Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gram pos. Erreger: Bedeutung der Virulenzfaktoren Robert Krause.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gram pos. Erreger: Bedeutung der Virulenzfaktoren Robert Krause."—  Präsentation transkript:

1 Gram pos. Erreger: Bedeutung der Virulenzfaktoren Robert Krause

2 Virulenzfaktoren Fähigkeit, bei/in einem Wirt eine Erkrankung hervorzurufen Krankmachende Faktoren

3 Staph. aureus Infektion: Benigne bis lebensbedrohliche Intoxikation: Toxinvermittelte Erkrankungen –Direkt: Toxinproduktion durch kolonisierende S. aureus Staph. scaled skin syndrome SSSS (Exfoliatin A, B) STSS (TSST 1 od. Exotoxin/Enterotoxin B, C) –Indirekt: Toxinproduktion außerhalb des Körpers Lebensmittelvergiftung (Enterotoxin, hitzestabil)

4 Staph. aureus Regulation der Virulenz –Agr (accessory gene regulator) System Gebebszerstörung –SAR (staphylococcal accessory regulator) System Adhäsion

5 Lowy NEJM 1998;339:520 Gesteuert durch Agr (accessory gene regulator) System

6 Staph. aureus Oberflächenproteine (Antiphagocytose, Bindung...) –Protein A, Fibronectin, Clumping factor... Kapselpolysaccharide (Antiphagocytose...) –Polysaccharidkapsel Typ 5

7 Staph. aureus Zytotoxine (Hämolyse, Cytolyse...) –PVL, Hämolysine Superantigene (Lebensmittelvergiftung, Hautablösung, Schock) –Enterotoxine A-D, Exfoliatine A,B; TST 1 Enzyme –Serin Protease, Hyaluronidase...

8 Staph. aureus Zytotoxine –Hämolysine -, -,, -Hämolysin Zerstören Erys, Leukozyten ( -Hämolysin) und andere Zellen Chromosomal codiert PVL --> spezielles -Hämolysin –2% aller S. aureus –Lokalisiert auf Phagen ( SLT) –Assoz. mit schwerer Furunkulose und Pneumonie bei jungen Patienten (caMRSA)

9 Staph. aureus Superantigene –Exfoliatine Exfoliatine A, B (Phage, Plasmid) Gebildet von kolonisierenden S. aureus 0-2% aller S. aureus Staph. scaled skin syndrome (Ritters disease)

10 Staph. aureus Superantigene –Toxic shock syndrome toxin 1 20% aller S. aureus, jedoch 0,5-10/ Pat. Spezielles Milieu notwendig Menses assoziiert –Enterotoxine A-D Lebensmittelvergiftung B,C: toxic shock syndrome (nicht Menses assoziiert)

11 Streptokokken Oberflächengebundene Virulenzfaktoren –Kapsel -->Antiphagocytose –M-Protein -->Antiphagocytose –Lipoteichonsäure –Fibronectin bindende Proteine Exotoxine

12 Streptokokken S. pyogenes –Exotoxine Streptolysin O –Antigenetisch wirksam –Zerstört Erys, Neutrophile, Thrombos, Gewebe –Auch von Streptoc. C u. G produziert Streptolysin S –nicht antigenetisch wirksam –Zerstört Erys, Neutrophile, Thrombos, Gewebe

13 Streptokokken S. pyogenes –Exotoxine DNAse A-D Hyaluronidase Protease (Strept. pyrogenic exotoxin A-C, S. mitogenic exotoxin Z u.a.) –Superantigen, Strept. TSS, Scharlach C5a Peptidase –Baut Komplementfaktor C5a auf PMN ab

14 Toxic shock syndrome Staph TSS –Fieber –Schock –Exanthem mit Desquamation –Schaden an mind 3 Systemen Leber Blut Niere Schleimhäute GI-Trakt Muskeln ZNS –Ausschluß von DDX Masern, Leptospirose, Rocky Mountain Sp F., neg. Blutkulturen und neg. CSF Kultur (außer Staph. aureus)

15 Toxic shock syndrome Strept TSS –Isolation von Streptokokken Sterile Lokalisation --> definitives Str TSS Nichtsterile Lokalisation --> wahrscheinl. Str TSS –Mind 2 von Nierendysfunktion Lebermitbeteiligung Erythematöses Exanthem Koagulopathie Weichteilnekrosen ARDS

16 CNS S. epidermidis –Fremdkörperinfektionen Polysaccharid PS/A, Oberflächenproteine Polysaccharid intercellular adhesin PIA, codiert von ica (intercellular adhesin) S. saprophyticus –Harnwegsinfektionen Urease Hemagglutinin Oberflächenproteine

17 Pneumokokken Kapsel –Antiphagocytose Pneumolysin –Cytotoxisch f. resp. Epithelzellen u. Phagocyten –Aktiviert Komplement Pneumokokken Oberflächenprotein A –Blockiert Phagocytose, aktiviert Komplement

18 Pneumokokken Pneumokokken Oberflächenadhesin A –Adhärenz Autolysin –Desintegration der bakt. Zellwand, Freisetzung von anderen Toxine Neuraminidase –Adhärenz

19 Listerien Oberflächenprotein Internalin –Eintritt in Zellen Listeriolysin O –Freisetzung aus Phagosomen, Verhindert intracelluläres Killing Oberflächenprotein ActA –Vermittelt zelluläre Ausbreitung --> Intracelluläres Wachstum, unantastbar für AK, Komplement, Neutrophile

20 Cl. tetani Tetanospasmin –Schwerkette Bindung an Zellen –Leichtkette Irreversible Blockade der Neurotransmitterfreisetzung

21 Cl. perfringens C. perfringens letale Toxine A-E Enterotoxin Neuraminidase Hämolysin

22 Initiations- Faktoren 30S Ribosom mRNA 50S Ribosom 30S + mRNA fMet - tRNA Elongations- Faktoren, gehemmt durch Clindamycin 70S Initiations- Komplex Peptid Elongation Linezolid hemmt die Bildung des Initiations-Komplexes Proteinbiosyntheseinhibitoren Adapted from French G. Linezolid. Int J Clin Pract. 2001;55:61.

23 Therapie Staph TSS? Stevens CID 2006;42:729

24 Therapie Staph TSS? Stevens CID 2006;42:729

25

26


Herunterladen ppt "Gram pos. Erreger: Bedeutung der Virulenzfaktoren Robert Krause."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen