Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Referent: Andreas Grau 30. Mai 2003 Veranstaltung: Seminar klassische Werke empirisch-theoretischer Sozialforschung Horst Kern und Michael Schumann: Industriearbeit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Referent: Andreas Grau 30. Mai 2003 Veranstaltung: Seminar klassische Werke empirisch-theoretischer Sozialforschung Horst Kern und Michael Schumann: Industriearbeit."—  Präsentation transkript:

1 Referent: Andreas Grau 30. Mai 2003 Veranstaltung: Seminar klassische Werke empirisch-theoretischer Sozialforschung Horst Kern und Michael Schumann: Industriearbeit und Arbeiterbewusstsein

2 30. Mai 2003 Industriearbeit und Arbeiterbewußtsein2 1.Übersicht 2.Autoren 3.Fragestellung und Zielsetzung 4. Annahmen und Theorie 5. Datenerhebungsmethoden 6. Auswahlmethoden 7.Zentrale Ergebnisse 8. Fazit Übersicht

3 30. Mai 2003 Industriearbeit und Arbeiterbewußtsein3 geboren am 29. September 1940 in Wien 1959 Abitur am Hohenstaufen-Gymnasium Göppingen Studium der Sozialwissenschaften: Hochschule für Sozialwissenschaften Wilhelsmhaven, Freie Universität Berlin, Georg-August-Universität Göttingen Promotion an der Georg-August-Universität Göttingen Wissenschaftlicher Rat und Professor TU Hannover Professor für Sozialwissenschaft TU Hannover Professor für Soziologie Georg-August-Universität Göttingen Vizepräsident der Georg-August-Universität Göttingen seit Präsident der Georg-August-Universität Göttingen Kurzbiografie Horst Kern (Quelle:

4 30. Mai 2003 Industriearbeit und Arbeiterbewußtsein4 Hauptwerke Horst Kern Horst Kern und Michael Schumann 1970: Industriearbeit und Arbeiterbewusstsein. Eine empirische Untersuchung über den Einfluss der aktuellen technischen Entwicklung auf die industrielle Arbeit und das Arbeiterbewusstsein. Frankfurt/Main: Europäische Verlagsanstalt. Kern, Horst 1979: Kampf um Arbeitsbedingungen: Materialien zur Humanisierung der Arbeit. Frankfurt/Main: Suhrkamp. Kern, Horst 1982: Empirische Sozialforschung: Ursprünge, Ansätze, Entwicklungslinien. München: Beck. Horst Kern und Michael Schumann 1984: Das Ende der Arbeitsteilung? München: Beck.

5 30. Mai 2003 Industriearbeit und Arbeiterbewußtsein5 Kurzbiografie Michael Schumann geboren am 24. Februar 1937 Studium der Soziologie an den Universitäten Frankfurt/Main, Marburg und Göttingen Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialforschung, Frankfurt/Main Forschungsassistent am Soziologischen Seminar der Georg-August-Universität Göttingen Professor für Soziologie an der Universität Bremen Geschäftsführender Direktor des Soziologischen Forschungsinstituts (SOFI) Göttingen seit 1997 Präsident des SOFI Göttingen (Quelle:

6 30. Mai 2003 Industriearbeit und Arbeiterbewußtsein6 Hauptwerke von Michael Schumann Horst Kern und Michael Schumann 1970: Industriearbeit und Arbeiterbewusstsein. Eine empirische Untersuchung über den Einfluss der aktuellen technischen Entwicklung auf die industrielle Arbeit und das Arbeiterbewusstsein. Frankfurt/Main: Europäische Verlagsanstalt. Horst Kern und Michael Schumann 1984: Das Ende der Arbeitsteilung? München: Beck. Schumann, Michael / Baethge-Kinsky, Volker/ Kuhlmann, Martin / Kurz, Constanze / Neumann, Uwe 1994: Trendreport Rationalisierung - Automobilindustrie, Werkzeugmaschinenbau, Chemische Industrie. Berlin: Edition Sigma.

7 30. Mai 2003 Industriearbeit und Arbeiterbewußtsein7 Fragestellung und Zielsetzung Drei Fragenkomplexe des Projektes 1.Welche wirtschaftlichen Auswirkungen hat die technische Entwicklung in Richtung auf die Automatisierung in der deutschen Wirtschaft? 2.Wie vollzieht sich der Prozess des technischen Wandels in den Betrieben und welche Anpassungs- und Umstellungsmaßnahmen haben sich im Hinblick auf den Einsatz der menschlichen Arbeitskraft als zweckmäßig erwiesen? 3.Welches sind die Arbeitsbedingungen und Arbeitsanforderungen an den Arbeitsplätzen automatisierter und mechanisierter Anlagen? Welche Gesichtspunkte und Bedingungen des Arbeitseinsatzes müssen beachtet werden? (Quelle: Horst Kern und Michael Schumann, 1970a, S. 10)

8 30. Mai 2003 Industriearbeit und Arbeiterbewußtsein8 Annahmen und Theorie I 1.Teil: Typische Erscheinungsformen industrieller Arbeit -Veränderungen unter dem Einfluss des technischen Wandels -Annahme: heterogene Arbeitssituationen in der industriellen Produktion 2.Teil: Verhältnis von technischem Wandel und Arbeiterbewusstsein -Veränderungen unter dem Einfluss des technischen Wandels -Reaktionen der Industriearbeiter auf ihre Arbeit -Einstellung der Arbeiter zur technischen Entwicklung -Annahme: heterogene Arbeitssituationen in der industriellen Produktion (Quelle: Horst Kern und Michael Schumann, 1970a, S. 22)

9 30. Mai 2003 Industriearbeit und Arbeiterbewußtsein9 Annahmen und Theorie II (Quelle: Horst Kern und Michael Schumann, 1970a, S. 23) Stellungnahme zur Marxschen Gesellschaftstheorie Unmittelbare Beziehung zwischen Klassencharakter der Gesellschaft und den konkreten Lebensbedingungen der Arbeiter Die Studie wendet sich nicht gegen die Klassentheorie Veränderungen im Bereich von Produktion und Arbeit: Kollektive Erfahrungsbasis der Arbeiterschaft im Arbeitsumfeld Rückwirkungen der Unterschiede in der Arbeitssituation auf das Arbeiterbewusstsein

10 30. Mai 2003 Industriearbeit und Arbeiterbewußtsein10 Datenerhebungsmethoden I Arbeitsplatzbeobachtungen Warum Arbeitsplatzbeobachtungen? Ausarbeitung eines Beobachtungsleitfadens Auswahl Einweisung und Kontrolle der Beobachter Diskussion problematischer Fragen während der Feldarbeit Anzahl der Beobachter wurde klein gehalten 4 Beobachter waren an 9 Einzeluntersuchungen beteiligt 2 Beobachter waren an 4 Einzeluntersuchungen beteiligt 3 Beobachter waren an 2 Einzeluntersuchungen beteiligt

11 30. Mai 2003 Industriearbeit und Arbeiterbewußtsein11 Datenerhebungsmethoden II Arbeiterinterviews Ziel: Klärung zweier Problemkomplexe: Urteil von Industriearbeitern über ihre aktuelle Tätigkeit und über Arbeitsplatzveränderungen durch technische Neuerungen Vorstellungen der Arbeiterschaft vom technischen Fortschritt und Assoziationen mit dem Begriff Automation Direkte Fragen: Erfahrung mit Technik, technischer Entwicklung Indirekte Fragen: Abfrage von Einstellungen Fragebogen mit offenen und geschlossenen Fragen

12 30. Mai 2003 Industriearbeit und Arbeiterbewußtsein12 Auswahlmethoden (Quelle: Horst Kern und Michael Schumann, 1970a, S. 51) 1.Fokus auf Industriezweige mit starken technischen Veränderungen Zu Kontrollzwecken: Betriebe aus anderen Branchen 2.Die wichtigsten Grundtypen industrieller Produktionsprozesse sollten hinreichend repräsentiert werden Auswahl der Branchen mit Hilfe des Ifo Instituts

13 30. Mai 2003 Industriearbeit und Arbeiterbewußtsein13 Zentrale Ergebnisse Es gibt für die Industriearbeiterschaft keine typische Arbeitssituation (Unterscheidung in 15 Typen) Sind die Erfahrungen mit technischen Neuerungen negativ, so sind auch die Einstellungen zur Tätigkeit negativ Sind die Erfahrungen positiv, so ist auch die Arbeitszufriedenheit hoch Einfluss der sozialistischen Gesellschaftstheorie auf das gesellschaftliche Denken der Arbeiter geht zurück Konsequenzen der technischen Entwicklung für die Qualifikationsansprüche und die Arbeitsautonomie

14 30. Mai 2003 Industriearbeit und Arbeiterbewußtsein14 Fazit Was macht die Arbeit zum Klassiker? Verknüpfung objektiver Begebenheiten und subjektiver Erfahrungen Zentrale Bedeutung für die Industriesoziologie Kritik: Repräsentativität der Ergebnisse

15 30. Mai 2003 Industriearbeit und Arbeiterbewußtsein15 Literaturverzeichnis Horst Kern und Michael Schumann 1970a: Industriearbeit und Arbeiterbewusstsein. Eine empirische Untersuchung über den Einfluss der aktuellen technischen Entwicklung auf die industrielle Arbeit und das Arbeiterbewusstsein. 1. Teil. Frankfurt/Main: Europäische Verlagsanstalt. Horst Kern und Michael Schumann 1970b: Industriearbeit und Arbeiterbewusstsein. Eine empirische Untersuchung über den Einfluss der aktuellen technischen Entwicklung auf die industrielle Arbeit und das Arbeiterbewusstsein. 2. Teil Frankfurt/Main: Europäische Verlagsanstalt. Abruf am macht die Arbeit zum Klassiker?, Abruf am:


Herunterladen ppt "Referent: Andreas Grau 30. Mai 2003 Veranstaltung: Seminar klassische Werke empirisch-theoretischer Sozialforschung Horst Kern und Michael Schumann: Industriearbeit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen