Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum 07.03. 2005 ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski1 Der Produktkatalog Evaluations- und Planungswerkzeug.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum 07.03. 2005 ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski1 Der Produktkatalog Evaluations- und Planungswerkzeug."—  Präsentation transkript:

1 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski1 Der Produktkatalog Evaluations- und Planungswerkzeug

2 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski2 Motivation Anregung des Rektorats leistungsbezogene Mittelverteilung –wie ist die Leistung zentraler Einrichtungen zu erfassen? –Bedarf und Verwendung von Investitionsmitteln –Effizienz der eingesetzten Ressourcen –Was kosten die zentralen Leistungen?

3 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski3 Motivation Ziel: Transparenz –Angebotsübersicht –Leistung –Qualität –Kosten Werkzeug: Produktkatalog

4 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski4 Produktkatalog Sachgebiete in der Verwaltung der RUB: –strategisches Controlling –operatives Controlling (KLR im Haushaltsdezernat) Leitfaden zur Erstellung eines Produktkatalogs: RZ wurde erster Kunde des strategischen Controllings

5 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski5 Produktkatalog Ziel: Zusammenstellung aller Arbeitsergebnisse einer Organisationseinheit Arbeitsergebnisse sind die erbrachten Leistungen zusammengehörige Einzelleistungen werden zu Produkten zusammengefasst die Gesamtheit aller Produkte bildet den Produktkatalog

6 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski6 Produktbeispiel Produkt: Internetanbindung nach außen Leistungen: –Vertragsverhandlung, -gestaltung mit Anbietern –Vertragsabwicklung –Bereitstellung Endpunkt (Hardware-Beschaffung, Wartung, Betrieb) –Konfiguration –Leitungsüberwachung –Traffic-Bewirtschaftung –Fehlermanagement –Dokumentation

7 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski7 Produktbildungsverfahren Aufnahme des IST-Standes Top-Down –Produkte werden definiert, die den Steuerungsinteressen der Leitung entsprechen –interessierende Bereiche werden nachträglich verfeinert Bottom-Up –unter Beteiligung der Mitarbeiter werden Aufgaben zu Leistungen zusammengeführt –die Leistungen werden Produkten zugeordnet

8 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski8 Produktblatt Aufgaben Dienstequalität Ressourcen Jedes Produkt ist exakt zu definieren: –Produktname –Kurzbeschreibung –Auftragsgrundlage –Zielgruppe –Ziele –Qualitätsindikator –Bezugsgröße –Leistungen –Budget

9 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski9 Budget welches Ziel wird verfolgt? –Aufwandsermittlung (was kostet mich das Produkt?) –Einnahmenkalkulation (was erwirtschafte ich mit dem Produkt?) Korrelation zur Bezugsgröße –Skalierung des Produkts Ziel RZ RUB: Kostenermittlung

10 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski10 Budget Kostenermittlung muss vollständig sein: –Personalkosten anteilig auf das Produkt anzurechnende Arbeitskraft inkl. Arbeitsplatz, Schulung, Arbeitsmaterialien –Systemkosten AfA für DV-Komponenten (4 Jahre), Netzinfrastruktur (7 Jahre), Mobiliar (10 Jahre) Wartungskosten, Betriebskosten –Anteilige Zuordnung bei Mehrfachnutzung

11 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski11 Budget Fortsetzung Kostenermittlung –Mieten –Energie –Arbeitsmittel Verbrauchsmaterial, Hilfsmittel, Medien

12 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski12 Produktkatalog Die Auflistung aller Produkte ergibt einen Produktkatalog, in dem alle Arbeitsergebnisse der Organisationseinheit zusammengefasst sind Verwandte Produkte können zu Produktgruppen zusammengefasst werden

13 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski13 Produktkatalog Produktkatalog für einen Organisationsbereich Produktgruppe Produkt Leistung Produkt Leistung Produkt Leistung Produkt Leistung Hierarchie- stufe 1 Hierarchie- stufe 2 Hierarchie- stufe 3 Hierarchie- stufe 4

14 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski14 Produktkatalog Produktkatalog für einen Organisationsbereich Produktgruppe Produkt Leistung Produkt Leistung Produkt Leistung Produkt Leistung Hierarchie- stufe 1 Hierarchie- stufe 2 Hierarchie- stufe 3 Hierarchie- stufe 4

15 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski15 Probleme bei der Realisierung Querschnittsleistungen, die Basis mehrerer Produkte sind –Sekretariat, IT-Sicherheit, Servicecenter Definition der Qualitätsindikatoren –Maß für Dienstleistungsqualität, Definition von Sollgrößen Bezugsgröße –liefert Faktor für Budget

16 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski16 Funktionseinheiten Querschnittfunktionen im Produktkatalog des RZ RUB: Substrukturen ohne eigene Produktverantwortung –Netzwerk-Management –Security-Management –Kundendatenbank –Operateurleitstand –Servicecenter –Sekretariat –Haushalts-/Beschaffungsstelle –Werkstatt –Helpdesk –Lizenz-Management Beteiligung am jeweiligen Produkt in Promille-Anteilen

17 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski17 Funktionseinheiten Beispiel: Netzwerkmanagement –Personal: 1 Entwickler, 1 Techniker –Systemkosten: NNM, Testgeräte, Server für NNM, Wartung –Raummiete, Energiekosten –Arbeitsmaterialien: 1 Training pro Jahr monatliche Kosten: ,12 EUR

18 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski18 Funktionseinheiten Organisatorische Substrukturen mit erheblicher Ressourcenbindung, aber ohne eigene Produktverantwortung Maß der Inanspruchnahme Verdeutlichung der Produktabhängigkeit Werkzeug zur Revision der Organisationsstruktur

19 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski19 Qualitätsindikatoren Anforderungen: –charakteristisch für das Produkt –messbar –ohne großen Aufwand ermittelbar –beeinflussbar weniger ist mehr

20 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski20 Bezugsgröße steht in direkter Korrelation zum Budget Faktor für Kosten Beispiel: CIP-Pool –was wird erfasst: Zahl der einzelnen Arbeitsplätze? Zahl der Pools?

21 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski21 Produktkatalog RZ RUB 84 Produkte in 9 Produktgruppen detaillierter Katalog, der die Vielfalt der RZ-Dienstleistungen widerspiegelt zusätzliches Kriterium eingefügt: Akzeptanz

22 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski22 Aufwand für Erstellung Juni 2002 – September 2003 Aufwand: –6 Sitzungen mit RUB-Controlling –23 Arbeitsgruppensitzungen mit Nacharbeiten –3 Diskussionsrunden mit allen RZ-Mitarbeitern –3 Sitzungen des RZ-Direktoriums 704 Stunden, entsprechend –88 Personentage oder –4 Personenmonate Kostenrechnung: EUR

23 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski23 Fortschreibung Anpassung an Produktrealität unerlässlich zur Werterhaltung erste Aktualisierung März 2005: –Aufwand 5 Personentage

24 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski24 Sinn oder Unsinn? Ziel eines Produktkatalogs –Erfassung aller Arbeitsleistungen einer Organisationseinheit –Zuordnung von Kosten und Arbeitsleistungen Verwendung eines Produktkatalogs –Kostenrechnung für eine Organisationseinheit –Vergleich von Produkten verschiedener Anbieter –Vergleich von Organisationseinheiten

25 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski25 Sinn oder Unsinn? Vergleiche bedingen gleiche Kriterien: –Leistungen –Personaleinsatz –Qualitätskriterien –Budgetermittlung Solange dies nicht gewährleistet ist: Budgetrechnungen nur zur internen Kostenplanung tauglich

26 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski26 Sinn oder Unsinn? Verantwortungsträger verfolgen unterschiedliche Ziele: –Hochschulleitung Information über Ressourceneinsatz Steuerung der Mittelvergabe –RZ-Leitung Dienstleistungskatalog Produktplanung Personalplanung

27 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski27 Sinn oder Unsinn? nicht zu vergessen: –Kunden welche Dienste dürfen sie erwarten? welche Leistungen stehen hinter den Diensten? ein ehrliches Wort: –als Dienstleistungskatalog für Kunden nur bedingt sinnvoll –aber: Vorlage für Servicefibel

28 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski28 Vorteile Kunden: –Basis für Dienstleistungskatalog Universitätsleitung: –Transparenz des Ressourceneinsatzes –Kostenkalkulation Rechenzentrum: –mittelfristige Produktplanung –Finanz- und Personalplanung

29 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski29 Evaluation und Steuerung Evaluation –Vergleichswerkzeug –Effizienzprüfung Planung: –Produktplanung in Kenntnis der Kosten –Investitionsplanung –Ressourceneinsatz –Organisation: kostenrechnende Einheiten

30 Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski30 KLR ? Produktdefinition Produktvielfalt Querschnittfunktionen Ressourcenzuordnung


Herunterladen ppt "Ruhr-Universität Bochum Rechenzentrum 07.03. 2005 ZKI-AK-KLR, Köln R. Wojcieszynski1 Der Produktkatalog Evaluations- und Planungswerkzeug."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen