Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mobil und sicher auch im Alter - Radeln in allen Lebenslagen Ein Projekt der Verkehrsplanung der Stadt Graz in Kooperation mit dem Verein für Familien-

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mobil und sicher auch im Alter - Radeln in allen Lebenslagen Ein Projekt der Verkehrsplanung der Stadt Graz in Kooperation mit dem Verein für Familien-"—  Präsentation transkript:

1 Mobil und sicher auch im Alter - Radeln in allen Lebenslagen Ein Projekt der Verkehrsplanung der Stadt Graz in Kooperation mit dem Verein für Familien- & Gesundheitsmanagement Mag. Arne Öhlknecht Mag. Jürgen Pucher 6. Mai 2010

2 Ausgangspunkt Anteil älterer Menschen nimmt stark zu im Jahr 2050 ist 1/3 der Bevölkerung in Österreich über 60 (derzeit 1/5)

3 Ausgangspunkt Lebenserwartung steigt weiter deutlich an Zahl der über 60-Jährigen steigt langfristig um 80% Die Lebenserwartung der steirischen Männer: 76,6 Jahren im Jahr ,3 Jahre im Jahr 2050 Die Lebenserwartung der Steirerinnen: 82,7 Jahren im Jahr ,3 Jahre 2050 Quelle: Steirische Statistiken, Heft 11/2007: Regionale Bevölkerungsprognose

4 Abnahme der körperlichen Aktivität über den Lebenslauf Ausgangspunkt

5 Bedeutung der körperlichen Aktivität für die Gesundheit ist gut belegt Havard Study (Paffenbarger et al.: N. Engl.J.Med. (Vol 314, No. 10), , 1993 Relative risk of all cause mortality (according to physical activity)

6 Ausgangspunkt Evidenz von Bewegungsanwendung (Pedersen & Saltin 2006 etc)

7 Im Alter sinken die einzelnen Faktoren der Fitness (Muskelkraft, Ausdauer, Beweglichkeit) ab. Geringe Einschränkungen können dann bedeuten, dass Personen, die bereits nur mehr knapp über dem Grenzwert waren in eine Pflegebedürftigkeit absinken. Ein hoher Fitnessgrad oder die Verbesserung der Fitness kann die Fähigkeiten so weit verbessern, dass eine weitgehende Aufrechterhaltung der Selbstversorgung bis in hohes Alter gewährleistet bleibt. Warburton et al.: Health benefits of physical activity: the evidence. CMAJ 2006; 174 (6): Bedeutung von körperlicher Aktivität und Fitness

8

9 Alle Teile des Körpers, die eine Funktion haben, werden gesund, wohlentwickelt und altern langsamer, sofern sie mit Mass gebraucht und in Arbeiten geübt werden, an die man gewohnt ist. Wenn sie aber nicht benutzt werden und träge sind, neigen sie zur Krankheit, wachsen fehlerhaft und altern schnell Hippokrates ca. 400 v. Chr.

10 Gesundheits- und Leistungsfaktoren im Altersverlauf Es ist nie zu spät, um körperlich aktiv zu werden! Alter in Jahren Ausdauer, Kraft, Knochenmasse Beginn Training Ende Training Beginn Training 1: inaktiv 2: aktiv 3: trainiert 2 Schwelle zu Behinderung und Abhängigkeit Quelle: Martin BW, Marti B. Ther. Umschau, 1998.

11 Aufbau von Strukturen Bewusstseinsbildung Qualitative Absicherung Bewegung als zentrales Element für Lebensqualität und Mobilität im Alter Intersektorale Zusammenarbeit

12 => Mobil und sicher auch im Alter - Radeln in allen Lebenslagen Initiative der Verkehrsplanung der Stadt Graz mit Verein für Familien- & Gesundheitsmanagement in Zusammenarbeit mit Medien, Wirtschaft und seniorInnenrelevanten Strukturen Partner: Kleine Zeitung als Medium Polizei Gigasport Energie Steiermark Seniorenbund Steiermark Start: Herbst 2009

13 Ziel des Trainings ist es: die Generation 50+ für Radfahren im Alter sicher und fit zu machen die Mobilität der Generation 50+ zu erhöhen einen aktiven Beitrag zur Gesunderhaltung zu leisten

14 Inhalt des Trainings: Das Training besteht aus vier Modulen (theoretische Schulung und praktisches Training): Modul 1: Straßenverkehrsregeln & Sicherheitstipps (durchgeführt und vorgetragen von Spezialisten der Polizei)

15 Modul 2: Technik für funktionierendes Rad (Fahrradtypen, Rahmengrößen, Einstellungen Sattel und Lenker, Ausrüstung, Inspektion, Wartung & Reparatur)

16 Modul 3: Sicheres Radfahren (Auf- und Absteigen, Anfahren, Bremsen, Kurven fahren)

17 Modul 4: Fitness im Alter mit Beweglichkeits- und Koordinationsübungen

18 Modul 5: Fakultative Teilnahme und Umsetzung der Theorie in der Praxis im Rahmen des Cityradeln in Graz

19 => Mobil und sicher auch im Alter - Radeln in allen Lebenslagen Planung im Jahr 2010: 5 Termine / 1x monatlich von April bis September TeilnehmerInnen pro Termin Termine sind zeitlich koordiniert mit dem City –Radln der Verkehrsplanung der Stadt Graz

20 => Mobil und sicher auch im Alter - Radeln in allen Lebenslagen Feedback der TeilnehmerInnen: Wichtigkeit des Themas: sehr hoch Nutzen und Verwertbarkeit: hoch Dauer: zu kurz => Qualität in der Durchführung ist für Zielgruppe sehr wichtig

21 Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Verein für Familien- und Gesundheitsmanagement Eisteichgasse 18/ Graz Mag. Arne Öhlknecht Mag. Jürgen Pucher


Herunterladen ppt "Mobil und sicher auch im Alter - Radeln in allen Lebenslagen Ein Projekt der Verkehrsplanung der Stadt Graz in Kooperation mit dem Verein für Familien-"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen