Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Benchmarking-Tutorium Sitzung 2. 09.11.01S. Kull / C. Brzinsky2 Formen der Arbeitslosigkeit I.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Benchmarking-Tutorium Sitzung 2. 09.11.01S. Kull / C. Brzinsky2 Formen der Arbeitslosigkeit I."—  Präsentation transkript:

1 Benchmarking-Tutorium Sitzung 2

2 S. Kull / C. Brzinsky2 Formen der Arbeitslosigkeit I

3 S. Kull / C. Brzinsky3 Formen der Arbeitslosigkeit II Typus Dauer gesamtwirtschaftliches Phänomen teilwirtschaftliches Phänomen kurzfristig Friktionelle Arbeitslosigkeit Saisonale Arbeitslosigkeit vorübergehend Konjunkturelle Arbeitslosigkeit Strukturalisierte konjunk- turelle Arbeitslosigkeit anhaltend Wachstumsdefizit- arbeitslosigkeit Strukturelle Arbeits- losigkeit im engeren Sinne Strukturelle Arbeitslosigkeit im weiteren Sinne Fluktuationsarbeitslosigkeit, Sucharbeitslosigkeit Folge temporärer Nachfrageeinbrüche Folge zu geringen Wachstums des Produktionspotentials primär in einzelnen Wirtschaftszweigen Folge temporärer Nachfrage- einbrüche mit unterschiedlicher branchenmäßiger + regionaler Intensität Diskrepanzen zwischen Arbeitskräfteangebot und – nachfrage auf Teilarbeitsmärkten

4 S. Kull / C. Brzinsky4 Definitionen Tariflohn : nach Tarifvertrag zu zahlendes Arbeitsentgelt Effektivlohn: im Unternehmen tatsächlich ausbezahlter Lohn Nominallohn : in Geld bewertetes Arbeitsentgeld eines Arbeitnehmers Reallohn : Nominallohn dividiert durch einen Preisindex (z.B. Preisniveau von Konsumgütern) Indikator für reale Kaufkraft des Nominallohns

5 S. Kull / C. Brzinsky5 Volkseinkommen und Lohnquote Volkseinkommen: Löhne der abhängig Beschäftigten + Einkommen aus Kapitalvermögen + Einkommen aus Unternehmenstätigkeit Lohneinkommen (aus abhängiger Beschäftigung) Lohneinkommen (aus abhängiger Beschäftigung) Volkseinkommen

6 S. Kull / C. Brzinsky6 Bereinigte Lohnquote Lohnquote von Erwerbstätigenzahl und Zahl der abhängig Beschäftigten beeinflusst –Problem: Kompensation beider voneinander nicht unabhängiger Variablen –Lösung: bereinigte Lohnquote Lohneinkommen (aus abhängiger Beschäftigung) Lohneinkommen (aus abhängiger Beschäftigung) Volkseinkommen Abhängig Beschäftigte Erwerbstätige

7 S. Kull / C. Brzinsky7 Indikatoren zur Lohnbildung und Tarifpolitik I (hoch) Indikator Wert für Deutschland Länder- durch- schnitt höchster Wert niedrigster Wert Grad der Abdeckung von Arbeitnehmern durch Tarifverträge in % AUT 18 USA Verhältnis des Mindestlohns zum Durchschnittslohn 0,580,52 0,71 ITA 0,37 USA Reallohnrigidität-0,8-5,3 -0,8 DEU -14,2 JAP

8 S. Kull / C. Brzinsky8 Indikatoren zur Lohnbildung und Tarifpolitik II (mittel) Indikator Wert für Deutschland Länder- durch- schnitt höchster Wert niedrigster Wert Veränderung der realen Bruttolöhne in % 1,191,06 2,18 SWE -0,03 ITA Bereinigte Lohnquote in % des Volkseinkommens, ,166,7 79,7 KAN 51,1 ITA Anteil der Arbeitnehmer mit < 2/3 des Medians in %, ,313,5 25,0 USA 5,2 SWE Lohnrückstand von Frauen gegenüber Männern in %, ,522,1 37,1 JPN 9,9 BEL Lohnspreizung (D9/D1), ,863,00 4,56 USA 1,99 NOR Intersektorale Lohnspreizung, verarb. Gewerbe, ,190,22 0,28 USA, KAN 0,11 SWE Anteil Firmen mit Arbeitneh- merbeteiligungen in %, FRA 6 ITA

9 S. Kull / C. Brzinsky9 Indikatoren zur Lohnbildung und Tarifpolitik III (niedrig) Indikator Wert für Deutschland Länder- durch- schnitt höchster Wert niedrigster Wert Gewerkschaftlicher Organisationsgrad der Arbeitnehmer 1995 in % 28,941,6 91,1 SWE 9,1 FRA Veränderung der Lohnspreizung (D9/D1), ,250,23 1,15 USA -0,97 BEL Streiktage pro 1000 abhängige Beschäftigte, ,862,9 217,6 KAN 0,6 CH Veränderung der realen Nettolöhne in % pro Jahr -0,171,02 3,49 IRL -0,67 AUT Veränderung der bereinig- ten Lohnquote in Prozent-Punkten -2,90,1 7,9 NZL -6,8 NOR

10 S. Kull / C. Brzinsky10 Korrelation I Varianz: Standardabweichung:

11 S. Kull / C. Brzinsky11 Korrelation II Korrelation = Zusammenhang zwischen zwei Variablen (Miteinander-Variieren) Pearsons Korrelationskoeffizient r für (mindestens) intervallskalierte Variablen Pearsons r ist mit Bestimmtheitsmaß r² (Regressinsanalyse) in der Berechnung identisch Pearsons r ist für negativen Zusammenhang kleiner als 0

12 S. Kull / C. Brzinsky12 Korrelation III

13 S. Kull / C. Brzinsky13 Korrelation IV


Herunterladen ppt "Benchmarking-Tutorium Sitzung 2. 09.11.01S. Kull / C. Brzinsky2 Formen der Arbeitslosigkeit I."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen