Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bildungsharmonisierung Informationen für Kollegien HarmoS – Übersicht und Projektorganisation.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bildungsharmonisierung Informationen für Kollegien HarmoS – Übersicht und Projektorganisation."—  Präsentation transkript:

1 Bildungsharmonisierung Informationen für Kollegien HarmoS – Übersicht und Projektorganisation

2 Projektstand / Ampelsystem

3 Abstimmung vom 26. September 2010 Zusammen werden sie umgesetzt als Projekt Bildungsharmonisierung BL Bildungsraum NWCH - Verstärkte Zusammenarbeit zwischen AG BL BS SO Konkordat Sonderpädagogik - Vereinbarung über die Zusammenarbeit im Bereich Sonderpädagogik Konkordat HarmoS - Vereinbarung über die Harmonisierung der obligatorischen Schule

4 Die Neuerungen auf einen Blick – 3 Systemwechsel 2015/16 2 Jahre Kindergarten obligatorisch Schuleintrittsalter vorverlegt 6-kantonales Sprachenkonzept Passepartout ( BL, BS, BE, FR, SO, VS) Französisch ab der 3. Klasse Englisch ab der 5. Klasse Lehrplan 21

5 2 – 6 – 3 – 4 2 Jahre KG 6 Jahre PS 3 Jahre Sek I 4 Jahre Gym

6 Struktur der Volksschule Kindergarten + Primarschule = Primarstufe Primarstufe: 1. Zyklus: KG + 1./2. Klasse PS 2. Zyklus: 3. – 6. Klasse PS Sekundarstufe I: 3. Zyklus: 7. – 9. Klasse

7 Kindergarten Struktur: ab 2012/13: 2 Jahre KG obligatorisch 2012/13 – 2017/18: Verschiebung des Stichtags für den Eintritt vom 1. Mai auf 31. Juli Pädagogik: ganzheitliche Bildung Spiel- und Lernangebote Förderung und Festigung der Sozial-, Selbst- und Sachkompetenz

8 Primarschule 6 Jahre Harmonisierung mit 20 weiteren Kantonen Kongruenz mit dem Grundlagenbericht zum Lehrplan 21 Blockzeiten Pädagogische Teams Identische Leistungstests in 4 Kantonen

9 Fremdsprachunterricht 3. Klasse Französisch ab 2012/13 5. Klasse Englisch ab 2014/15 Mille Feuilles / New World Interkantonaler Lehrplan Passepartout Planungsannahmen 2. Zyklus3. Zyklus Franz.10 L.9 L. Englisch4 L.9 L.

10 Sekundarschule 3 Jahre Eintritt in der 7. Klasse keine gymnasialen Schwerpunktfächer neue Stundentafel Wahlpflichtsystem 8. und 9. Klasse Stärkung Natur und Technik Klassenstunde in allen Klassen + Leistungszügen Ziele: Erleichterung der Durchlässigkeit Förderung von pädagogischen Teams Wahlpflichtsystem in der 8. und 9. Klasse

11 Projekt-Organisation Das Projekt, die Personen die Aufgaben und Ziele - Ein Überblick

12

13 Projektteam Volksschule BL Mandat Primarstufe Mandat Primarstufe Mandat Sekundarstufe I Mandat Sekundarstufe I Mandat Integrative Schulung Mandat Bedarf Raum-Ressourcen Mandat Lehrpersonen-Bedarf / Lehrpersonen-Qualifizierung Mandat Fremdsprachen Mandat Lehrplan 21 Mandat Leistungsmessung / Abschlusszertifikat Mandat Klassenbildung Projektteam Volksschule

14 Projektteam Volksschule Who is who? Co-Leitung Projektteam Volksschule Dr. Gottfried HodelStephan Zürcher

15 Stufenmandate Primarstufe Niggi ThurnherrUrs Zinniker Sek I

16 Querschnittsmandate Integrative Schulung Marianne Stöckli Fremdsprachen Stephan Zürcher

17 Querschnittsmandate Lehrplan 21 Dr. Frédéric VoisardNiggi Thurnherr Leistungsmessung & Abschlusszertifikat

18 Querschnittsmandate Bedarf Raumressourcen Stephan ZürcherUrs Zinniker Lehrpersonenbedarf & Qualifikation

19 Spezialmandat Klassenbildung Sekundar Dieter Kaufmann stufenübergreifendes Mandat Revision VO BBZ Mandatsgruppe: Ulrich Maier, Gymnasien, Leitung AVS AfBB Rechtsabteilung BKSD

20 Wichtige Partnerinnen und Partner …und wo reden Vertretungen der Lehrerinnen und Lehrer mit?

21 Im Projektausschuss Ernst SchürchChristoph Straumann AKK LVB

22 Im Projektausschuss Beat LüthyHeidi Mück VSL VPOD

23 Im Projektteam Volksschule SLK Sek Regula IneichenEdy Roesti SLK KG/PS

24 Weitere Präsentation für Sie zu … Lehrplan 21 Fremdsprachen Personal Raum Integrative Schulung Stundentafeln PS Stundentafeln Sek I und weitere Informationen - laufend aktualisiert - auf


Herunterladen ppt "Bildungsharmonisierung Informationen für Kollegien HarmoS – Übersicht und Projektorganisation."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen