Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen 1 Evaluation der Organisation und Steuerung in der Grundsicherung für Arbeitsuchende (KGSt-Gutachten)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen 1 Evaluation der Organisation und Steuerung in der Grundsicherung für Arbeitsuchende (KGSt-Gutachten)"—  Präsentation transkript:

1 Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen 1 Evaluation der Organisation und Steuerung in der Grundsicherung für Arbeitsuchende (KGSt-Gutachten)

2 Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen 2 Tagesordnung IBegrüßungIIErgebnisberichtIIIDiskussion & Feedback

3 Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Beschluss des Senats vom 2. November 2010 (Nr. S-3208/2010) 3 Die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales wird mit der umfassenden Evaluation der neuen Strukturen beauftragt. Diese umfasst neben einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung, die die Kosten und den Nutzen bei einer anderen Zahl an gemeinsamen Einrichtungen aufzeigt, auch die Evaluation der Arbeitsprozesse und der Gremien sowie der neu installierten Steuerungs- und Aufsichtsfunktionen. […]

4 Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Analysegegenstand Konsequenzen der Bildung 12 gemeinsamer Einrichtungen in Berlin, Zugang eLB zu kommunalen Eingliederungsleistungen nach § 16a SGB II und Abstimmung / Verknüpfung dieser Leistungen mit Leistungen der Arbeitsförderung der Bundesagentur für Arbeit, Zielsteuerungssystem (Zielvereinbarung, Zielnachhaltung) in Bezug auf die kommunalen Eingliederungsleistungen, 4

5 Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Analysegegenstand Organisationsstrukturen und Arbeitsprozesse bei der Erbringung der passiven kommunalen Leistungen (KdU, BuT, Einmalleistungen nach § 24 Abs. 3 S. 1 Nr. 1, 2 SGB II) in den Jobcentern sowie im Bereich der Schnittstellen zu den Bezirksämtern, Wahrnehmung der Leitungsaufgaben (Planung, Grundsatz- angelegenheiten, Steuerung, Aufsicht) durch die Hauptverwaltung im Rahmen ihrer gesamtstädtischen Aufgabenverantwortung in der Grundsicherung für Arbeitsuchende. 5

6 Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen 6 TP 1 Konsequenzen der Entscheidung für 12 gemeinsame Einrichtungen TP 2 Verschränkung von Arbeitsförderung und sozialintegrativen Leistungen TP 3 Zielvereinbarungs- und Zielnachhaltungssystem (§ 16a SGB II) TP 4 Organisationsstrukturen und Arbeitsprozesse bei der Erbringung der passiven kommunalen Leistungen TP 5 Verbesserung der gesamtstädtischen Steuerung TP 6 Organisation der Leistungsgewährung Bildung und Teilhabe Teilprojekte

7 Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Teilprojekt 1 (Konsequenzen der Entscheidung für 12 gemeinsame Einrichtungen) bewertet wurden folgende Modelle: 1.Status quo (12 gE mit gesamtstädtischer Steuerung) 2.1 gE mit 12 Geschäftsstellen und dezentraler Entscheidungskompetenz 3.3 gE mit je 4 Geschäftsstellen und dezentraler Entscheidungskompetenz 4.optimierter Status quo (21 Empfehlungen der KGSt) Ergebnis der KGSt: Vorrang Optimierung des bestehenden Modells statt Veränderung der Organisationsstruktur 7

8 Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Teilprojekt 2 (Verschränkung von Arbeitsförderung und sozialintegrativen Leistungen) Feststellung der KGSt: Verbesserungspotenziale bei Kooperation zwischen Jobcentern und Bezirksämtern Verfahren zur Steuerung des Einzelfalls sollte stärker formalisiert werden breitere Datenerfassung bei den Leistungen nach § 16a SGB II erforderlich Bedarfs- und Angebotsplanung stärker integrieren 8

9 Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen TP 3 Zielvereinbarungs- und Zielnachhaltungssystems (§ 16a SGB II) und TP 5 Verbesserung der gesamtstädtischen Steuerung Verknüpfung der Teilprojekte 3 und 5 in der Untersuchung der KGSt Aus Sicht der KGSt ist für die Steuerung des kommunalen Trägers im SGB II ein Zielvereinbarungs- und Zielnachhaltesystem von zentraler Bedeutung. 9

10 Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen 10 Optimierungspotenziale bei der Steuerung Verbesserung des Zielvereinbarungs- und Zielnachhaltedialoges für die kommunalen Leistungen erforderlich Umfang und Wirksamkeit bei der kommunalen Leistungserbringung verbessern Möglichkeiten der Wahrnehmung der Leitungsaufgaben durch die Hauptverwaltung stärker ausschöpfen vorhandene Steuerung sollte sich stärker in Richtung einer übergreifenden Steuerung bewegen Zielorientierte kommunale Steuerung sollte ausgebaut werden Feststellung der KGSt zu TP 3 / 5 :

11 Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen TP 4: Organisationsstrukturen und Arbeitsprozesse bei der Erbringung der passiven kommunalen Leistungen Feststellung der KGSt: In den JC werden unterschiedliche Modelle in der Leistungserbringung umgesetzt. Qualität der Leistungserbringung ist grundsätzlich unabhängig vom Organisationsmodell. Potenzialfaktoren sind vielmehr: –Personalentwicklung –Erhöhung des Anteils der Sachbearbeiter/innen in den Leistungsteams gegenüber den Fachassistenten/innen –Aufbau einer Wissensdatenbank 11

12 Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen TP 6 Organisation der Leistungsgewährung Bildung und Teilhabe (BuT) Ausgangspunkt: Untersuchung der Organisation der Leistungsgewährung für Leistungen nach § 28 SGB II (BuT) auf ihre Effizienz und Bürgernähe (keine Erarbeitung von Handlungsempfehlungen) Ergebnis der KGSt: Leistungserbringung erfolgt gut strukturiert und kann als gelungen betrachtet werden. 12

13 Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen 13 Wie geht es weiter? Senatsvorlage Rat der Bürgermeister Abgeordnetenhaus Nachfolgeprozess

14 Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen 14 Nachfolgeprozess Beteiligung aller Akteure in der Grundsicherung für Arbeitsuchende Entwicklung von Strategien und Maßnahmen zur Verbesserung der Prozesse und Organisationsstrukturen LenkungsgruppeArbeitsgruppenBerichterstattung Ziele Organisation

15 Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen 15 Lenkungsgruppe (geplante Zusammensetzung) SenArbIntFrauSenGesSozSenBildJugWissSenFinRdBRD BB

16 Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Arbeitsgruppen (aus Vertretern/innen der SV, Bezirke, JC, AA und RD BB) - geplant - 16 AG 1 Ziel- steuerung AG 2 Prozess- und Organisations- entwicklung AG 3 Wissens- management Lenkungsgruppe

17 Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen 17 AG 1: Zielsteuerung Entwicklung ZielsystemMuster ZielvereinbarungMindeststandards § 16a SGB IIBedarfsermittlung § 16a SGB IIEntwicklung Controlling

18 Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen 18 AG 2: Prozess- und Organisationsentwicklung TrägerversammlungenKooperationsvereinbarungen Verzahnung § 16a SGB II mit Beschäftigungsförderung SGB II-Steuerungseinheiten

19 Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen 19 AG 3: Wissensmanagement Benchmarking, Benchlearning und Qualitätsmanagement einheitliche Qualifizierung Sicherstellung erforderlicher Informationen bei Mitarbeitern/innen bei kommunalen Leistungen WissenstransferBerichtswesen kommunale Leistungen

20 Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. 20


Herunterladen ppt "Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen 1 Evaluation der Organisation und Steuerung in der Grundsicherung für Arbeitsuchende (KGSt-Gutachten)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen