Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Universität zu Köln Seminar HNO-Heilkunde Hyperplasie von Rachen- und Gaumenmandel.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Universität zu Köln Seminar HNO-Heilkunde Hyperplasie von Rachen- und Gaumenmandel."—  Präsentation transkript:

1 1 Universität zu Köln Seminar HNO-Heilkunde Hyperplasie von Rachen- und Gaumenmandel

2 2 Anatomie Rachenmandeln/Tonsilla pharyngealis - Lymphoepitheliales Gewebe am Dach des Nasenrachens - Unpaarig

3 3 Anatomie Gaumenmandeln/Tonsilla palatina - Lymphoepitheliales Gewebe beidseits in der Fossa tonsillaris - kryptenreich - paarig

4 4 Tonsillenfunktion Bestandteil des lymphatischen Rachenrings spezielle Schutz- und Abwehrfunktion Aufgabe der Lymphozyten- und Plasmazellenbildung, Antikörperbildung Lage der Mandeln lässt annehmen, dass sie der Abwehr von Infektionen dienen, die über Mund oder Nase in den Körper dringen

5 5 Krankheitsdefinition & Ursachen Hyperplasie der Tonsillen Vermehrung lymphatischen Gewebes –immunologische Abwehrvorgänge und endokrine Steuerung wahrscheinlich –kohlenhydratreiche Kost fördert Hyperplasie –rezidivierende bakterielle oder virale Infektionen

6 6 Klinik Rachenmandelhyperplasie = Adenoide, adenoide Vegetationen, Polypen evtl. mit Verlegung des Nasenrachens und Tuba auditiva behinderte Nasenatmung Mundatmung mit dümmlichen Gesichtsausdruck (Facies adenoida) Schnarchen, schlechter Schlaf, geringer Appetit, Teilnahmslosigkeit, Rhinophonia clausa (geschlossenes Näseln) Tubenbelüftungsstörung mit Trommelfellretraktion, Schalleitungsschwerhörigkeit, rezidivierende akute Mittelohrentzündungen

7 7 Klinik Rachenmandelhyperplasie

8 8 Klinik Tonsillenhyperplasie kloßige Sprache Schluckbeschwerden Schwellung der Kieferwinkellymphknoten allgemeine Abgeschlagenheit Atemhindernis durch Kissing tonsils Tonsillen berühren sich in der Mittellinie

9 9 Klinik Tonsillenhyperplasie

10 10 Diagnostik Optische Darstellung des pathologischen Befundes, im Nasopharynx mittels Postrhinoskopie a) Spatel und Spiegel

11 11 Diagnostik Optische Darstellung des pathologischen Befundes, im Nasopharynx mittels Postrhinoskopie b)transorale Lupenendoskopie

12 12 Diagnostik Optische Darstellung des pathologischen Befundes, im Nasopharynx mittels Postrhinoskopie c)Transnasale Endoskopie

13 13 Diagnostik Optische Darstellung des pathologischen Befundes, im Nasopharynx mittels –Postrhinoskopie –Palpation –Otoskopie –Hörschwellenaudiogramm, Tympanometrie

14 14 Therapie Rachenmandelhyperplasie Adenotomie evtl. Parazentese bzw. Paukenröhrchen Gaumenmandelhyperplasie Tonsillektomie Indikationen

15 15 Verfahren grundsätzlich operativ –Rückenlagerung, Intubationsnarkose –Gaumenmandeln werden aus Umgebung herausgelöst und am unteren Pol abgesetzt, keine Naht –Rachenmandeln werden mit sog. Beckmann- Ringmesser herausgeschält, auch hier Wundverschluss durch Verschorfung –anschließend lokale Kühlung, mind. 6h orale Flüssigkeitskarenz (Einleitung der Wundheilung)

16 16 Literatur Boenninghaus, Lenarz: Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Springer Verlag Probst, Grevers, Iro: Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Thieme Verlag Lippert: Lehrbuch der Anatomie, Urban&Fischer Sobotta: Atlas der Anatomie, Urban&Fischer


Herunterladen ppt "1 Universität zu Köln Seminar HNO-Heilkunde Hyperplasie von Rachen- und Gaumenmandel."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen