Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Berufsbild des Informatikers Erstellt von Gruppe 3 WS05/06.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Berufsbild des Informatikers Erstellt von Gruppe 3 WS05/06."—  Präsentation transkript:

1 Das Berufsbild des Informatikers Erstellt von Gruppe 3 WS05/06

2 Vortragsübersicht Hard Facts Was sind Hard Facts? Elementare Hard Facts Vielfältigkeit der Hard Facts Tätigkeitsfelder der Informatiker Praxisbeispiele Soft Skills Was sind Soft Skills? Typisch geforderte Soft Skills Gewichtung der Soft Skills Bedeutung für Informatiker Fazit

3 Was sind Hard Facts? Fähigkeiten, die mit einer Note oder einem Zertifikat belegbar sind

4 Elementare Hard Facts Im Studium erworben: Wissenschaftliche Erkenntnisse in die Praxis übertragen können Konzepterstellung von Informationssystemen Sinn für theoretische Vorgänge und Abläufe Freude an exakter Denk- und Arbeitsweise Freude am Experimentieren

5 Heterogene Computernetze Systementwicklung / Anwendungsentwicklung Datenbanksysteme Client-/Serversysteme Testen neuer Hard- und Softwarekombinationen Marktkenntnisse (Hard- / Software) Vielfältigkeit der Hard Facts

6 Beratung Vertrieb Planung Schulung Umsetzung Wartung Forschung Ständige Änderung der Einsatzfelder Tätigkeitsfelder der Informatiker

7 Analyse und Beseitigung von Fehlern Anpassung der Infrastruktur bei neuen Anforderungen Erweiterung bestehender Systeme Austausch alter Systeme Einsatz von Sicherheitstechniken Erstellen und Anwenden von Dokumentationen Praxisbeispiel: Systemadministrator

8 Lesen und Erstellen von Dokumentationen Anwendung von Standards Fehleranalyse und Fehlerbeseitigung Erstellung völlig neuer Anwendungen Anpassung von Software an neue Bedürfnisse Praxisbeispiel: Software-Entwickler

9 Was sind Soft Skills? Stärken, die nicht auf dem Papier stehen Soziale Kompetenzen Schlüsselqualifikation für das Berufsleben Werden von Unternehmen immer mehr gefordert

10 Teamfähigkeit Problemlösungsfähigkeit Flexibilität/Belastbarkeit Zuverlässigkeit Bereitschaft zum lebenslangen Lernen Kritikfähigkeit Organisatorische Fähigkeiten Typisch geforderte Soft Skills

11 Befragung 2001/2002: 1100 Freiberufler 175 Projektanbieter

12 Flexibilität Belastbarkeit Management-Fähigkeiten Teamfähigkeit Soziale Sensibilität Bedeutung für Informatiker

13 Definition: Fähigkeit, sich in kurzer Zeit auf geänderte Anforderungen und Gegebenheiten einer Umwelt einstellen zu können. Geistige Mobilität! Flexibilität

14 bedeutet für jeden: - persönlich - Wohnortswechsel - keine festen Arbeitszeiten - fachlich - wechselnde Aufgabenstellungen - Problemlösungen - Neuerungen/Weiterbildung - sozial - Selbständiges Arbeiten - Teamfähigkeit Flexibilität

15 hoher Arbeitsaufwand lange Arbeitszeiten Deadlines Stress mit Mitarbeitern, Kunden und Chef Kundenwünsche effektives Arbeiten führt zur Entlastung Belastbarkeit

16 Teambildungsfähigkeiten Kommunikationsfähigkeit Zusammenarbeiten im Team Team leiten/sich leiten lassen Durchsetzungsvermögen Kritikfähigkeit ( bidirektional ) Teamfähigkeit

17 Organisationstalent Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen Fähigkeit zu motivieren/delegieren Arbeitsprozesse gestalten/leiten/verbessern Controlling (Feedback) Einfühlungsvermögen Managementfähigkeit

18 IT-Jobbörsen

19 Kein einheitliches Berufsbild Soft Skills gewinnen immer mehr an Bedeutung Viele wollen die Eierlegende Wollmilchsau und / oder den absoluten Spezialisten Fazit

20 Vielen Dank für Ihre Belastbarkeit!

21


Herunterladen ppt "Das Berufsbild des Informatikers Erstellt von Gruppe 3 WS05/06."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen