Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Diagnostik und Risikostratifizierung im kardiovaskulären Kontinuum (und darüberhinaus) - Wie einfach darf es sein Martin Hülsmann.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Diagnostik und Risikostratifizierung im kardiovaskulären Kontinuum (und darüberhinaus) - Wie einfach darf es sein Martin Hülsmann."—  Präsentation transkript:

1 Diagnostik und Risikostratifizierung im kardiovaskulären Kontinuum (und darüberhinaus) - Wie einfach darf es sein Martin Hülsmann

2 Gedanklicher Hintergrund Ubiquitäre Bedeutung natriuretischer Peptide im kardiovaskulären Kontinuum Klinische Einsatzmöglichkeiten

3 Gedanklicher Hintergrund Ubiquitäre Bedeutung natriuretischer Peptide im kardiovaskulären Kontinuum Klinische Einsatzmöglichkeiten

4 Kardiale Erkrankungen und Risikokonstellationen im kardiovaskulären Kontinuum KHK Diabetes Herzinsuffizienz Hypertonie Vitien COPD Arrhythm. Erkrankungen Inflammat. Prozesse

5 Biomarkers in Heart Failure Braunwald E. N Engl J Med 2008;358: Eine kurze Liste von mehr als 100 Aktivierungsmarkern in der Herzinsuffizienz

6 Semiotischer Exkurs Neurohormone können als Code im Organsystem verstanden werden

7 Sender Empfänger Symbol/Language/Code Botschaft

8

9 Herz Niere/Gefässe Natriuretische Peptide Volumenstatus Vasotonus

10 Gedanklicher Hintergrund Ubiquitäre Bedeutung natriuretischer Peptide im kardiovaskulären Kontinuum Klinische Einsatzmöglichkeiten

11 Pre-proBNP Pro-NTBNP BNP

12 Natriuretische Peptide direkte Mechanismen Vasodilatation, Diurese Lipolytische Aktivität Senkung der Insulinresistenz Antifibrotische Effekte Hemmung der Apoptose Gegenregulator zu AT II, ET 1,, Sympath. System

13 Gedanklicher Hintergrund Ubiquitäre Bedeutung natriuretischer Peptide im kardiovaskulären Kontinuum Klinische Einsatzmöglichkeiten/Bandbreite

14 Vorhersagekraft von BNP in einer gesunden Bevölkerung

15 BNP trennt in gemischten Patienten beim Allgemeinmediziner kardiale von nicht kardialen Patienten

16 © 2007 by the Society of Critical Care Medicine and Lippincott Williams & Wilkins. Published by Lippincott Williams & Wilkins, Inc. 5 Figure 3. N-terminal pro-B-type natriuretic peptide is an independent predictor of outcome in an unselected cohort of critically ill patients *. Meyer, Brigitte; Huelsmann, Martin; Wexberg, Paul; Karth, Georg; Berger, Rudolf; Moertl, Deddo; Szekeres, Thomas; Pacher, Richard; Heinz, Gottfried Critical Care Medicine. 35(10): , October DOI: /01.CCM B Figure 3. Kaplan-Meier 28-day survival estimates for quartiles of N-terminal pro-B-type natriuretic peptide (NT-pro-BNP). Survival is significantly lower in the higher quartiles of NT-pro-BNP compared with lower NT-pro- BNP values on admission (p =.0012, log-rank test over all four strata).

17 Herzinsuffizienz

18

19 ein erhöhtes NT-proBNP ist Teil der Definition der Herzinsuffizienz

20 Differrentialdiagnose der akuten Herzinsuffizienz bei Atemnot Maisel et al J Am Coll Cardiol 2003

21 Basel-Study Primärer Endpunkt: Kostenreduktion durch optimierte BNP-guided Strategie Gruppe A (n=452): Diagnose basiert auf klinischer Entscheidung Gruppe B (n=225): BNP-unterstützte Diagnose ( BNP 500)

22

23 Inzidenz 25% von HI-Patienten haben ein NT- proBNP <125pg/ml Sterblichkeit 3% innerhalb 48 Monaten

24 Nt-proBNP und ACS Heeschen et al Circulation 2004;110:

25 NT-proBNP und ACS Heeschen et al Circulation 2004;110:

26 NT-proBNP und ACS zusätzliche Information zum Troponin Heeschen et al Circulation 2004;110:

27 NT-proBNP und chronische stabile KHK Kragelund et al New Engl J Med 2005;352:

28 NT-proBNP und Aortenstenose Bergler-Klein et al Circulation 2004;109:

29 NT-proBNP und Mitralinsuffizienz Detaint et al Circulation 2005;111:

30 NT-proBNP und Mitral Insuffizienz Detaint et al Circulation 2005;111:

31 NT-proBNP und VHF Ellinor et al J Am Coll Cardiol 2005;45:82-86

32 Diabetes mellitus

33 Proteinurie vs NT-proBNP

34

35

36 Lancet 2005;366; Hypertonie

37

38

39 Screening von LVD in Abhängigkeit von Symptomen und NT-proBNP

40 -2log- Likelihood 623,749 Hazard- Ratio 95%CIWaldP-value Signs and symptoms of HF 1,4380,787-2,6271, gender0,8850,499-1,5700, age1,0421,014-1,0718,9420,003 Vorhersagekraft von Symptomen hinsichtlich kardialer Hospitalisationen

41 -2log- Likelihood 576,161 Hazard -Ratio 95%CIWaldP-value NT-proBNP1.0011, ,529<0.001 gender1,1040,621-1,9590, age1.0130,985-1,0410, Vorhersagekraft von NT-proBNP hinsichtlich kardialer Hospitalisationen

42 Ereignisrate in Abhängigkeit von NT- pro BNP und Linksventrikelfunktion Event (%)NT-proBNP <125pg/ml NT-proBNP >125pg/ml Normal LVF NT-proBNP >125pg/ml reduced LVF P-value all cause Hospitalization <0.001 Cardiac Hospitalization 21328<0.001 Heart Failure Hospitalization 0819<0.001 All cause death 239<0.001

43 Zusammenfassung NT-proBNP ist ein exzellenter Risikomarker bei kardiologischen Erkrankungen Herzinsuffizienz KHK Aortenstenose Mitralinsuffizienz bei Risikoerkrankungen Diabetes Hypertonie bei inflammatorischen Erkrankungen Sepsis Hepatitis Rheumatischer Arthritis bei zerebralen Prozessen Und deckt somit ein breites internistisches Feld ab

44 Copyright ©2008 American Physiological Society Vila, G. et al. J Appl Physiol 105: ; doi: /japplphysiol Sepsis

45 Rheumatoide Arthritis

46 Hepatitis C

47 Hirntrauma


Herunterladen ppt "Diagnostik und Risikostratifizierung im kardiovaskulären Kontinuum (und darüberhinaus) - Wie einfach darf es sein Martin Hülsmann."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen