Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Univ. Prof. Dr. Thomas A. Bauer - University of Vienna, Department for Communications - MEDENKOMPETENZ - Bedingungen und Herausforderungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Univ. Prof. Dr. Thomas A. Bauer - University of Vienna, Department for Communications - MEDENKOMPETENZ - Bedingungen und Herausforderungen."—  Präsentation transkript:

1 Univ. Prof. Dr. Thomas A. Bauer - University of Vienna, Department for Communications - MEDENKOMPETENZ - Bedingungen und Herausforderungen -

2 Univ. Prof. Dr. Thomas A. Bauer - University of Vienna, Department for Communications - Im Kontext der Medien- und Wissensgesellschaft hei ß t die Realit ä t verstehen die Medien verstehen

3 Univ. Prof. Dr. Thomas A. Bauer - University of Vienna, Department for Communications - Understanding Media Normativ-kritische Annäherung: Medien als Mittel und Agenturen der kognitiven, affektiven & aktiven Partizipation im öffentlichen Diskurs Empirische Annäherung: Media als Quelle der Erfahrung, der Inspiration, des Agenda Setting & als ein generalisierter Bezugsrahmen für öffentliches Wissen Pragmatische Annäherung: Medien als Ressource von Information im Wettbewerb um (aktive/passive) öffentliche Aufmerksamkeit Emanzipatorische Annäherung: Medien als open source space des Geben und Nehmens von Beiträgen zur generalisierten Interpretation von Erfahrung, um so die eigene und die Sicht der Welt anderer zu multiplizieren kulturelle Annäherung: Medien als Reflektoren des Bemühens des Menschen um Lebens- entwürfe (Life styling) in Abstimmung mit Traditionen, Narrationen, Geschichten und Geschichte

4 Univ. Prof. Dr. Thomas A. Bauer - University of Vienna, Department for Communications - Understanding Competence I Woher kommt die Vorstellung? Kompetenz ist nicht eine natürliche Qualität, sondern eine Kategorie der kulturellen Interpretation menschlichen Verhaltens. Anthropologische Interpretation: Der Kompetenzbegriff repräsentiert eine anthropologische Interpretation der Risiken und Chancen des Überlebens durch Mittel, die nur dem Menschen eigen sind: (Intelligenz, Bewusstsein, Wissen, Gewissen...) Ppsychologische Interpretation: Kompetenz (des persönlichen Lebens) hängt in gewissem Maße ab von unterschiedlichen Vorbedingungen der (durch) Sozialisation. Soziale Kompetenz ist die Reflexion, durch die der Einzelne seine eigene Lebensgestaltung unter den Bedingungen des Bezugs auf einen sozialen Rahmen versteht: Soziales Klima Kompetenzwerte: Authentizität, open mindedness, Reflexivität, etc. Kompetenzentwicklung: braucht ein soziales Hygieneklima Pädagogische Interpretation: Kompetenz als ein Ziel von Bildung und Erziehung: Erziehung arbeitet in die Richtung einer idealtypicschn Annahme

5 Univ. Prof. Dr. Thomas A. Bauer - University of Vienna, Department for Communications - Understanding Competence II Die Probleme dahinter: - Modelle der Identität sind nicht sakrosankt. - Modelle der sozialen Ordnung sind Konstruktionen. - Dilemma: Die Kompetenzforderung an Heranwachsende im Rahmen einer Gesellschaft mit schwacher Kompetenzkultur. Das Kompetenz-Modell im Allgemeinen:: - Kompetenz ist (als normativer Begriff) auf die sozialen Vereinbarungen über soziale und individuelle Werte gerichtet - Kompetenz ist (als kritischer Begriff) auf die Unterscheidung von System(-forderungen) und Lebenswelt(-bewusstsein) gerichtet - Kompetenz ist (als pragmatischer Begriff) auf die Möglichkeit von Lernen und Entwicklung gerichtet

6 Univ. Prof. Dr. Thomas A. Bauer - University of Vienna, Department for Communications - Meden Kompetenz Die Medienumwelt ist eine komplexe Umwelt: technisch, kulturell, politisch, sozial, Strukturten des Verhaltens und der Ökonomie/Politik sind vermischt und organisieren so ein System eigener Qualität Der Kompetenzbegriff beinhaltet: - Fertigkeit - Fähigkeit - Zuständigkeit - Verantwortung Theoretische Modelle der Stufung von Kompetenz: - Linguistische Kompetenz - Rhetorische Kompetenz - Kommunikative Kompetenz - Medien-Kompetenz Medien-Kompetenz-Entwicklung: 2 Ebenen: Professionalisierung - für berufliche Medienkompetenz Medienpädagogische Kompetenzentwicklung: – Media Literacy

7 Univ. Prof. Dr. Thomas A. Bauer - University of Vienna, Department for Communications - Medien Pädagogik Media Education - Alle Programme der Entwicklung von Fertigkeit, Fähigkeit, Zuständigkeit und Verantwortung im Mediengebrauch (Rezipientenposition) Media literacy – alle Programme des sozialen (anstatt sozialisierten) Mediengebrauchs, die die technischen, kulturelle, persönlichen und politischen Dimensionen durchschaubar machen. - Konservative Interpretation: Restringierter Mediengebrauch, Schutz von Traditionen, Riten und and gesellschaftlichen Arrangements - Kritische Interpretation: Selektiver Mediengebrauch, Unterscheidung von Medienrealität and Geschehensrealität Realisierung der ökonomischen, strategischen und/oder ideologischen Kriterien (Eigentümer-Interessen) der Auswahl von Formaten und der Dauer von Medienzuwendung - Handlungsorientierte Interpretation: Mediengebrauch als do it yourself, Widerstand gegen die Entfremdung in der sozialen Kommunikation, gegen die Segregation der Kompetenzen in der Produktion und Konsumption (Programme des semi-professionellen Journalismus, Gegenöffentlichkeit, alternative Medien - Politologische Interpretation: Mediengebrauch meint die aktive Partizipation im Prozess der Meinungsbildung. Medienbildung als eine Dimension der politischen Bildung, Media Literacy als eine Dimension of politischne Kompetenc, des politischen Interesses und der politischen Partizipation


Herunterladen ppt "Univ. Prof. Dr. Thomas A. Bauer - University of Vienna, Department for Communications - MEDENKOMPETENZ - Bedingungen und Herausforderungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen