Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

06.07.2005 Larynxcarcinom Von Silke Schynkowski. 06.07.2005 Epidemiologie Ca. 95% sind Plattenepithelcarcinome Inzidenz: 6-8/100.000 Männer sind 5-10x.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "06.07.2005 Larynxcarcinom Von Silke Schynkowski. 06.07.2005 Epidemiologie Ca. 95% sind Plattenepithelcarcinome Inzidenz: 6-8/100.000 Männer sind 5-10x."—  Präsentation transkript:

1 Larynxcarcinom Von Silke Schynkowski

2 Epidemiologie Ca. 95% sind Plattenepithelcarcinome Inzidenz: 6-8/ Männer sind 5-10x häufiger betroffen Häufigkeitsgipfel zwischen dem 55. und 65. LJ

3 Ätiologie/Pathogenese Nikotin- und Alkoholabusus Asbest, Ruß, Teer, Nickel, Hitze Chron. Laryngitiden Präkanzerosen: – Pachydermie – Leukoplakie – Erythroplakie – Papillom des Erwachsenen

4 Ätiologie/Pathogenese 60% entstehen primär in der Glottis; 39% im supraglottischen Raum; Ca. 1% sind subglottisch wachsend; Transglottisches Carcinom: – Tumor von glottischem Raum, Morgagni- Ventrikel und Taschenfalte, dessen Entstehungsort nicht mehr bekannt ist

5 Klinik Heiserkeit Schluckbeschwerden kloßige Sprache Räusperzwang Ohrenschmerzen (referred otalgia) Dyspnoe und inspiratorischer Stridor Hämoptoe

6 Diagnostik Merke: – Besteht eine Heiserkeit länger als 3 Wochen, muss eine fachärztliche Abklärung der Ursache erfolgen! Laryngoskopie/ Stroboskopie Abtasten nach Hals-LK-Metastasen und prälaryngeal gelegenen Tumormassen Stützautoskopie Panendoskopie CT/MRT Ultraschall mit/ohne Feinnadelpunktion

7 Laryngoskopie-Befunde Kleines glottisches Carcinom: – Umschriebenes Areal – unregelmäßige, höckerig-körnige Oberfläche – Evtl. geringe Rötung oder weißliche Verfärbung

8 Laryngoskopie-Befunde größere Tumoren: – Erscheinen häufig als ulzerierte Prozesse – Exophytischer Rand – Bluten schnell bei Berührung

9 Differentialdiagnosen Chron. Laryngitis Tbc des Kehlkopfes Benigne Tumoren Adeno-Carcinom Maligne Lymphome Chondrosarkome

10 TherapieTherapieTherapieTherapie

11 Prognose Glottisches Carcinom: – T1: 5JÜR ~ 100% – T4: 5JÜR ~ 50% Supraglottisches Carcinom: – T1: 5JÜR ~ 70-80% – T4: 5JÜR ~ 30-40% Prognose

12 Folgen der Laryngektomie Tracheostoma-Anlage! Stimmfunktion geht verloren Respiratorische Anosmie Niesen, Schneuzen und Bauchpresse sind nicht mehr möglich Tracheitis mit Borkenbildung

13 Stimmrehabilitation Anleitung zur Ructus- Sprache Anlage einer ösophago- trachealen Fistel (Neoglottis) Einsetzen einer Ventilprothese (Provox oder Groningen) Elektronische Sprechhilfe

14 Quellen MLP Duale Reihe, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, 1996 Probst, Grevers, Iro, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, 2.Auflage Boenninghaus, Lenarz, HNO, 12. Auflage Internet

15 Danke für`s Zuhören!


Herunterladen ppt "06.07.2005 Larynxcarcinom Von Silke Schynkowski. 06.07.2005 Epidemiologie Ca. 95% sind Plattenepithelcarcinome Inzidenz: 6-8/100.000 Männer sind 5-10x."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen