Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gymnasiale Oberstufe (Abitur 2013) (Abitur 2013) G 9.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gymnasiale Oberstufe (Abitur 2013) (Abitur 2013) G 9."—  Präsentation transkript:

1 Gymnasiale Oberstufe (Abitur 2013) (Abitur 2013) G 9

2 Hinweise Praktikum: Formulare bei Anmeldung - Information: Herr Berg Praktikum: Formulare bei Anmeldung - Information: Herr Berg Austausch Saintes: - Bio/Ch –Projekt - ca. 180,-€ Austausch Saintes: - Bio/Ch –Projekt - ca. 180,-€ CertiLingua:- Information: Herr Bauhaus CertiLingua:- Information: Herr Bauhaus

3 Der Weg zum Abitur EP Jgst. 11 Q1 Q2 Jgst Einführung Qualifikationsphase Fachhochschulreife (schul. Teil, zzgl. Ausbildung bzw. Praktikum) Abitur Höchstverweildauer 4 Jahre 2. Versuch der Abiturprüfung  max. 5 Jahre

4 Der Weg durch die gymnasiale Oberstufe I Ende der Klasse 10: Versetzung (bzw. SI-Abschluss mit Qualifikation) NV  MBA nach EP Wahl der 10 Fächer für die individuelle Schullaufbahn

5 Der Weg durch die gymnasiale Oberstufe II Einführungsphase : EP (Jgst. 11) Ende EP: Planung: Betriebspraktikum (Praktikumsplatz, Austausch) Festlegung der 2 Leistungsfächer

6 Der Weg durch die gymnasiale Oberstufe III Versetzung in die Qualifikationsphase Q1 (Jgst. 12) Erlangung der Fachhochschulreife I, ( schulischer Teil ) zusätzlich Berufsausbildung erforderlich

7 Versetzung EP  Q1 Versetzungswirksam sind 10 Kurse: D.h. bei 11 belegten Kursen kann ein Kurs, der kein Pflichtkurs ist, bei der Versetzungsentscheidung unberücksichtigt bleiben. 1D 2M 3 fortgeführte Fremdsprache (E / F / L) 4 Ku / Mu 5Gesellschaftswissenschaft 6Naturwissenschaft 7 Religionslehre / Philosophie 8Sport 9 weitere Fremdsprache oder weitere Naturwissenschaft 10 weiteres Fach (falls keine 2. FS in S I: neue FS) 11 (ggf. Latein zum Latinum)

8 Der Weg durch die gymnasiale Oberstufe IV Qualifikationsphase: Q1/Q2 (Jgst. 12 / 13) Ende der Jgst. Q1: Möglichkeit der Erlangung der Fachhochschulreife II, ( schulischer Teil ) zusätzliches Praktikum erforderlich Planung: Facharbeit statt Klausur (Q1.2/Q2.1)

9 Der Weg durch die gymnasiale Oberstufe V Jahrgangsstufe Q2 Ende des Kurshalbjahres Q2.2: Mit Eintritt in die Jgst. Q2 endgültige Festlegung des 3. & 4. Abiturfaches Zulassung zur Abiturprüfung

10 Der Weg durch die gymnasiale Oberstufe VI Abiturprüfung

11 Der Weg zum Abitur EP Jgst. 11 Q1 Q2 Jgst Einführung Qualifikationsphase Fachhochschulreife (schul. Teil, zzgl. Ausbildung bzw. Praktikum) Abitur Deutsch Mathematik Englisch Sport G 8 G 9 G 8 + G 9 gemeinsam

12 Die Inhalte I Das sprachlich- literarisch- künstlerische Aufgabenfeld II Das gesellschafts- wissenschaftliche Aufgabenfeld III Das mathematisch- naturwissenschaftl.- technische Aufgabenfeld Deutsch Englisch Französisch/Latein/ Spanisch Literatur Kunst Musik Geschichte Geschichte bilingual Sozialwissenschaften Mathematik Biologie Chemie Physik ev./rk. Religionslehre, Philosophie, Sport

13 Gesellschafts- wissenschaft Kunst / Musik weitere weiteres Fremdsprache oder math.-naturw.-techn. Fach Sport DM Naturwissenschaft (Ph, Ch, Bi) Religion oder Philosophie E (fortgef. FS) Pflichtbereich 27 Wochenstunden Einführungsphase Jgst. E : im Regelfall 30 Wochenstunden Pflichtbelegung in der Jgst. EP 1 Wahlfach ( ggf. Latein ) Wahlbereich

14 Pflichtbelegung der Oberstufe EP Q 1 Q 2 ABI I sprachl. literarisch künstl. D E (fortgef. FS) 2.FS (F/L/S) Ku/Mu/(Lit) II gesellsch.- wissensch. Sw Ge / Ge bi. III mathem. naturwiss. M Bi/Ch/ Ph Rel. / Phil. Sport

15 Gesellschafts- wissenschaft Kunst / Musik weitere weiteres Fremdsprache oder math.-naturw.-techn. Fach Sport DM Naturwissenschaft (Ph, Ch, Bi) Religion oder Philosophie E (fortgef. FS) Pflichtbereich 27 Wochenstunden Einführungsphase Jgst. E : im Regelfall 30 Wochenstunden Pflichtbelegung in der Jgst. EP 1. Wahlfach ( ggf. Latein ) Wahlbereich

16 Fragen ? Pflicht EP EP => Q1 Pflicht Q1-Q2 Zulassung Abitur Pflicht Abitur Klausuren EP Klausuren Q EPJgst.Q1-Q2 www. schulministerium. nrw. de Informationen online: www. schulministerium. nrw. de

17 Bitte beachten: Abgabetermin der Wahlbögen spätestens Mo., 10. Mai (Sekretariat: Fr. Neimanis)

18 Schriftliche und mündliche Kurse (Mindestens 5 ) schriftliche Pflichtkurse in der Jgst. EP Deutsch Alle Fremdsprachen Mathematik 1 Natur- wissenschaft 1 Gesellschafts- wissenschaft

19 Schriftliche und mündliche Kurse ( Mindestens 5 ) schriftliche Pflichtkurse in der Jgst. EP Schriftliche Pflichtkurse in der Qualifikationsphase Deutsch Alle Fremdsprachen Mathematik 1 Natur- wissenschaft 1 Gesellschafts- wissenschaft Höchstens 4 im Kurshalbjahr 13.2 : Abitur- fach Lk A Abitur- fach Lk B 3. Abitur- fach Neue Fremdsprache ab Jgst. 11 Mindestens 5 bis einschließlich Kurshalbjahr Q2.1: 2. Fremdspr. od. 2. Naturw. Abitur- fach Lk A Abitur- fach Lk B 3. Abitur- fach 4. Abitur- fach Deutsch 1. + neue Fremdsprache Mathematik

20 Versetzungsordnung EP  Q1 Nachprüfung sonstige Fächer fortgf.FSMDversetzt alle mind keine 5 ja 1x5, sonst. mind alle mind x 5 ja ja ja alle mind ja (D oder sonst.Fach) 1x5, sonst mind ja (in f FS) 1x5, sonst mind ja 2x5, sonst mind x 5 ja (in M) alle mind nein nein nein nein nein nein nein 1x 6 neinnein 3 x 5 alle mind neinnein

21 Versetzungsordnung EP  Q1 Nachprüfung sonstige Fächer fortgf. FS MD versetzt alle mind keine 5 ja 1x5, sonst. mind alle mind x 5 ja alle mind ja (in D oder sonst. Fach) 1x5, sonst mind ja (in fFS) 1x5, sonst mind ja 2x5, sonst mind x 5 ja (in M) alle mind nein 1x 6 nein 3 x 5 alle mind nein

22 Zulassung zum Abitur alle Punkte zweifach max. 3 LK Defizite (< 5 Pkte.) alle Punkte einfach 24 (25-26) GK 8 LK kein Kurs mit NULL Punkten max. 6 Defizite mit < 5 Punkten ( 7 Defizite) min. 200 Punkte (max. 600)

23 Die Wahl der Abiturfächer I Die Fächer müssen kontinuierlich ab EP.1 belegt sein. Jedes Aufgaben- feld muss vertreten sein. (Aufgabenfeld I durch D oder FS) 2 aus D, FS, M müssen Abiturfach sein. D E F/L S 11 Mu Ku Ge (bi) Pl / Rel. Sw M Ph Ch Bi 1. LK aus D / f. FS / M / NW aber: LK D  M/FS

24 D ??? Ge M Jedes Aufgaben- feld muss vertreten sein. (Aufgabenfeld I durch D oder FS) D E F/L S 11 Mu Ku Ge (bi) Pl / Rel. Sw M Ph Ch Bi Die Wahl der Abiturfächer II (Beispiel) 1. LK aus D / f. FS / M / NW aber: LK D  M/FS Die Fächer müssen kontinuierlich ab EP.1 belegt sein. 2 aus D, FS, M müssen Abiturfach sein.

25 2 x NW Die Wahl der Abiturfächer III (besondere Kombinationen) Nicht möglich: ( NW + Sport ) NW + Ku/Mu Ku ( Sport ) Mu 2 x FS 2 x GW Fächer, die Mathematik im Abitur erfordern:


Herunterladen ppt "Gymnasiale Oberstufe (Abitur 2013) (Abitur 2013) G 9."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen