Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

5.1 Patientenschulung Herzinsuffizienz Modul 1 Herzinsuffizienz – was ist das und wie kann es behandelt werden? Modul 2Herzinsuffizienz – was kann ich.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "5.1 Patientenschulung Herzinsuffizienz Modul 1 Herzinsuffizienz – was ist das und wie kann es behandelt werden? Modul 2Herzinsuffizienz – was kann ich."—  Präsentation transkript:

1 5.1 Patientenschulung Herzinsuffizienz Modul 1 Herzinsuffizienz – was ist das und wie kann es behandelt werden? Modul 2Herzinsuffizienz – was kann ich selbst tun? Modul 3 Herzinsuffizienz – wie kann Bewegung mir helfen? Modul 4 Herzinsuffizienz – was ändert sich im Alltag? Modul 5Herzinsuffizienz – wie können Medikamente mir helfen?

2 5.2 Medikamente Herztage- buch S. 4/5

3 5.3 Wichtige Medikamente bei Herzschwäche MedikamentengruppeWirkung Beta-Rezeptorenblocker (-olol) Senkung von Puls und Blutdruck, Schutz vor Herzrhythmusstörungen Aldosteron-Hemmer bei fortgeschrittener Herzschwäche, verringert die Bildung von Bindegewebe am Herzen Diuretika (häufig: -id) Entwässerungsmedikament, harntreibend ACE-Hemmer (-pril), AT-Blocker (-sartan) Entlastung des Herzens, Entspannung und Erweiterung der Gefäße, Gefäßschutz, Blutdrucksenkung

4 Medikamente 5.4 Mögliche unerwünschte Wirkungen niedriger Blutdruck Reizhusten (ACE-Hemmer) Verschlechterung der Nierenfunktion Wirkung und Ziel Entlastung des Herzens Entspannung und Erweiterung der Gefäße Gefäßschutz Blutdrucksenkung Hemmung bestimmter Herz- Kreislauf-Hormone ACE-Hemmer (-pril), AT-Blocker (-sartan)

5 Medikamente 5.5 Mögliche unerwünschte Wirkungen niedriger Blutdruck sehr langsamer Puls mit Pausen Verschlechterung der Durchblutung bei bekannten Durchblutungsstörungen Auslösen von Bronchialasthma bei darauf empfindlichen Patienten Wirkung und Ziel Schutz und Schonung des Herzens Senkung von Puls und Blutdruck Verringerung der Beschwerden (insbesondere von schweren Herzrhythmusstörungen) besserer Krankheitsverlauf, Verlängerung der Lebenserwartung Beta-Rezeptorenblocker (-olol)

6 Medikamente 5.6 Mögliche unerwünschte Wirkungen Kaliumüberschuss bei Männern schmerzhaftes Wachstum der Brustdrüsen möglich (selten!) Wirkung und Ziel bei fortgeschrittener Herzschwäche, verringern die Bildung von Bindegewebe am Herzen günstigerer Krankheitsverlauf Verlängerung der Lebenserwartung bei fortgeschrittener Herzinsuffizienz Verbesserung der Symptome Aldosteron-Hemmer

7 Medikamente 5.7 Mögliche unerwünschte Wirkungen Flüssigkeitsverarmung des Körpers Verschlechterung der Nierenfunktion Kalium- und Magnesiummangel (Wadenkrämpfe, Muskelschwäche, Müdigkeit) Wirkung und Ziel Entwässerungsmedikament harntreibend verhindert Wasseransammlungen im Körper Verbesserung von Beschwerden wie Schwellungen und Kurzatmigkeit Entlastung des Herzens Diuretika (-id)

8 5.8 Was hat mich schon einmal daran gehindert, Medikamente wie verordnet einzunehmen? Medikamenteneinnahme Was hat mir geholfen?

9 5.9 Kontrolle von Gewicht, Puls und Blutdruck Herztage- buch ab S. 6

10 5.10 Planung körperlicher Aktivität Patienten- heft S. 19


Herunterladen ppt "5.1 Patientenschulung Herzinsuffizienz Modul 1 Herzinsuffizienz – was ist das und wie kann es behandelt werden? Modul 2Herzinsuffizienz – was kann ich."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen