Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

QM für Schulen oder: sind Lehrer anders oder: sind Lehrer anders ?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "QM für Schulen oder: sind Lehrer anders oder: sind Lehrer anders ?"—  Präsentation transkript:

1

2 QM für Schulen oder: sind Lehrer anders oder: sind Lehrer anders ?

3

4 TQM-PrinzipienTQM-Prinzipien Prozeßorientierung Präventives Verhalten Präventives Verhalten Ständige Verbesserung Ständige Verbesserung Kundenorientierung Kundenorientierung Einbeziehung aller Ebenen Einbeziehung aller Ebenen Quality first Quality first Speak with data LehrgangQM © Dirisamer

5 Grundlegende Themen im (T)QM l Achtung von Menschen ohne Mitarbeiterzufriedenheit keine Kundenzufriedenheit l Angemessener Führungsstil l Auf Fakten basierende Entscheidungsfindung Überprüfung der Konformität mit den schulischen Werten und Überzeugungen l Teamarbeit Schaffung kommunikativer Strukturen, Förderung von Partnerschaften l Übereinstimmung

6 Was ist Qualität ? LehrgangQM Qualität ist das Erfüllen von Kundenforderungen © Dirisamer

7 Dienstleistungsqualität und Schüler(Kunden)erwartungen hoch niedrig schlecht gut Bewußtsein für die Dienstleistung beim Kunden Qualität der Leistungserbringung FRUSTRATION ZUFRIEDENHEIT MINI- ÄRGERNIS SELBSTVERSTÄND- LICHKEIT z.B.: ungerechte Beurteilung, Angabefehler z.B : methodisch zweckmäßige Erklärungen z.B.: Kopierer außer Betrieb z.B.: Kopierer außer Betrieb z.B.: rechtmäßige Schularbeitenpläne LehrgangQM hoch niedrig © Dirisamer

8 Führungsphilosophie lFührung ist Dienstleistung für jene, die im Primärprozeß stehen. lAusbildungsstand und Arbeitsinhalt von Lehrer(inn)en erfordern ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Selbständigkeit. lDie Verantwortung liegt auf der ausführenden Ebene. lFührung ist Dienstleistung für jene, die im Primärprozeß stehen. lAusbildungsstand und Arbeitsinhalt von Lehrer(inn)en erfordern ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Selbständigkeit. lDie Verantwortung liegt auf der ausführenden Ebene. LehrgangQM © Dirisamer

9 lLehrer(innen) erhalten Unterstützung im Team. Es bietet Hilfestellung und ist persönliches "Sicherheitsnetz". lDirektor(in) hat praktische Prozeßerfahrung und arbeitet auf Teamebene selbst mit, ist Vorbild. lLehrer(innen) erhalten Unterstützung im Team. Es bietet Hilfestellung und ist persönliches "Sicherheitsnetz". lDirektor(in) hat praktische Prozeßerfahrung und arbeitet auf Teamebene selbst mit, ist Vorbild. Führungsphilosophie LehrgangQM © Dirisamer

10 lGut strukturierte Prozesse sind wirksamer als Antreiben und Kontrollieren. lSchlüsselgrößen ermöglichen SOLL-IST- Vergleiche und Korrekturen lGut strukturierte Prozesse sind wirksamer als Antreiben und Kontrollieren. lSchlüsselgrößen ermöglichen SOLL-IST- Vergleiche und Korrekturen Führungsphilosophie LehrgangQM © Dirisamer

11 Führung bedeutet Verantwortung für: LehrgangQM Prozeßdesign und -strukturierungProzeßdesign und -strukturierung Entwurf und Pflege der kommunikativen StrukturenEntwurf und Pflege der kommunikativen Strukturen Management des WandelsManagement des Wandels © Dirisamer

12 Diskutieren Reden, Rhetorik Indirekte Botschaften Bewerten, Kränkbarkeit Kontrolldenken Abgrenzen Betonung von Abhängigkeit Diskutieren Reden, Rhetorik Indirekte Botschaften Bewerten, Kränkbarkeit Kontrolldenken Abgrenzen Betonung von Abhängigkeit Erarbeiten,Entdecken Zuhören, Dialog Klare Sprache, Offenheit Souveränität und Toleranz Vertrauen, Annähern Autonomie LehrgangQM Diagnostische Merkmale von Organisationen Dynamische Systeme Erstarrte Systeme © Dirisamer

13 "Das schaffen wir nie" oder "Wer sich nicht in Gefahr begibt, wird in ihr umkommen" Der Übergang zu einem kundenorientierten Dienstleistungsunternehmen Entwurf Diagnose Lern- prozesse psychosoz. Prozesse Umsetzungs- prozesse SpannungSpannungSpannungSpannung IST-Zustand Soll-Zustand LehrgangQM © Dirisamer

14 Organisatorischer Widerstand oder: sind Lehrer anders ? Der Übergang zu einem kundenorientierten Dienstleistungsunternehmen LehrgangQM l Lehrer haben als professionelle Fehlerbeanstander ein schwieriges Verhältnis zum Fehlerbegriff l sind Vorschlägen anderer gegenüber reserviert, weil sie selber "alles besser wissen" © Dirisamer

15 Organisatorischer Widerstand oder: sind Lehrer anders ? LehrgangQM l haben ein überdurchschittliches Bestreben, die eigene Individualität zu betonen und sehen sich ihrer Schule und den Oberbehörden gegenüber gerne als Kritiker l kennen im allgemeinen die Gesetzmäßigkeiten einer ungeschützten Berufswelt nicht und lehnen betriebswirtschaftliche Methoden ab Der Übergang zu einem kundenorientierten Dienstleistungsunternehmen © Dirisamer

16 LehrgangQM OrganisationsEntwicklung èschafft eine Kultur von Gemeinsamkeit und gegenseitiger Unterstützung wir und unsere Schule èbringt eine Bewußtseinsänderung vom "ich und meine Klasse" zum " wir und unsere Schule " èbringt Transparenz und Eingebundensein in Entscheidungsprozesse èfördert die Teamarbeit und verbessert das Verhältnis zur Schulleitung © Dirisamer

17 Einschätzung der Verlust- potentiale in der Schule nach Prof, Frey, Zürich Organisation Methodik/ Didaktik Curriculum LehrgangQM © Dirisamer

18 Neue Herausforderungen, die eine neue Sichtweise des schulischen Leistungsprozesses erfordern u Heterogenisierung u Wertewandel und Werteverlust u Wandel von Eliten- zur Massenbildung u Veränderung der familiären Erziehungsleistungen u Wertverlust formaler Schulabschlüsse LehrgangQM © Dirisamer

19 u Ökonomisierung u Kritische Öffentlichkeit erfordert Nachweis von Effizienz und Effektivität u Tendenz zur leistungsorientierten Budgetierung Neue Herausforderungen, die eine neue Sichtweise des schulischen Leistungsprozesses erfordern LehrgangQM © Dirisamer

20 u Steigender Konkurrenz- und Rechtfertigungsdruck u Profilierungsdruck für Einzelschule - Autonomie u bewußte Schu(standort)wahl u Anspruchshaltung der „Kunden“ u Schulrankings Neue Herausforderungen, die eine neue Sichtweise des schulischen Leistungsprozesses erfordern LehrgangQM © Dirisamer

21 u Demokratisierung u steigende Bedeutung schulpartnerschaftlicher Gremien u Aushandeln anstatt Vorgabe von Regeln (auch intern) Neue Herausforderungen, die eine neue Sichtweise des schulischen Leistungsprozesses erfordern LehrgangQM © Dirisamer

22 Ausgangssituation (einer typischen Schule ?) l Kommunikationsklima im Lehrkörper, Befindlichkeitsstudien l Auf Tradition beruhende Zuständigkeiten und Abläufe, mangelnde Kompetenzklarheit l Mißerfolgs-/Fluktuationsraten l Ergebnisse von Schüler- und Maturantenbefragungen l Geänderte Rahmenbedingungen LehrgangQM © Dirisamer

23 Qualitätsbereiche (Ansatzpunkte des QM) LehrgangQM Unterricht Lebensraum Schule und Klasse Schulpartnerschaft und Außenbeziehungen Schulmanagement Professionalität und Personalentwicklung

24 Auf der Suche nach dem QM-Rezept: „Sumpf`ger Schlange Schweif und Kopf brat‘ und koch‘ im Zaubertopf Molchensaug‘ und Unkenzehe, Hundemaul und Hirn der Krähe; Zäher Saft des Bilsenkraut‘s Höllenbrei im Kessel glühe“ W. Shakespeare, Macbeth, 4. Aufzug, 1. Szene LehrgangQM

25 "Die Ursache des Fortschrittes in der Wirtschaft war in aller Regel der Wettbewerb. Wer überleben wollte, mußte höhere Produktivität erreichen. Wenn der Bildungsbereich Schritt halten will, stehen umfangreiche Maßnahmen an. Die bisherigen Aktivitäten reichen nicht aus". Prof. Karl Frey, aus: "ISO 9000 in der Ausbildung ? Wege und Irrwege zur Qualitätssteigerung von Schulen" LehrgangQM Methoden der Wirtschaft im Bildungsbereich ? © Dirisamer

26 QM-SystemeQM-Systeme TQM ISO 9000 TQMS 2Q (EFQM) OE LehrgangQM © Dirisamer eigenes

27 Was haben WIR davon ? Professionalisierung des Lehrerverhaltens LehrgangQM © Dirisamer Mehr Lebensqualität

28 Was haben WIR davon ? Professionalisierung des Lehrerverhaltens Professionalisierung des Lehrerverhaltens LehrgangQM © Dirisamer Mehr Lebensqualität

29 Was haben WIR davon ? Verbessertes Schulmarketing - Marketing ist mehr als Verkaufen ! LehrgangQM Nachweisbare Qualität der Lehrinhalte und der Wissensvermittlung ist Grundlage für die Öffentlichkeitsarbeit © Dirisamer


Herunterladen ppt "QM für Schulen oder: sind Lehrer anders oder: sind Lehrer anders ?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen