Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

prof. dr. dieter steinmannfachhochschule trier © prof. dr. dieter steinmann Folie 1 Klausurschwerpunkte Hilfe.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "prof. dr. dieter steinmannfachhochschule trier © prof. dr. dieter steinmann Folie 1 Klausurschwerpunkte Hilfe."—  Präsentation transkript:

1 prof. dr. dieter steinmannfachhochschule trier © prof. dr. dieter steinmann Folie 1 Klausurschwerpunkte Hilfe zur Vorbereitung auf die Klausur

2 prof. dr. dieter steinmannfachhochschule trier © prof. dr. dieter steinmann Folie 2 Übersicht Themenstellungen Geschäftsprozesse, IT-Prozesse (Workflow), Daten und Kennzahlensysteme Entwicklung und Optimierung von Geschäftsprozessen: Unternehmens- und Prozessziele, Problemstellung, Arten von Prozessen, Notationen, Vorgehens- und Implementierungsszenarien IT-Betriebskonzepte (ITIL & Co) und Projektmanagement von IT- Einführungsprojekten, Phasen, Beteiligte und Aufgaben intern und extern, Pflichtenheft Abbildung von Unternehmensstrukturen und -prozessen in IT-Systemen – Customizing am Beispiel von SAP Enterprise Datenbasis und Dokumentation der Daten in ERP-Systemen –Datenmodell (Entitiy Relationship Modelle [ERM ] und SAP SERM) sowie –Data Dictionary –Verbindung von SAP SERM und Data Dictionary –Tracking Funktionen in SAP Enterprise (von dem Tabellenfeld im Menü zur Datenbanktabelle)

3 prof. dr. dieter steinmannfachhochschule trier © prof. dr. dieter steinmann Folie 3 Geschäftsprozesse, IT-Prozesse (Workflow), Daten und Kennzahlensysteme Vierteilung: Betrieblicher Prozess, IT-Prozess/Workflow, Datenbasis, Kennzahlensystem –Die grundsätzliche Problematik: Aufnahme und Optimierung betrieblicher Prozesse in diesem Kontext, Abbildung in Workflows am Beispiel SAP und die Bedeutung von Parametern, die Bedeutung der Daten zur Abbildung der realen Situation von Unternehmen und schließlich die Möglichkeit auf diesen Daten basierende Kennzahlen zu entwickeln sollte kritisch dargestellt werden und erläutern werden können. Im Rahmen der Auseinandersetzung mit SAP sollten sie die wesentlichen dargestellten Parameter (Buchungskreis, Werk, Lagerort, Einkaufsorganisation, Einkäufergruppe) in ihrer Bedeutung beschreiben können

4 prof. dr. dieter steinmannfachhochschule trier © prof. dr. dieter steinmann Folie 4 Entwicklung und Optimierung von Geschäftsprozessen Die Entwicklung und Optimierung der Unternehmensprozesse sollte Ihnen in ihrer Bedeutung und dem Vorgehen klar sein und sie sollten die Zusammenhänge kritisch darstellen können –Arten von Prozessen und deren Bedeutung für Unternehmen Hauptprozesse Stützprozesse, Hilfsprozesse Managementprozesse –Zusammenhänge zu Normen Standards und dem Qualitätswesen in Unternehmen (z.B. ISO 9000, TS ) –Definition Prozess –Prozessebenen –Dimensionen von Prozessen –Abhängigkeit von Strategischer Unternehmensplanung –Ziele-Prozess Matrix –Vorgehensschritte zur Prozessoptimierung

5 prof. dr. dieter steinmannfachhochschule trier © prof. dr. dieter steinmann Folie 5 IT-Betriebskonzepte (ITIL & Co) und Projektmanagement Bedeutung und Struktur von ITL ITIL im Kontext von anderen Standards Softwarelebenszyklus Standardsoftware und Individualsoftware Aspekte der Anpassungsprogrammierung bei Standardsoftware Phasen der Systemeinführung Beteiligte intern extern und Aufgaben Bedeutung von Key-Usern Aspekte der Datenübernahme bei Einführungsprojekten Aspekte der Schnittstellen bei Einführungsprojekten Testmanagement Releasemanagement Kostenaspekte

6 prof. dr. dieter steinmannfachhochschule trier © prof. dr. dieter steinmann Folie 6 Abbildung von Unternehmensstrukturen und -prozessen in IT-Systemen Aufgaben des Customizing Customizing in SAP Arbeitswelten im System Parameter und Parametrisierung Datenbereiche in SAP Enterprise Implementation Guide, Struktur und Einsatzbereiche Organisationsobjekte und Attribute in SAP Enterprise

7 prof. dr. dieter steinmannfachhochschule trier © prof. dr. dieter steinmann Folie 7 Datenbasis und Dokumentation der Daten in ERP-Systemen Bedeutung von ERM und SAP SERM Bedeutung des Data Dictionary Verbindung von ERM und Data Dictionary Grafische Anzeige von Tabellen mit SAP Enterprise und Interpretation der Beziehungen

8 prof. dr. dieter steinmannfachhochschule trier © prof. dr. dieter steinmann Folie 8 Sonstige Hinweise Bitte beachten Sie bei der Bearbeitung einer Frage, dass Sie systematisch und strukturiert top-down vorgehen –Zunächst das Thema in seiner Gesamtheit vollständig strukturieren und die Strukturelemente kurz in ihrem Kontext darstellen –Dann je nach Punktzahl die Unterpunkte nach gleichem Schema bearbeiten und detaillieren Beachten Sie bei der Tiefe der Darstellungen, dass ein Punkt einer Minute Bearbeitungszeit entspricht.


Herunterladen ppt "prof. dr. dieter steinmannfachhochschule trier © prof. dr. dieter steinmann Folie 1 Klausurschwerpunkte Hilfe."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen