Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Aus Liebe zur Leber: Vorbeugen - Früherkennen - Handeln 6. Deutscher Lebertag November 2005.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Aus Liebe zur Leber: Vorbeugen - Früherkennen - Handeln 6. Deutscher Lebertag November 2005."—  Präsentation transkript:

1 Aus Liebe zur Leber: Vorbeugen - Früherkennen - Handeln 6. Deutscher Lebertag November 2005

2 Die Leber als Industriestaat

3 Chronische Lebererkrankungen haben Langzeitfolgen Chronische Leberkrankheit: z. B. Hepatitis C LeberzirrhoseBindegewebs- zunahme Lebertumor Als Spätfolgen drohen –Leberstrukturumbau (Leberzirrhose) –Pfortaderhochdruck –Leberfunktionseinschränkung –Entstehung von Leberkrebs

4 Zeichen einer Leberzirrhose Spätstadium

5 Symptome im Frühstadium von Lebererkrankungen –Müdigkeit, Antriebsarmut, Leistungsminderung –Druckgefühl im rechten Oberbauch –Neigung zu Blähungen Aber: Frühzeichen können auch ganz fehlen !!! Deshalb: Bestimmung der Leberwerte beim Hausarzt ! Aus Liebe zur Leber !

6 Früherkennen: Leberwerte Leberschädigung/ Entzündung: –Transaminasen: GOT, GPT Leberfunktion: –Lebersyntheseleistung: Albumin, Blutgerinnung (Quickwert) –Gallefluss: Bilirubin, Alkalische Phosphatase, gamma-GT

7 Bluttests zur Ursachenabklärung Virushepatitis: –Antikörpernachweis und Nachweis von Virusbestandteilen Fettleber: –Blutfette, Blutzuckerparameter, Indikatoren für chronischen Alkoholkonsum Eisenspeicherkrankheit: –Ferritin, Transferrinsättigung, HFE-Gentest (Auswahl)

8 Weitere Diagnostik bei erhöhten Leberwerten: Ultraschall Der Ultraschall zeigt die Leberstruktur und die Leberdurchblutung und gibt Hinweise, ob ein Lebertumor vorliegt Im Ultraschall können auch Zeichen der Fettleber einfach und frühzeitig erkannt werden ! Beispiel: Leberzirrhose

9 Die Leberprobe Die Leberprobe (Leberbiopsie) gibt Aufschluss über das Ausmaß der Leberentzündung und der Leberschädigung, sowie deren Ursache Die Leberprobe hat ein minimales Komplikationsrisiko (0,2 %) BindegewebsvermehrungFettleberentzündung

10 Die Fettleber Alkohol Alkoholische Fettleber (AFL) Übergewicht Nicht-Alkoholische Fettleber (NAFL) Fettleberentzündung (Steatohepatitis) Zucker- krankheit Medikamente

11 Alkoholische Fettleber Zu viel Fett in der Leber/ Lebervergrößerung Ursache: –überhöhter Alkoholkonsum: > 40g/Tag für Männer > 20g/Tag für Frauen Behandlung: –Alkoholkonsum einstellen, damit sich die Fettleber erholen kann ! Aus Liebe zur Leber !

12 Wieviel Alkohol ist für die gesunde Leber unschädlich? FrauenMänner 20g/Tag10g/Tag Alkohol Dies entspricht: 0,5 l Bier oder 1 / 4 l Wein 0,25 l Bier oder 1 / 8 l Wein Moderater Alkoholkonsum nach DGE

13 Nicht-alkoholische Fettleber Ursachen: –Ernährung, Übergewicht, Bewegungsmangel –Stoffwechselerkrankungen (Fettstoffwechselstörungen, Zuckerkrankheit) –bestimmte Medikamente Behandlung: –Bei Übergewicht kontrolliert abnehmen, d.h. etwa 10% pro Jahr –sportliche Betätigung (5h pro Woche) –Gute Einstellung des Blutzuckers und der Blutfette Kalorien- zufuhr Kalorien- verbrauch Aus Liebe zur Leber !

14 Angeborene Stoffwechselerkrankungen - Die Eisenspeicherkrankheit - Die Eisenspeicherkrankheit (Hämochromatose) ist die häufigste erbliche Stoffwechselerkrankung (1:200) Führt zu Leberentzündung und Zuckerkrankheit Daran denken ! Erkennbar an: –familiärer Belastung –Eisenstoffwechselparameter und Gentest Einfache und nebenwirkungsfreie Therapie durch Aderlässe Aus Liebe zur Leber !

15 Hepatitis A (Reisehepatitis) Übertragung durch verunreinigte Lebensmittel Heilt aus, kann jedoch selten zum akuten Lebersagen führen Vorbeugen: –Impfung vor Reisen in Risikoländer –auf Hygiene achten –bei Lebensmitteln: cook it, peel it or forget it Aus Liebe zur Leber !

16 Hepatitis B Heilt in 5-10% nicht aus, sondern führt zur chronischen Leberentzündung Übertragung durch Blut und Geschlechtsverkehr Vorbeugen: –aktive Impfung von Kindern bis zum 18. Lebensjahr, Risikopersonen wie med. Personal und Angehörigen von Hepatitis B-Patienten (kostenfrei !) –geschützter Geschlechtsverkehr Aus Liebe zur Leber !

17 Verbreitung der Hepatitis B Alter et al, NCID 2003

18 Behandlung der chronischen Hepatitis B Chronisch ist eine Hepatitis, die länger als 6 Monate besteht Behandlungsmöglichkeiten: –Virusunterdrückung: durch Virustatika (Lamivudin, Adefovir) –Viruselimination: durch Interferon oder verzögert freigesetztes (pegyliertes) Interferon

19 Hepatitis C (Transfusionshepatitis) Heilt in 80% nicht aus, sondern führt zur chronischen Leberentzündung Übertragung durch Blutkontakt, Drogenabusus, nur geringes Risiko bei Geschlechtsverkehr Vorbeugen: –Beachtung von Hygienemaßnahmen bei Tätowierungen oder Piercings –Alle Blutkonserven in Deutschland werden heute auf Hepatitis getestet Aus Liebe zur Leber !

20 Behandlung der chronischen Hepatitis C Mit pegyliertem Interferon (1 Spritze pro Woche) und Ribavirin (mehrere Tabletten täglich) ist die Hepatitis C heute erfolgreich behandelbar Die Ansprechrate ist von Virusgenotyp abhängig: –Genotyp 1 oder 4: 40-50% Viruselimination –Genotyp 2 oder 3: 60-80% Viruselimination

21 Therapieschema der chronischen Hepatitis C Virusnachweis (HCV-RNA) Entzündung oder Faservermehrung in der Leberprobe 12 oder 24 Wochen, je nach Ansprechen Genotyp 2 und 3 48 Wochen Behandlungsdauer Genotyp 1 und 4

22 Letzte Chance bei Leberzirrhose: Leberverpflanzung

23 Werden Sie Organspender ! Weitere Informationen und den Organspendeausweis finden Sie unter:

24 Zur Vorbeugung von Leberschäden empfehlen wir: Gesunde ausgewogene Ernährung Übergewicht abbauen und Sport treiben Kontrollierter Alkoholgenuss Vermeiden von Lebergiften wie Drogen oder bestimmten Medikamenten Impfung gegen die Virushepatitis A und B Vorsorgeuntersuchungen von Risikogruppen, z.B. bei angeborenen Lebererkrankungen Aus Liebe zur Leber !

25 Weitere Informationen Gastro-Liga:www.gastro-liga.de Hep-Net:www.kompetenznetz-hepatitis.de BAG Leber:www.bag-leber.de Dt. Leberhilfe:www.leberhilfe.org

26 Autoren: Prof. Dr. Wolfgang Stremmel Dr. Karl Heinz Weiss Universitätsklinikum Heidelberg


Herunterladen ppt "Aus Liebe zur Leber: Vorbeugen - Früherkennen - Handeln 6. Deutscher Lebertag November 2005."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen