Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bildungsharmonisierung Integrative Schulung Informationen für Kollegien.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bildungsharmonisierung Integrative Schulung Informationen für Kollegien."—  Präsentation transkript:

1 Bildungsharmonisierung Integrative Schulung Informationen für Kollegien

2 Projektstand / Ampelsystem Lösungsoption noch zu bearbeiten Erarbeitungsprozess im Gange Kantonale Grundlagen erarbeitet

3 Vorarbeiten Konzeptüberarbeitung Konzeptentwurf und Informelles Rückmeldeverfahren Schlussbericht PHZ Analyse / Echoräume / Experteninterviews heute Landratsvorlagenentwurf neu einschliesslich Entwurf Folgeerlasse SJ 14/15 Umsetzung

4 Hintergründe NFA, Sonderpädago- gisches Konzept für die Kantone BS und BL Konzept Integrative Schulung Gesellschaftliche Entwicklungen Landrats- vorlage Landrats- vorlage Analyse-Bericht Spez. Förderung BL § Rechtliche Grundlagen Sonderpädagogik Konkordat und Regierungsvereinbarung für den Bildungsraum Nordwestschweiz

5 Die Volksschule – eine Schule für alle Behindertengleichstellungsgesetz NFA Sonderpädagogikkonkordat Bildungsgesetz BL: Die Schülerinnen und Schüler mit einer Behinderung werden vorzugsweise integrativ geschult, unter Beachtung des Wohles und der Entwicklungs- möglichkeiten des Kindes oder des Jugendlichen sowie unter Berücksichtigung des schulischen Umfeldes und der Schulorganisation. (§ 5a Integrative Schulung)

6 Neue Zuordnung der Angebote entlang der Kaskade Sonderschulung Sonderschulung (integrativ und separativ) Spezielle Förderung Spezielle Förderung im Einzelfall (SFiE) Vorschulheilpädagogik (VHP) Einführungsklasse (EK) Integrative Schulungsform (ISF) Kleinklassen (KK) u. Werkjahr (WJ) Förderunterricht (FU) Begabtenförderung (BBF) Logopädie Psychomotorik Deutsch als Zweitsprache (DaZ) Grundangebot Schulung nach Lehrplan und Stundentafel Grundangebot Förderangebot Verstärkte Massnahmen

7 Bündelung der Angebote Sonderschulung Sonderschulung (integrativ u. separativ) Spezielle Förderung Spezielle Förderung im Einzelfall (SFiE) Vorschulheilpädagogik (VHP) Einführungsklasse (EK) Integrative Schulungsform (ISF) Kleinklassen (KK) u. Werkjahr (WJ) Förderunterricht (FU) Begabtenförderung (BBF) Logopädie und Psychomotorik Deutsch als Zweitsprache (DaZ) Grundangebot Unterricht nach Lehrplan und Stundentafel Pädagogisch-Therapeutische Massnahmen Integrative Förderung (IF) Einführungsklasse (EK) Integration fremdsprachiger SuS Sonderschulung (integrativ u. separativ) Spezialangebot Kleinklasse (inkl. Werkjahr) Förderangebot Verstärkte Massnahmen Unterricht nach Lehrplan und Stundentafel Grundangebot

8 Angebotsstruktur neu entlang Kaskade KG, PS, Sek A,E,P Sonderschulung (integrativ/separativ) Kleinklassen (inkl. Werkjahr) Spezialangebote (SFiE) Verstärkte Massnahmen Förderangebot Grundangebot Unterricht nach Lehrplan und Stundentafel Einführungsklasse Integrative Förderung (ISF,FU,VHP,BBF) Pädagog. - therapeutische Massnahmen (Logopädie, Pmotorik) Integration von fremdsprachiger SuS (DaZ)

9 Abläufe und Zuweisungen

10 Finanzierung Modellberechnung der Förderangebote auf Kostenbasis 2009

11 Kostenzusammensetzung Verstärkte Massnahmen Förderangebot Grundangebot Verstärkte Massnahmen + = Kostenträger Standardkosten KIGA/Primar: Gemeinde Sek I: Kanton Zusatzkosten KIGA/ Primar/ Sek I: Kanton +

12 Ressourcierung und Kostenträger Zukunft individuell nominal Ressourcierung Kanton (Zusatz- kosten) Kostenträger KIGA/Primar Gemeinde (Standard- Kosten) Kanton Sekundarstufe I kollektiv Sonderschulung (integrativ u. separativ) Spezialangebot Kleinklasse (inkl. Werkjahr) Integration fremdsprachiger SuS Pädagog.- therapeut. Massnahmen Integrative Förderung (IF) Einführungsklasse (EK) Förderangebot Verstärkte Massnahmen Grundangebot Unterricht nach Lehrplan und Stundentafel

13 Neu: Lektionenpool der Schulleitung für IF Kollektive Ressourcen für Einführungsklasse Integrative Förderung (ISF, FU, VHP, BBF) Logo, Pmotorik nicht im IF-Pool aber kollektiv ressourciert DaZ nicht im IF-Pool nominal (wie bisher) Restkontingent

14 AG IS Bereich KK, WJ, ISF SJ 14/15 Umsetzung Entscheid Landrat off. Vernehmlassungsverfahren heute Umsetzungs- Planungsarbeiten AG1 KK/ WJ/ ISF AG2 Instrument Förderplanung AG3 Instrument Schulleitungscockpit AG4 Governance Echogruppe


Herunterladen ppt "Bildungsharmonisierung Integrative Schulung Informationen für Kollegien."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen