Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dres. Gäckler / Jäkel / Fricke / Reinsch Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Nephrologische u. diabetologische Schwerpunktpraxis Bochum Schulungsprogramm.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dres. Gäckler / Jäkel / Fricke / Reinsch Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Nephrologische u. diabetologische Schwerpunktpraxis Bochum Schulungsprogramm."—  Präsentation transkript:

1 Dres. Gäckler / Jäkel / Fricke / Reinsch Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Nephrologische u. diabetologische Schwerpunktpraxis Bochum Schulungsprogramm für Patienten mit Nierenschwäche Bluthochdruck – Selbstmessung und Therapieziele

2 Dres. Gäckler / Jäkel / Fricke / Reinsch Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Bluthochdruck – Selbstmessung und Therapieziele - Erhöhter Blutdruck als wichtigster beeinflussbarer Progressionsfaktor für eine Nierenschwäche - Zielwerte des Blutdrucks - Unterweisung in der Blutdruckselbstmessung und Dokumentation

3 Dres. Gäckler / Jäkel / Fricke / Reinsch Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes - Möglichkeiten der Blutdrucksenkung ohne Medikamente: - Ernährung und Übergewicht/Kochsalz - Sportliche Aktivität - Stressabbau und Verfahren zur Selbstentspannung - Medikamentöse Blutdrucksenkung Vorstellung der hauptsächlich eingesetzten Medikamentengruppen, ihrer Wirkung und Nebenwirkungen Bluthochdruck – Selbstmessung und Therapieziele

4 Dres. Gäckler / Jäkel / Fricke / Reinsch Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Der erhöhte Blutdruck ist der wichtigste beeinflussbare Risikofaktor für eine Verschlechterung der Nierenleistung

5 Dres. Gäckler / Jäkel / Fricke / Reinsch Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Metaanalyse: Niedrigerer Mittlerer Blutdruck führt zu geringerem Nierenfunktionsverlust bei Diabetikern und Nicht-Diabetikern r = 0.69; P < 0.05 MAP (mmHg) GFR (mL/min/Jahr) 130/85140/90 Unbehandelter Bluthochdruck Bakris GL, et al. Am J Kidney Dis. 2000;36(3):

6 Dres. Gäckler / Jäkel / Fricke / Reinsch Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes UKPS: Blutdruckeinstellung und Todesfälle durch Diabetes Mittlerer systolischer Blutdruck (mmHg) 17% Reduktion pro 10 mmHg Abfall des Blutdrucks p< Adler AI, et al. BMJ. 2000;321: Reprinted by permission, BMJ Publishing Group. Relatives Risiko

7 Dres. Gäckler / Jäkel / Fricke / Reinsch Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Klassifikation des Blutdrucks nach WHO und Int.Soc.Hypertension 1990 systolischdiastolisch Optimal< 120< 80 Normal< 130< 85 Hoch normal Hochdruck Grad Grad Grad 3>180>110 Isolierte syst.>140>90

8 Dres. Gäckler / Jäkel / Fricke / Reinsch Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Zielblutdruck bei Nierenschwäche : Leitlinienempfehlung 2013 der europäischen (ESH) und der deutschen Hypertoniegesellschaft (DHL) Bei der Messung in der Praxis: Blutdruckziel für alle unter 140/90 mm Hg Ziel für Diabetiker unter 140/85 mm Hg Leitlinienempfehlung der weltweiten Nierengesellschaft (KDIGO) 2012: Bei der Messung in der Praxis wenn Albuminurie > 30 mg/Tag unter 130/80

9 Dres. Gäckler / Jäkel / Fricke / Reinsch Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Zielblutdruck zu Hause niedriger ! Ziel für Nierenkranke: < 125/75

10 Dres. Gäckler / Jäkel / Fricke / Reinsch Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Was kann ich selber tun um meinen Blutruck zu senken ?? Ernährung Körpergewicht reduzieren Salz meiden Sport Ausdauertraining macht´s (schwimmen, laufen, radfahren) Selbst- entspannung „ruhiger lebt´s sich länger“ (Yoga, autogenes Training)

11 Dres. Gäckler / Jäkel / Fricke / Reinsch Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Diuretika

12 Beta-Blocker

13 Kalziumantagonisten

14 ACE-Hemmer / Angiotensin-Blocker

15 MedikamentHandelsnamenVorteil Neben- wirkung Diuretikum (Wassertabl.) Lasix, Furosemid, Torasemid, Unat Kalium sinkt, Beine schwellen ab Muskelkrämpfe Beta-Blocker Beloc, Metoprolol, Bisoprolol, Carvediolol Herzschonend Puls sinkt Verkrampfung der Bronchien ACE-Hemmer Enalapril, Lisinopril, Ramipril, Captopril NierenschonendReizhusten AT1-Blocker Candesartan, Irbesartan, Losartan, Aprovel, Diovan Nierenschonend Selten Reizhusten Calcium- antagonist Amlodipin, Carmen, Felodipin, Verapamil Rasche Wirkung Kopfschmerzen, Oedeme Zentraler Alphaagonist Moxonidin, Clonidin, Cynt, Catapressan Puls sinkt Mundtrockenheit Müdigkeit Vasodilatator Nepresol, Lonoloxstark Oedeme, Herzrasen Peripherer Alphablocker Doxazosin, Diblocin bessert Blasenentleerung Schwindel, Blutdruckabfall beim Aufstehen

16 Dres. Gäckler / Jäkel / Fricke / Reinsch Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes - Welche Blutdrucksenker nehmen Sie ein? - Wie vertragen Sie Ihre Medikamente? - Verspüren Sie Nebenwirkungen? - Wie hoch ist Ihr Blutdruck? ??? ? ? ?

17 Dres. Gäckler / Jäkel / Fricke / Reinsch Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Jetzt kommt der praktische Teil... Bitte packen Sie Ihre Blutdruckmess- geräte aus

18 Dres. Gäckler / Jäkel / Fricke / Reinsch Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Nächste Woche bitte mitbringen: Ihren Blutdruckpass mit den eingetragenen Werten

19 Dres. Gäckler / Jäkel / Fricke / Reinsch Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Alles Gute bis zum nächsten Mittwoch


Herunterladen ppt "Dres. Gäckler / Jäkel / Fricke / Reinsch Praxis für Nierenerkrankungen und Diabetes Nephrologische u. diabetologische Schwerpunktpraxis Bochum Schulungsprogramm."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen