Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Porträts und Porträtnachweise in der (Neuen) Deutschen Biographie

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Porträts und Porträtnachweise in der (Neuen) Deutschen Biographie"—  Präsentation transkript:

1 „Die Botschaft des Porträts“ Potenziale des Gemeinschaftsprojekts DigiPortA
Porträts und Porträtnachweise in der (Neuen) Deutschen Biographie Deutsches Bergbau-Museum Bochum, 8. April 2014 Bernhard Ebneth, Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München B. Ebneth

2

3 Porträtnachweise in der Neuen Deutschen Biographie
Permalink: LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Münster

4 Porträtnachweise im Oxford Dictionary of National Biography

5 Oxford Dictionary of National Biography & National Portrait Gallery

6 National Portrait Gallery

7

8

9 Die Deutsche Biographie – Aktive Vernetzung
Neben den Lexikonartikeln und Indexeinträgen für mehr als Personen weitere Informationen in „Vernetzten Angeboten“ zu Normdaten Lexika / Professorenkatalogen (diese oft mit Portraits) Bibliothekskatalogen / Bibliographien Editionen Regionalportalen (diese ebenfalls oft mit Portraits) Quellen, Quellennachweisen, Nachlassverzeichnissen Portraits, Portraitnachweisen Alle Links basieren auf den Identifikatoren der Gemeinsamen Normdatei (GND) Automatisierte eindeutige Verlinkung zu mehr als 140 ausgewählten bio-bibliographischen Online-Ressourcen auf der Basis des GND/PND-Beacon-Austauschformats:

10 Die Deutsche Biographie – Aktive Vernetzung
Portraits und Portraitnachweise, u. a. Digitaler Portraitindex - Foto Marburg Virtuelles Kupferstichkabinett - Herzog Anton Ulrich-Museums Braunschweig und Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel) Porträtsammlung des Münchner Stadtmuseums Tripota - Trierer Porträtdatenbank Portraitsammlung der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln LEO-BW - Landeskundliches Informationssystem für Baden-Württemberg Sächsische Biografie Hessische Biographie Westfälische Geschichte Pressemappe 20. Jahrhundert - Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) Professorenkatalog der Universität Leipzig - Catalogus Professorum Lipsiensium Catalogus Professorum Rostochiensium - Rostocker Professorenkatalog Mitglieder der Leopoldina Mitglieder der Bayerischen Akademie der Wissenschaften Orden pour le mérite für Wissenschaften und Künste Images from the History of Medicine (IHM) Oberwolfach Photo Collection - Photographs of Mathematicians from all over the world .....

11

12 Versorgung biographischer Ressourcen mit GND-IDs
(Beispiel-Eintrag im Personenabgleichtool aus der Ressource Kabinettsprotokolle)

13 Die Deutsche Biographie – Aktive Vernetzung

14

15

16 Die Deutsche Biographie – Aktueller Stand
Neue Deutsche Biographie (NDB): Lexikonartikel (seit 1953, bis „Stader“) Allgemeine Deutsche Biographie (ADB): Lexikonartikel ( ) Kumuliertes Register zu NDB und ADB: Datensätze mit biogr. Kerndaten Redaktionsdokumentation der NDB: Datensätze mit biogr. Kerndaten ______________________________________________________________________ Summe: mehr als Personeneinträge mit GND-Nummer (März 2014) Gegründet als bibliothekarisches Nachweisinstrument für Personennamen: man hat die Notwendigkeit erkannt Titel eines Verfassers eindeutig zuzuordnen und zugleich von anderen gleichnamigen Verfassern zu unterscheiden Titelverknüpfungen in den Bibliothekskatalogen eindeutige Verknüpfung mit einer bestimmten Person Vorteil: Korrekturen im PND-Satz (Ansetzungskorrekturen) laufen bis in die Titel durch Im Zuge der Erschließung der ONL-Ressourcen hat man erkannt, dass die PND-Verknüpfung genauso auch hier dieselben Vorteile bringt. Man muss die Person nur 1x identifizieren und darüber velinken, hat damit einen bleibenden Wert, der immer nachgenutzt werden kann Das heißt damit auch Öffnung nach außen ins Internet, durch viele Projekte, die untereinander über die PND verlinkt sind

17 Die Deutsche Biographie – Laufende Arbeiten: Historisch-biographisches Informationssystem für den deutschsprachigen Raum Zielsetzungen Erweiterung der Deutschen Biographie um Personeneinträge Vollständige GND-Versorgung der biographischen Ressourcen Semantische Analyse der Personen- und Ortsrelationen mit computerlinguistischen Verfahren auf Grundlage der Volltexte von NDB und ADB Visualisierung der erkannten Personenrelationen in Netzwerkgraphiken Georeferenzierung von Ortsrelationen Schnittstellen zur standardisierten Datenübernahme RDF je Artikel und Beacon-Dateien für NDB, ADB und gemeinsames Register bereits realisiert SRU und LOD projektiert Gegründet als bibliothekarisches Nachweisinstrument für Personennamen: man hat die Notwendigkeit erkannt Titel eines Verfassers eindeutig zuzuordnen und zugleich von anderen gleichnamigen Verfassern zu unterscheiden Titelverknüpfungen in den Bibliothekskatalogen eindeutige Verknüpfung mit einer bestimmten Person Vorteil: Korrekturen im PND-Satz (Ansetzungskorrekturen) laufen bis in die Titel durch Im Zuge der Erschließung der ONL-Ressourcen hat man erkannt, dass die PND-Verknüpfung genauso auch hier dieselben Vorteile bringt. Man muss die Person nur 1x identifizieren und darüber velinken, hat damit einen bleibenden Wert, der immer nachgenutzt werden kann Das heißt damit auch Öffnung nach außen ins Internet, durch viele Projekte, die untereinander über die PND verlinkt sind

18 Die Deutsche Biographie – Laufende Arbeiten: Historisch-biographisches Informationssystem für den deutschsprachigen Raum Kooperatives DFG-Projekt von Historischer Kommission bei der Bayer. Akademie der Wissenschaften und Bayerischer Staatsbibliothek (2012/2014) Kooperation mit zentralen Kulturgut sichernden Institutionen in Deutschland Bundesarchiv Deutsches Literaturarchiv Marbach Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte, Foto Marburg Germanisches Nationalmuseum Deutsches Museum, München Deutsches Rundfunkarchiv Technologische Kooperation Centrum für Informations- und Sprachverarbeitung, LMU München AKSW-Forschungsgruppe, Universität Leipzig Gegründet als bibliothekarisches Nachweisinstrument für Personennamen: man hat die Notwendigkeit erkannt Titel eines Verfassers eindeutig zuzuordnen und zugleich von anderen gleichnamigen Verfassern zu unterscheiden Titelverknüpfungen in den Bibliothekskatalogen eindeutige Verknüpfung mit einer bestimmten Person Vorteil: Korrekturen im PND-Satz (Ansetzungskorrekturen) laufen bis in die Titel durch Im Zuge der Erschließung der ONL-Ressourcen hat man erkannt, dass die PND-Verknüpfung genauso auch hier dieselben Vorteile bringt. Man muss die Person nur 1x identifizieren und darüber velinken, hat damit einen bleibenden Wert, der immer nachgenutzt werden kann Das heißt damit auch Öffnung nach außen ins Internet, durch viele Projekte, die untereinander über die PND verlinkt sind

19 Digitaler Portraitindex Johannes Agricola
Permalink: obj/ LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Münster

20 Neue Deutsche Biographie Johannes Agricola

21 Digitaler Portraitindex & Neue Deutsche Biographie Johannes Agricola
Permalink: LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Münster

22

23 Vielen Dank für Ihre geschätzte Aufmerksamkeit
Vielen Dank für Ihre geschätzte Aufmerksamkeit! Anregungen, Fragen und Kritik ? Web-Seiten: https://www.conftool.pro/dhd2014/index.php?page=browseSessions&path=adminSessions&form_session=19

24

25

26

27

28

29 Die Deutsche Biographie – Aktive Vernetzung
Alle Links basieren auf den Identifikatoren der Gemeinsamen Normdatei (GND) Derzeit Beacon-Austauschformat als Basis für die automatisierte eindeutige Verlinkung zu mehr als 140 ausgewählten bio-bibliographischen Online-Ressourcen: Dadurch für mehr als Personen weitere Informationen in vernetzten Angeboten zu Normdaten Lexika / Professorenkatalogen Bibliothekskatalogen / Bibliographien Editionen Regionalportalen Quellen, Quellennachweisen, Nachlassverzeichnissen Portraits, Portraitnachweisen

30 Die Deutsche Biographie – Passive Vernetzung
Auf der GND basierende Permalinks für alle NDB- und ADB-Artikel (vgl. „Empfohlene Zitierweise“) Linked Open Data: RDF/XML-Repräsentation Beacon-Dateien für NDB- und ADB-Artikel sowie Registereinträge ... Nutzung u. a. in Culturegraph.org, SIKART

31 Vernetzung von Lexika und Fachportalen Beispiel: Deutsche Biographie
Ausgewählte Lexika und Fachportale, die mittels GND und Beacon-Schnittstelle angezeigt werden, z. B.: Historisches Lexikon der Schweiz Österreichisches Biographisches Lexikon Sächsische Biografie Landeskundliches Informationssystem für Baden-Württemberg (LEO-BW) Oesterreichisches Musiklexikon online Westfälische Geschichte Catalogus Professorum Rostochiensium Professorenkatalog der Universität Leipzig

32 Vernetzung von Lexika und Fachportalen Beispiel: Deutsche Biographie - GND - Vernetzte Angebote

33 Vernetzung von Lexika und Fachportalen Beispiel: Biographie-Portal
Kumulation von Registerdaten der beteiligten Lexika und Fachportale Deutsche Biographie (ADB / NDB) Historisches Lexikon der Schweiz Österreichisches Biographisches Lexikon Sächsische Biografie Rheinland-Pfälzische Personendatenbank (RPPD) Geplant: Biografisch Portaal van Nederland Slovenska biografija


Herunterladen ppt "Porträts und Porträtnachweise in der (Neuen) Deutschen Biographie"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen