Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Akute Eitrige Gaumenmandelentzündung. Ätiologie Meist Kinder &Jugendliche betroffen Meist Kinder &Jugendliche betroffen Entstehung gefördert durch Immunsuppression.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Akute Eitrige Gaumenmandelentzündung. Ätiologie Meist Kinder &Jugendliche betroffen Meist Kinder &Jugendliche betroffen Entstehung gefördert durch Immunsuppression."—  Präsentation transkript:

1 Akute Eitrige Gaumenmandelentzündung

2 Ätiologie Meist Kinder &Jugendliche betroffen Meist Kinder &Jugendliche betroffen Entstehung gefördert durch Immunsuppression Entstehung gefördert durch ImmunsuppressionErreger: - hämolysierende Streptokokken, Serogruppe A - hämolysierende Streptokokken, Serogruppe A (H.Influenzae) (H.Influenzae) (Pneumokokken) (Pneumokokken) (Staphylokokken) (Staphylokokken) Quelle: Köhler, Eggers, Fleischer, Marre, Pfister, Pulverer – Medizinische Mikrobiologie, 8. Auflage – Urban & Fischer Verlag Streptokokken

3 Syptomatik Hohes Fieber Hohes Fieber Schluckbeschwerden Schluckbeschwerden Schmerzen, oft ausstrahlend in Ohr Schmerzen, oft ausstrahlend in Ohr Geschwollene Kieferwinkel-lymphknoten Geschwollene Kieferwinkel-lymphknoten Kloßige Sprache (durch Oropharyngeale Schwellung) Kloßige Sprache (durch Oropharyngeale Schwellung)

4 Diagnostik 1 Spiegeluntersuchung: Spiegeluntersuchung: 1.Tonsillen beidseits leicht gerötet & geschwollen: A. catharrhalis 2.Schwellung der Follikel: A. follikularis 3.Fibrinbeläge (in Krypten): A. lacunaris Quelle: Boenninghaus, Lenarz- - HNO 12. Auflage - Springer Verlag Angina lacunaris

5 Diagnostik 2 Blutbild: Blutbild: Leukos Leukos BSG BSG CRP CRP Streptokokken- Schnelltest: Streptokokken- Schnelltest: Positiv Antibiose Negativ Bakterienkultur Quelle: Kayser, Bienz, Eckert, Zinkernagel – Medizinische Mikrobiologie, 9.Auflage –Thieme Verlag Hämolyse

6 DD: Scharlach: Himbeerzunge Himbeerzunge Spezifische Angina (Lues II) Weißliche, z.t papulöse Beläge Weißliche, z.t papulöse BelägeDiphterie Fibrinöse, leicht blutende Membranen Fibrinöse, leicht blutende Membranen Pfeiffer- drüsenfieber (EBV) Allgemeine LK Schwellung Allgemeine LK Schwellung CAVE: bei Superinfektion kein CAVE: bei Superinfektion kein Ampicillin! (Exanthem) Scharlach: Himbeerzunge Quelle: Internet: Pädiatrie in Bildern

7 Komplikationen 1 Systemisch: Akute Glomerulonephritis Akute Glomerulonephritis Akutes rheumatisches Fieber Akutes rheumatisches Fieber Endokarditis rheumatika Endokarditis rheumatika

8 Komplikationen 2 Lokal:Peritonsillarabszeß: Rötung & Vorwölbung eines Gaumenbogens Rötung & Vorwölbung eines Gaumenbogens Uvula nach einer Seite gedrängt & Ödematös Uvula nach einer Seite gedrängt & Ödematös Druckschmerz Druckschmerz Kieferwinkel-LKs schmerzhaft geschwollen Kieferwinkel-LKs schmerzhaft geschwollenRetropharyngealabszeß

9 Therapie 1 Ohne Komplikationen: Bettruhe Bettruhe Penicillin V (10-12 Tage, min 7 Tage Penicillin V (10-12 Tage, min 7 Tage Bei Penicillinallergie: Makrolide, Cephalosporine Bei Penicillinallergie: Makrolide, Cephalosporine Schmerzlinderung: Analgetika Schmerzlinderung: Analgetika Spülung mit Kamillentee, warme Umschläge Spülung mit Kamillentee, warme Umschläge

10 Therapie 2 Bei Peritonsillarabszeß: Inzision & Spreizen: Punktion um Abszeß zu finden Punktion um Abszeß zu finden Einige Tage Nachspreizen Einige Tage Nachspreizen CAVE: A. carotis! CAVE: A. carotis! Schlechte Entleerung:heiße Tonsillektomie Sonst Tonsillektomie nach 4 Tagen

11 Quellen: Boenninghaus, Lenarz- HNO Auflage - Springer Verlag Probst, Grevers, Ito- Hals-Nasen- Ohrenheilkunde – 2. Auflage – Thieme Verlag Kayser, Bienz, Eckert, Zinkernagel – Medizinische Mikrobiologie, 9.Auflage –Thieme Verlag Internet: Pädiatrie in Bildern


Herunterladen ppt "Akute Eitrige Gaumenmandelentzündung. Ätiologie Meist Kinder &Jugendliche betroffen Meist Kinder &Jugendliche betroffen Entstehung gefördert durch Immunsuppression."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen