Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Transnationales Kooperationsprogramm Nordwesteuropa 2007-2013 (INTERREG IV B NWE) Arnsberg, 8. November 2010 Eva C. Lupprian, Deutsche NWE-Kontaktstelle.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Transnationales Kooperationsprogramm Nordwesteuropa 2007-2013 (INTERREG IV B NWE) Arnsberg, 8. November 2010 Eva C. Lupprian, Deutsche NWE-Kontaktstelle."—  Präsentation transkript:

1 Transnationales Kooperationsprogramm Nordwesteuropa (INTERREG IV B NWE) Arnsberg, 8. November 2010 Eva C. Lupprian, Deutsche NWE-Kontaktstelle

2 1.Irland 2.Großbritannien 3.Belgien 4.Luxemburg 5.Schweiz* Teile von: 6.Frankreich 7.Niederlande 8.Deutschland Kooperationsgebiet

3 Zielsetzung: Förderung der nachhaltigen Raumentwicklung in Nordwesteuropa durch transnationale Zusammenarbeit Mittel: 334 Mio. EFRE – Fördersatz 50% Programmsprache: Englisch Begünstigten: Behörden, Universitäten/Forschungsstellen, gemeinnützige Organisationen (NROs), Unternehmen Transnationalität: Mindestens zwei Partnern aus zwei Ländern; Projektziel mit NWE-Relevanz, gemeinschaftliche Arbeit, Ø 9 Projektpartner Neue und innovative Ideen: Beispielgebend und übertragbar auf andere Regionen in Nordwesteuropa Aktionsprojekte: Greifbare und konkrete Umsetzungsergebnisse Strategische Initiativen: Projektcluster, koordinierte und integrierte Ansätze Programmziele und Beteiligungsregeln

4 1.Entwicklung der wissensbasierten Wirtschaft durch Nutzung der Innovationskapazitäten (89 Mio. EFRE) 2.Nachhaltiges Management natürlicher Ressourcen sowie natürlicher und technischer Risiken (87 Mio. EFRE) 3.Verbesserung der Verbindungsqualität durch Unterstützung intelligenter und nachhaltiger Transport- sowie Informations- und Kommunikationslösungen (89 Mio. EFRE) 4.Förderung starker und prosperierender Städte und Regionen (69 Mio. EFRE) Programmprioritäten

5 Priorität 1 Innovation Ecce Innovation – Förderung und Entwicklung neuer Märkte für KMU und Akteure im Kreativ-, Kunst- und Kultursektor Deutscher Projektpartner: Stadt Aachen Priorität 2 Umwelt Future Cities – Städtenetzwerke zur Anpassung an den Klimawandel, Strategien und Maßnahmen in den Bereichen Grünstrukturen, Wassersysteme und Energieeffizienz Deutscher Lead Partner: Lippeverband Priorität 3 Verkehr / IKT BAPTS – Integriertes Politik- und Modelllösungspaket für einen modernen und umweltfreundlichen ÖPNV Deutscher Lead Partner: Stadt Bielefeld Priorität 4 Städte und Regionen CIB – Cities in Balance, Erarbeitung innovativer Strategien zur Einbindung von Senioren in das Gesellschafts- und Arbeitsleben Deutscher Lead Partner: Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hagen Projektbeispiele

6 Programmumsetzungsstand Noch ca. 155 Mio. EFRE für Projekte verfügbar Antragseinreichung bisher 2 x im Jahr möglich Nächster Projektaufruf: vorausichtl. Feb./März 2011

7 Warum teilnehmen? Europa mitgestalten! Innovative Problemlösungen Neue Kontakte, neue Denkweisen Kosten-Ertrag / Win-Win Sichtbar werden auf europäischer Ebene Europäische Kooperationsfähigkeit stärken EU-Fonds als Förderquelle erschließen Individuelle Kooperationsgewinne (Sprachvermögen, Motivation aus Erfolgen)

8 Deutscher NWE-Projektentwicklungsworkshop 22. November 2010 in Würzburg Weitere Informationen unter sowie Veranstaltungshinweise NWE-Jahrestagung Dezember in Manchester Innovation Fair (Laufende Projekte) Projektentwicklungsworkshops zu allen Prioritäten Partnersuche und Networking

9 Wir freuen uns auf Ihre Projektideen! Deutsche NWE-Kontaktstelle: Eva C. Lupprian Telefon0211 / INTERREG IVB NWE Gemeinsames Technisches Sekretariat, Lille Telefon+33 (0)


Herunterladen ppt "Transnationales Kooperationsprogramm Nordwesteuropa 2007-2013 (INTERREG IV B NWE) Arnsberg, 8. November 2010 Eva C. Lupprian, Deutsche NWE-Kontaktstelle."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen