Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging1 Medienkompetenz Mediengestaltung braucht ist Teil von Medienwirksamkeit bestätigt benötigt Neue Medien Bildung ermöglichen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging1 Medienkompetenz Mediengestaltung braucht ist Teil von Medienwirksamkeit bestätigt benötigt Neue Medien Bildung ermöglichen."—  Präsentation transkript:

1 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging1 Medienkompetenz Mediengestaltung braucht ist Teil von Medienwirksamkeit bestätigt benötigt Neue Medien Bildung ermöglichen ist Teil von verändern benötigen Mediengestaltung, Medienwirksamkeit, Medienkompetenz - Neue Medien in der Bildung

2 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging2 Aufgabe bis zum 11. Mai 2004 Richten Sie eine Gruppe auf ILIAS ein (? Medios, ? Scheinlos). Erstellen Sie eine Gruppenpräsentation auf ILIAS zu den gelesenen Texten (? Medios, ? Scheinlos). Aktive Beteiligung = Voraussetzung für Teilnahme!!

3 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging3 ILIAS (http://fb04prometheus8.geschichte.uni-giessen.de/ilias)http://fb04prometheus8.geschichte.uni-giessen.de/ilias Fragen? Gruppen Diskussionsforen (editieren)

4 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging4 Medienkompetenz Neue Medien Bildung ist Teil von verändern Mediengestaltung, Medienwirksamkeit, Medienkompetenz - Neue Medien in der Bildung

5 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging5 Medienkompetenz - Bildung ist Teil von ???? BAACKE, TULODZIECKI, NEUSS

6 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging6 Medienkompetenz - BAACKE ist Teil von kommunikativer Kompetenz (menschliche Grundausstattung) lebenslangem Lernen

7 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging7 Medienkompetenz - BAACKE besteht aus Medienkritik (?Kritische Reflexität) Medienkunde (? Orientierungs- und Strukturwissen) Mediengestaltung (?soziale, kreative Interaktion) Mediennutzung (?Handlungsfähigkeit, Fertigkeit)

8 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging8 Medienkompetenz - TULODZIECKI ist Teil von sachgerechtem, selbstbestimmten, kreativen, sozialverantwortlichen Handeln in einer von Medien ausgefüllten Welt

9 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging9 Medienkompetenz - TULODZIECKI kann erlangt werden durch Erfahrungsorientierung Bedürfnisorientierung Handlungsorientierung Kommunikationsorientierung Entwicklungsorientierung

10 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging10 Medienkompetenz - NEUSS ist Teil von Fähigkeit von Menschen im kompetenten Umgang mit Medien sozialer, kultureller Kompetenz (Mikos) abhängig vom Alter

11 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging11 Medienkompetenz HIER Bereich: neue Medien authentische Problemstellungen Übung am Computer Berücksichtigung unterschiedlichen Vorwissens Berücksichtigung Ihrer Bedürfnisse in Gruppen

12 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging12 Neue Medien - Bildung verändern ???? BAACKE, TULODZIECKI, NEUSS

13 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging13 Neue Medien - Bildung verändern !!!!

14 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging14 Beispiel: KreaKanji CBT auf der Basis kognitionspsychologischer Ergebnisse Studium, Weiterbildung –sicheres, schnelles Erlernen von Kanji –Förderung Kreativität (Analogiebildung) –Förderung Lernfähigkeit (Kodierungsstrategien)

15 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging15 Beispiel: KreaKanji gedächtnispsychologisch optimiert –visuelle Kodierung der Zeichen –Einprägen der Bedeutung –genaue Aussprache der Lesung –Ausführung der richtigen Schriftfolge Levels-of-Processing (LoP) - Theorie (CRAIK/LOCKHART, 1972) bifurkative Assoziationen, Fading-Prinzip

16 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging16 Beispiel: KreaKanji ?

17 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging17 Beispiel: KreaKanji ? ?

18 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging18 Beispiel: KreaKanji ! !

19 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging19 Beispiel: KreaKanji ! ?

20 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging20 Beispiel: ALICE fak/paedsem/psych/alice/index.htmhttp://www.uni-koeln.de/phil- fak/paedsem/psych/alice/index.htm Internetangebot + CD-ROM Studium, Weiterbildung –Überblick Grundstudium Pädagogische Psychologie –Mediendidaktik

21 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging21 Beispiel: ALICE

22 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging22 Beispiel: ALICE Effektives Lernen mit multimedial aufbereiteten Inhalten Erste Ergebnisse aus dem Projekt ALICE Adaptives Lernen - Interaktiv, Cooperativ, Explorativ

23 14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging23 Aufgabe bis zum 18. Mai 2004 Diskutieren Sie auf ILIAS Ihre Veränderungswünsche in der Bildung, s. Gruppe Medienkompetenz, usw. - Forum Neue Medien in der Bildung Was könn(t)en die neuen Medien übernehmen? Bitte formulieren Sie mind. 3 Beiträge, davon mind. 2 Antworten auf Beiträge.


Herunterladen ppt "14. Mai 2004Dr. Bettina Pfleging1 Medienkompetenz Mediengestaltung braucht ist Teil von Medienwirksamkeit bestätigt benötigt Neue Medien Bildung ermöglichen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen