Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Prognos Stephan Kritzinger Müllheim April 2014 Arbeitskreis Mobilität in Müllheim Bilanz und Perspektive Vorstellung im Gemeinderat Müllheim 29. April.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Prognos Stephan Kritzinger Müllheim April 2014 Arbeitskreis Mobilität in Müllheim Bilanz und Perspektive Vorstellung im Gemeinderat Müllheim 29. April."—  Präsentation transkript:

1 Prognos Stephan Kritzinger Müllheim April 2014 Arbeitskreis Mobilität in Müllheim Bilanz und Perspektive Vorstellung im Gemeinderat Müllheim 29. April 2015

2 Seite 2© 2015 Stephan Kritzinger 1. Der Arbeitskreis „Mobilität in Müllheim“ - Bilanz Entstehung  Anstoß: Informationsveranstaltung des Fahrgastbeirat Süd und der AGUS im Stadthaus am 6. Juni 2011 zum ÖPNV in Müllheim  im Juli 2011 von BM Lohs zur Verbesserung des ÖPNV in Müllheim ins Leben gerufen  nichtöffentlich  seit Gründung 9 Sitzungen  seit 2014 umbenannt in „AK Mobilität in Müllheim“ Mitglieder  Stadt Müllheim (Vorsitz: BM‘in)  GR-Fraktionen  Örtl. Busunternehmen  Fahrgastbeirat Süd  AGUS  sachkundige Bürger sitzungsabhängig: Stadtwerke Müllheim NVBW LRA Freiburg Nachbargemeinden

3 Seite 3© 2015 Stephan Kritzinger 1. Der Arbeitskreis „Mobilität in Müllheim“ - Bilanz Themen  Angebot der DB AG auf der Rheintalbahn - Vorschläge für Fahrplankonferenzen - Wiedereinführung gestrichener Zugverbindungen - Verknüpfung mit den Busfahrplänen - Fahrgastinformationen  Busangebot in Müllheim - Neue Konzepte - kurzfristige Verbesserungsmöglichkeiten  Bürgerbus  Anrufsammeltaxi / Sammeltaxi

4 Seite 4© 2015 Stephan Kritzinger 1. Der Arbeitskreis „Mobilität in Müllheim“ - Bilanz Was hat der AK Mobilität bisher erreicht?  Sofortmaßnahmen: Bestellung zusätzlicher Busleistungen eine zusätzliche Verbindung nach Vögisheim /2012 Anbindung Helios-Klinik Abendverbindungen Mo.-Fr. 111 nach Badenweiler (GR Beschluss vom , nicht vollständig umgesetzt)  Neue Angebotskonzepte für die Linie 111 und die Ringlinien 261/264, von den Busunternehmen entwickelt, aber nicht weiterverfolgt  Konsens im Gremium, dass für Müllheim ein Mobilitätskonzept notwendig ist und trotzdem auch kurzfristig gehandelt werden muss  Erweiterung ÖPNV - > Mobilität  Das Mobilitätskonzept ist Teil des Demographieprojektes

5 Seite 5© 2015 Stephan Kritzinger 2. Perspektive: Mobilitätskonzept für Müllheim Was ist ein Mobilitätskonzept?  ist eine langfristig angelegte, verbindliche Planungsgrundlage zur Entwicklung eines zukunftsgerechten Mobilitätsangebotes  umfasst in der Regel alle Verkehrsmittel des Personenverkehrs

6 Seite 6© 2015 Stephan Kritzinger 2. Perspektive: Mobilitätskonzept für Müllheim Was ist ein Mobilitätskonzept?  basiert auf einem breit abgestützten Zielsystem für den Verkehr der Zukunft  erfasst die aktuellen und künftigen Mobilitätsbedürfnisse und liefert Verkehrsprognosen als Grundlage für konkrete Maßnahmen  setzt an den Schwachstellen des bestehenden Verkehrssystems an und formuliert Maßnahmen zur Verbesserung  berücksichtigt demographische, soziale und wirtschaftliche Rahmenbedingungen  bezieht die Bevölkerung ein  öffentlicher Prozess  erfordert Zeit, Ressourcen und Geld (Haushalt)

7 Seite 7© 2015 Stephan Kritzinger 2. Perspektive: Mobilitätskonzept für Müllheim Was kann ein Mobilitätskonzept für Müllheim umfassen?  Öffentlicher Verkehr (Busse, Sammel-Taxis, neue Formen)  Rad-Verkehr  Fußverkehr  Anbindung der Ortsteile  Parkraumkonzept Kernstadt  Erschließung Bahnhof Müllheim  Schüler-/Ausbildungsverkehre  Eventverkehre (Stadtfest, Cover-Nights, …)  Tourismus  Wirtschaftsverkehr

8 Seite 8© 2015 Stephan Kritzinger 2. Perspektive: Mobilitätskonzept für Müllheim Minimalvariante  Öffentlicher Verkehr  Anbindung Ortsteile  Bahnhof Müllheim ca Monate Bearbeitungszeit Maximalvariante wie Minimalvariante  Radverkehr  Fußverkehr  Parkraumkonzept Kernstadt  Eventverkehre- und Tourismus 12 – 18 Monate Bearbeitungszeit Sofortmaßnahmen laufend umsetzen!

9 Seite 9© 2015 Stephan Kritzinger 2. Perspektive: Mobilitätskonzept für Müllheim Was sind die nächsten Schritte?  Vorstellung des AK Mobilität im GR  Nächste Sitzung des AK Mobilität - Vorbereitung des Mobilitätsworkshops  Mobilitätsworkshop - Teilnehmer: Erweiterter AK Mobilität - Leitbilddiskussion - Vorbereitung Umfrage bei den Bürgerinnen/Bürgern  Vor der Sommerpause: Umfrage zu den prioritären Handlungsfeldern des Mobilitätskonzeptes  Nach der Sommerpause: Auswertung und Bewertung der Umfrage; Kommunikation der Ergebnisse : GR-Beschluss zur Aufstellung des Mobilitätskonzeptes Müllheim

10 Seite 10© 2015 Stephan Kritzinger 2. Perspektive: Mobilitätskonzept für Müllheim Möglicher Zeitplan bis zur Umsetzung der Maßnahmen Oktober 2015:GR-Beschluss Aufstellung Mobilitätskonzept bis Ende 2015:Ausschreibung, Gutachterauswahl Anfang 2016:Beginn der fachlichen Arbeit Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit Anfang 2017:Entwurf des Mobilitätskonzept Bis Sommer-Abschließende Beratung und Nacharbeiten pause 2017: Herbst 2017:GR-Beschluss des Mobilitätskonzeptes Ab Ende 2017:Beginn der Umsetzung

11 Seite 11© 2015 Stephan Kritzinger Back-up-Folien

12 Seite 12© 2015 Stephan Kritzinger 3. Beispiel: Mobilitätskonzept Trier Quelle: Stadtplanungsamt Trier 2013

13 Seite 13© 2015 Stephan Kritzinger 2. Perspektive: Mobilitätskonzept für Müllheim Wie wird ein Mobilitätskonzept erarbeitet? 1.GR-Beschluss: Aufstellung eines Mobilitätskonzeptes 2.Erarbeitung eines Leitbildes und Festlegung des Umfangs des Mobilitätskonzeptes - Bürgerforum - GR-Beschluss zum Leitbild 3.Erstellung eines Pflichtenheft zur Erarbeitung des Mobilitätskonzeptes 4.Einholung von Angeboten, Auswahl des/der Gutachter(s): - Beratungs-Ingenieurunternehmen für das Mobilitätskonzept - Projektsteuerung

14 Seite 14© 2015 Stephan Kritzinger 2. Perspektive: Mobilitätskonzept für Müllheim Wie wird ein Mobilitätskonzept erarbeitet? 5.Einrichtung eines begleitenden Arbeitskreises (Verwaltung, Interessensgruppen, Bürgerschaft) 6.Fachliche Arbeit der Gutachter, gesteuert von der Stadt Müllheim/Projektsteuerer und inhaltlich begleitet vom Arbeitskreis 7.Laufende Öffentlichkeitsarbeit, Bericht im GR 8.Mobilitätskonzept als verbindliches Planwerk 9.GR-Grundsatzbeschluss zur Umsetzung


Herunterladen ppt "Prognos Stephan Kritzinger Müllheim April 2014 Arbeitskreis Mobilität in Müllheim Bilanz und Perspektive Vorstellung im Gemeinderat Müllheim 29. April."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen