Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vhb-Projekt: Erziehung zur Medienkompetenz Schulische Medienerziehung Virtuelles Seminar Referenten: Simon Pannarale/Christoph Sauter Prof. Dr. Dieter.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vhb-Projekt: Erziehung zur Medienkompetenz Schulische Medienerziehung Virtuelles Seminar Referenten: Simon Pannarale/Christoph Sauter Prof. Dr. Dieter."—  Präsentation transkript:

1 Vhb-Projekt: Erziehung zur Medienkompetenz Schulische Medienerziehung Virtuelles Seminar Referenten: Simon Pannarale/Christoph Sauter Prof. Dr. Dieter Spanhel: Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät

2 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 2 Gliederung Zum Projekt kurz und knapp Ziel und Inhalte Fallbasiertes Lernen Umsetzung

3 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 3 Gliederung Zum Projekt kurz und knapp Ziel und Inhalte Fallbasiertes Lernen Umsetzung

4 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 4 Zum Projekt kurz und knapp Projektbeginn und Laufzeit Voraussichtliche Verfügbarkeit SS 04 Virtuelles Seminar mit hoher Interaktivität 4 SWS

5 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 5 Zum Projekt kurz und knapp Erweiterungsstudiengang Medienpädagogik für Lehrämter aller Schularten Heterogene Zielgruppe (Lehrer, Studenten, schulartübergreifend)

6 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 6 Gliederung Zum Projekt kurz und knapp Ziel und Inhalte Fallbasiertes Lernen Umsetzung

7 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 7 Ziel und Inhalte Modul Einführung Modul Medienerziehung Modul Mediendidaktik Modul Medien u. Schulentwicklung Modul Informationstech. Grundkenntnisse Baustein 1: Erziehung u. Bildung in der Mediengesellschaft Baustein 3: Päd.-didakt. Gestaltung von Medien u. Lernumgebungen Baustein 5: Medienberatung und –fortbildung Baustein 7: Informationstechn. Grundlagenwissen Baustein 2: Erziehung zu Medienkompetenz Baustein 4: Fachdidakt. Gestaltung von Medien u. Lernumgebungen Baustein 6: Organisations- entwicklung mit neuen Medien Baustein 8: Informationstechn. Basisfertigkeiten Erweiterungsstudiengang Medienpädagogik

8 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 8 Ziel und Inhalte Modul Einführung Modul Medienerziehung Modul Mediendidaktik Modul Medien u. Schulentwicklung Modul Informationstech. Grundkenntnisse Baustein 1: Erziehung u. Bildung in der Mediengesellschaft Baustein 3: Päd.-didakt. Gestaltung von Medien u. Lernumgebungen Baustein 5: Medienberatung und –fortbildung Baustein 7: Informationstechn. Grundlagenwissen Baustein 2: Erziehung zu Medienkompetenz Baustein 4: Fachdidakt. Gestaltung von Medien u. Lernumgebungen Baustein 6: Organisations- entwicklung mit neuen Medien Baustein 8: Informationstechn. Basisfertigkeiten Erweiterungsstudiengang Medienpädagogik

9 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 9 Ziel und Inhalte Richtziel: Aufbau medienpädagogischer Kompetenz

10 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 10 Ziel und Inhalte Seminarinhalte Präsenzveranstaltung –Das Mediensystem in unserer Gesellschaft: Bedingungen der Produktion und Verbreitung von Medien im öffentlichen Raum –Förderung von Medienkompetenz als Ziel schulischer Medienerziehung –Einführung: Ziele und Arbeitsweisen des Seminars Einführung in die Fallarbeit/Umgang mit der virtuellen Lernumgebung etc.

11 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 11 Ziel und Inhalte Seminarinhalte Präsenzveranstaltung –Das Mediensystem in unserer Gesellschaft: Bedingungen der Produktion und Verbreitung von Medien im öffentlichen Raum –Förderung von Medienkompetenz als Ziel schulischer Medienerziehung –Einführung: Ziele und Arbeitsweisen des Seminars Einführung in die Fallarbeit/Umgang mit der virtuellen Lernumgebung etc.

12 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 12 Ziel und Inhalte Seminarinhalte: Veranstaltung 2: –Modelle schulischer Medienerziehung im Überblick Integrative Medienerziehung –Aufgaben schulischer Medienerziehung theoretische Begründung und entwicklungs-psychologische Spezifizierung

13 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 13 Ziel und Inhalte Seminarinhalte Veranstaltungen 3-14: -Bewusstmachung und Aufarbeitung von Medienwirkungen -Auswahl und Nutzung von Medienangeboten -Die spezifischen Sprachen der einzelnen Medien -Praktische Medienarbeit

14 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 14 Ziel und Inhalte Seminarinhalte Veranstaltungen 3-14: -Bewusstmachung und Aufarbeitung von Medienwirkungen -Auswahl und Nutzung von Medienangeboten -Die spezifischen Sprachen der einzelnen Medien -Praktische Medienarbeit Je Lerneinheit 3 Wochen Ausgangspunkt bilden authentische Vorfälle aus der Schule!!!

15 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 15 Ziel und Inhalte Seminarinhalte Abschlussveranstaltung (Präsenzveranstaltung) -Von der Medienkompetenz zur Medienbildung -Kritische Reflexion des Seminars

16 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 16 Gliederung Zum Projekt kurz und knapp Ziel und Inhalte Fallbasiertes Lernen Umsetzung

17 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 17 Fallbasiertes Lernen Warum? –Die bloße Auseinandersetzung mit medienpädagogischer Theorie und Forschung genügt nicht!

18 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 18 Fallbasiertes Lernen Warum? –Die bloße Auseinandersetzung mit medienpädagogischer Theorie und Forschung genügt nicht! –Notwendig ist die Fähigkeit, dieses Wissen auch für die Schulpraxis anwendbar machen zu können!

19 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 19 Fallbasiertes Lernen Warum? –Die bloße Auseinandersetzung mit medienpädagogischer Theorie und Forschung genügt nicht! –Notwendig ist die Fähigkeit, dieses Wissen auch für die Schulpraxis anwendbar machen zu können! –Das Problem dabei: Offenheit und Komplexität alltäglicher Vorfälle in der Schule

20 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 20 Fallbasiertes Lernen Phasenmodell für das virtuelle Seminar

21 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 21 Fallbasiertes Lernen Phasenmodell für das virtuelle Seminar: –Konfrontation

22 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 22 Fallbasiertes Lernen Phasenmodell für das virtuelle Seminar: –Konfrontation –Problemfeld

23 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 23 Fallbasiertes Lernen Phasenmodell für das virtuelle Seminar: –Konfrontation –Problemfeld –Rezeption

24 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 24 Fallbasiertes Lernen Phasenmodell für das virtuelle Seminar: –Konfrontation –Problemfeld –Rezeption –Bewertung

25 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 25 Fallbasiertes Lernen Phasenmodell für das virtuelle Seminar: –Konfrontation –Problemfeld –Rezeption –Bewertung –Konstruktion

26 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 26 Gliederung Zum Projekt kurz und knapp Ziel und Inhalte Fallbasiertes Lernen Umsetzung:

27 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 27 Umsetzung LE Medienwirkungen – Blut war auf dem Boden Fallbeispiel: Kurzfassung: –Grundschule 1. Klasse –Lehrerin betritt den Raum, Kinder sind aufgeregt –Einer der Schüler (Dennis) hat ein Teppichmesser und hat damit Roman in die Hand geschnitten; Roman blutet. Dennis selbst scheint völlig verschreckt –Nachdem sich die Aufregung geklärt hat, stellt sich heraus, dass Dennis He Man gespielt hat!

28 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 28 Umsetzung LE Medienwirkungen – Blut war auf dem Boden EVERLEARN als Lehr-Lernplattform Entwickelt von Dr. Karsten Wolf an der Uni-Bamberg, Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik (Prof. Sembill) Vorteile: –Erprobt –Kostenlos für den Hochschulbereich –Produkt wird zusammen mit den Nutzern aus dem Hochschulbereich weiterentwickelt –Unterstützung gängiger Standards (SCORM) –Aktive Rolle des Lerners (Lerner als Autor, mit eigenem Arbeitsbereich etc.)

29 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 29

30 Lehrstuhl Pädagogik II an der FAU Erlangen-Nürnberg Erziehungswissenschaftliche Fakultät 30


Herunterladen ppt "Vhb-Projekt: Erziehung zur Medienkompetenz Schulische Medienerziehung Virtuelles Seminar Referenten: Simon Pannarale/Christoph Sauter Prof. Dr. Dieter."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen