Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Markteinführung von Dämmstoffen auf Basis nachwachsender Rohstoffe Informationen und erste Ergebnisse zum Förderprogramm des Bundesministeriums für Verbraucherschutz,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Markteinführung von Dämmstoffen auf Basis nachwachsender Rohstoffe Informationen und erste Ergebnisse zum Förderprogramm des Bundesministeriums für Verbraucherschutz,"—  Präsentation transkript:

1 Markteinführung von Dämmstoffen auf Basis nachwachsender Rohstoffe Informationen und erste Ergebnisse zum Förderprogramm des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft

2 Projektträger Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz 1, 18276 Gülzow www.fnr.de www.naturdaemmstoffe.info verantwortlich: Dr. Gabriele Peterek Tel.: 038 43 / 69 30 – 119 Fax: 038 43 / 69 30 - 140 Email: g.peterek@fnr.de

3 Markteinführungsprogramm Nachwachsende Rohstoffe Programm wurde als konsequente Fortführung des Forschungsförderprogramms Nachwachsende Rohstoffe im Jahr 2000 vom Bundesverbraucher- schutzministerium aufgelegt. Derzeit gültige Förderrichtlinien: Gesamtrichtlinie Biogene Schmierstoffe zwei Richtlinien zum Bereich Biogene Treibstoffe seit Juli 2003: Richtlinie für Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen Finanzvolumen: 11 Mio. im Haushaltsjahr 2004

4 Markteinführungsprogramm Naturdämmstoffe - Richtlinie Laufzeit:23.07.2003 – 31.12.2004 Förderzweck: Kauf von Dämmstoffen für die Wärme- und Schall- dämmung auf der Basis nachwachsender Rohstoffe Förderumfang: Verringerung der Kostendifferenz zu konventionellen Dämmstoffen Förderbetrag: Kategorie 1 der Förderliste-Dämmstoffe: 35 /m 3 Kategorie 2 der Förderliste-Dämmstoffe: 25 /m 3 Bedingung: Gebäude auf deutschem Staatsgebiet, Kauf von Mengen > 5 m 3 Dämmstoff pro Förderantrag

5 Wer wird gefördert? Privatpersonen, Einkaufsgemeinschaften, gewerbliche Unternehmen, die Eigentümer, Pächter, Mieter oder Bauträger der Gebäude sind, in denen die Dämmstoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe eingebaut werden sollen. Nicht antragsberechtigt sind: - Hersteller und Händler von Naturdämmstoffen - Handwerker, die die Naturdämmstoffe einbauen (Zimmereien, Dachdecker etc.) - Anstalten und Körperschaften des öffentlichen Rechts, z.B. Kommunen und Kirchen - Körperschaften des privaten Rechts, z.B. Vereine

6 Förderliste Dämmstoffe offene, ständig aktualisierte Liste vom Fraunhofer-Institut für Bauphysik (FhG-IBP) erstellt und gepflegt enthält zurzeit * 13 Unternehmen und 23 Produkte * Stand September 2004 Alchimea Naturwaren GmbH BioInnova Verbundbauteile GmbH Deutsche Heraklith GmbH emfa Baustoffe GmbH EuroHanf Flachshaus GmbH Fritz Doppelmayer GmbH Hanffaser Uckermark Nowotny GmbH Hock Vertriebs-GmbH & Co. KG PAVATEX GmbH Romonta-Ceralith GmbH Saint-Gobain Isover G+H AG 2B AG

7 Antragsverfahren Abwicklung des Programms erfolgt über die FNR Antrag besteht aus: Antragsformular: www.naturdaemmstoffe.info Originalrechnung (mit Produktbezeichnung, Menge und Preis) Kopie des Zahlungsnachweises (z.B. Kontoauszug) Antrag ist bis zu 3 Monaten nach der Bezahlung des Dämmstoffes zu stellen

8 Erste Ergebnisse Förderprogramm konnte erfolgreich umgesetzt werden Öffentlichkeitsarbeit hat sich etabliert Verkaufszahlen von Naturdämmstoffen konnten gesteigert werden

9 Auswertung: Antragseingang Stand: September 2004

10 Auswertung: Bewilligungen

11 Erste Ergebnisse Förderprogramm konnte erfolgreich umgesetzt werden Öffentlichkeitsarbeit hat sich etabliert Verkaufszahlen von Naturdämmstoffen konnten gesteigert werden

12 Öffentlichkeitsarbeit Internet www.naturdaemmstoffe.info Veröffentlichungen Programmfaltblatt Förderliste Dämmstoffe Pressearbeit Kooperation mit Verbänden, Herstellern und Händlern Veranstaltungen für Multiplikatoren und verschiedene Zielgruppen Servicetelefon 038 43 / 69 30 - 180

13 Erste Ergebnisse Förderprogramm konnte erfolgreich umgesetzt werden Öffentlichkeitsarbeit hat sich etabliert Verkaufszahlen von Naturdämmstoffen konnten gesteigert werden

14 Dämmstoff-Markt in Deutschland Gesamtes Marktvolumen im Jahr 2003: 26 Mio. m³ (Gesamtverband Dämmstoffe)

15 Dämmstoffmarkt Förderliste 2000 1 2001 1 2002 1 2003 1 2004*2005*2006* 1 : Werte auf Grund von Herstellerangaben *: Schätzungen ADNR unter Einbeziehung der Förderung

16 Zwischenbilanz Der Start des Markteinführungsprogramms Einsatz von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen ist erfolgreich verlaufen. Nach einem Jahr Förderung zeichnet sich eine beachtliche Steigerung bei den Absatzmengen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen ab. Damit wird über das Markteinführungsprogramm auch ein wichtiger Beitrag zur Sicherung der Absatzmärkte für heimische Naturfasern geleistet.


Herunterladen ppt "Markteinführung von Dämmstoffen auf Basis nachwachsender Rohstoffe Informationen und erste Ergebnisse zum Förderprogramm des Bundesministeriums für Verbraucherschutz,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen