Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1. 2 soll Schülerinnen und Schüler zu einem sachgerechten, selbstbestimmten und sozial verantwortlichen Umgang mit den Medien befähigen (KMK1995, S.512f)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1. 2 soll Schülerinnen und Schüler zu einem sachgerechten, selbstbestimmten und sozial verantwortlichen Umgang mit den Medien befähigen (KMK1995, S.512f)"—  Präsentation transkript:

1 1

2 2 soll Schülerinnen und Schüler zu einem sachgerechten, selbstbestimmten und sozial verantwortlichen Umgang mit den Medien befähigen (KMK1995, S.512f) v.a. digitale und audio-visuelle Medien (PC, TV, Video, Film, Radio,... ), aber auch Print-Medien

3 3 Kenntnisse der unterschiedlichen Medien, ihrer Wirkung und gesellschaftlichen Bedeutung sowie der Bedingungen ihrer Produktion und Verbreitung gesellschaftliche Einordnung sowie kritische Beurteilung der Medien und ihrer Inhalte, Erkennen der Grenzen, Gestaltungs- und Manipulations- möglichkeiten durch Medien Bedienung der technischen Geräte und Hardware, sachgerechte Nutzung von Medienangeboten aktive und kreative Erstellung und Gestaltung von Video-, Audio-, Bild- und Textdokumenten, Präsenta- tionen,...

4 4 Handlungsfelder Auswählen und Nutzen von Medienangeboten Gestalten und Verbreiten eigener Medienbeiträge Kompetenzbereiche Verstehen und Bewerten von Mediengestaltungen Erkennen und Aufarbeiten von Medieneinflüssen Durchschauen und Beurteilen von Bedingungen der Medienproduktion und Medienverbreitung => Lernen mit und über Medien

5 5 Modell I : verpflichtende Medien- Bausteine im Fachunter- richt, zusätzl. WPU- Ergänzungsangebote: +fachübergreifend +Basiskomp. garantiert --unterschiedl. Medien- kompetenz der L. --Medienausstattung Modell II : verpflichtender Medien- Unterricht als eigenstän- diges Fach, zusätzl. WPU- Ergänzungsangebote: +projektorientiert +Basiskomp. garantiert --stundenplan-technische Umsetzung --Medienausstattung

6 6 Modell III : Erwerb eines Medienführerscheins auf verschiedenen Niveaus (5/6, 7/8, 9/10, 11-13) bei Medieneinsatz in Fachunterricht, WPU und AGs, Medienwerkstatt =>Medienportfolio (zur Dokumentation und zum Nach- weis der individuell erworbenen Medienkompetenz) +individuelle Schwerpunkte/Differenzierung +fachübergreifend --keine garantierten Kernkompetenzen

7 7 Kombi-Modell : verpflichtende Medien-Bausteine im Fachunterricht, zusätzl. WPU-Ergänzungsangebote (Video, Musik, Info.), Erwerb eines Medienführerscheins auf verschiedenen Niveaus (5/6, 7/8, 9/10, 11-13) bei Medieneinsatz im Unterricht, Medienwerkstatt =>Medienportfolio (zur Dokumentation und zum Nach- weis der individuell erworbenen Medienkompetenz) +individuelle Schwerpunkte/Differenzierung +fachübergreifend

8 8 +Ermittlung der Eignung und Beiträge der Fächer zur Medienerziehung (jahrgangsbezogen) +Fachkonferenzen benennen Ansprechpartner/in AG Medienkonzept erstellt Medienkonzept ( voraussichtl. Beschlussvorlage bis 1. Hj. 03/04 ) + Fortbildung/Beratung des Kollegiums bzgl. Medien- kompetenz (Medientechnik und Medienpädagogik) + Verbesserung der Medienausstattung ( Technologieplan: mehr PC-Räume, mobile Präsentationseinheiten,... )

9 9 Im Wahl- pflicht- unter- richt In AGs und Medien- werk- statt Im Fach- unter- richt In Vor- haben- und Pro- jekt- wo- chen Medienkompetenz


Herunterladen ppt "1. 2 soll Schülerinnen und Schüler zu einem sachgerechten, selbstbestimmten und sozial verantwortlichen Umgang mit den Medien befähigen (KMK1995, S.512f)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen