinen, die den Weg zur Verbesserung von Qualität festlegen. ISO und EFQM sind effiziente Instrumente zur Beschleunigung von Qualitätsprozessen. Das Bemühen um Qualität ist ein Wettlauf ohne Zieleinlauf, ein KVP-unendlich! Schulz4/2000


Herunterladen ppt "Ein BLK-Verbundprojekt der Länder BY, RP und SH Qualitätsentwicklung an Berufsschulen Reinhard Schulz - Leiter Modellversuch SH Landesinstitut Schleswig-Holstein."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen