Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs in Bielefeld Wolfhard D. Frost Bielefeld, 12. Oktober 2006.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs in Bielefeld Wolfhard D. Frost Bielefeld, 12. Oktober 2006."—  Präsentation transkript:

1 PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs in Bielefeld Wolfhard D. Frost Bielefeld, 12. Oktober 2006

2 Lokal begrenzt Lokal fort- geschritten PSA-Anstieg nach Kurativ. Therapie Fortgeschr. Metasta- sierung. PSA-Anstieg unter Hormontherap. Hormon- Refraktär AIPC Die Entwicklung des Prostatakarzinoms

3

4     

5 Hormontherapie Prostatektomie Bestrahlung Neo- adjuvant

6 Die Hormontherapie des Prostata - Karzinoms 1. Hormontherapie = ADT 2. ADT in Deutschland = ADT1 3. MAB oder Maximale ADT = ADT2 3. Warum ADT3 ? Die Studie von M.Scholz, St. Strum, J. McDermed 4. Unterschiede im Behandlungskonzept von Dr. Strum und Dr. Bob Leibowitz 5. Androgenunabhängiges Prostata – Karzinom ( AIPC )

7 HormonTherapie = ADT = HB = AB ADT = AndrogenDeprivationsTherapie (Deprivation = Entzug, hier durch Blockade) = Hormonblockade, ADT3 = ADT mittels 3 Medikamenten. In der professionelle Literatur wird ADT am meisten gebraucht. HT (HormonTherapie), HB (HormonBlockade) und AB (AndrogenBlockade) sind alles Synonyme von ADT. DHB = Dreifache HormonBlockade - eine 13 Monate dauernde ADT3, eine von Dr. Leibowitz empfohlene Behandlung

8 Prostatakrebs Die richtige Therapie? Eine Hormontherapie wird i.d.R*). erst dann angeboten, wenn der Tumor die Organgrenze überschritten hat (systemischer PK). Die Hormontherapie ist eine Therapie, die sich auch auf andere Organe erstreckt, also auf das gesamte Körpersystem. Daher: systemische Therapie *) Es gibt auch Ausnahmen

9 Die Hormontherapie des Prostata - Karzinoms 1. Hormontherapie = ADT 2. ADT in Deutschland = ADT1 3. MAB oder Maximale ADT = ADT2 4. Warum ADT3 ? Die Studie von M.Scholz, St. Strum, J. McDermed 5. Unterschiede im Behandlungskonzept von Dr. Strum und Dr. Bob Leibowitz 6. Androgenunabhängiges Prostata – Karzinom ( AIPC )

10 - - 2 Hormontherapie

11 3

12 Therapie mit LH-RH-Agonisten LH-RH-Agonisten verhindern, dass LH - das Hormon, das die Hoden zur Testosteron- produktion anregt - ins Blut gelangt. Wirkung: Sie senken den Testosteronspiegel. Gabe: Sie werden als 1-, 2- oder 3-Monats-Depot-Spritze gegeben. Einsatz: Sie werden allein oder in Kombination mit Antiandrogenen verordnet. Kassenstandard

13

14 Agonist Agonist – aktiviert etwas (Trenantone, Eligard) - schaltet irgendwas ein - tut was Antagonist Antagonist - verhindert etwas ( Abarelix) - schaltet etwas aus - stellt sich gegen etwas Analoga Analoga in der Medizin synthetisch hergestellte Stoffe, die im menschlichen Körper die gleiche Wirkung haben wie ein natürlicher Stoff

15 Die Hormontherapie des Prostata - Karzinoms 1. Hormontherapie = ADT 2. ADT in Deutschland = ADT1 3. MAB oder Maximale ADT = ADT2 4 Warum ADT3 ? Die Studie von M.Scholz, St. Strum, J. McDermed 5. Unterschiede im Behandlungskonzept von Dr. Strum und Dr. Bob Leibowitz 6. Androgenunabhängiges Prostata – Karzinom ( AIPC )

16 - - 4 Hormontherapie

17 Maximale Androgenblockade Ausschalten der Testosteronproduktion über ein LHRH (z.B. Enantone) und zusätzliches Blockieren der Androgenrezeptoren in der PK-Tumorzelle durch ein Antiandrogen (z.B. Casodex) Ziel ist, durch tiefstmögliches Kastrationsniveau die Aufnahme von Testosteron in die Tumorzelle zu verhindern.

18 - - 5 Hormontherapie mit einem Antiandrogen z.B. Casodex 150 Flutamid Androcur - - -

19 Die Hormontherapie des Prostata - Karzinoms 1. Hormontherapie = ADT 2. ADT in Deutschland = ADT1 3. MAB oder Maximale ADT = ADT2 4. Warum ADT3 ? Die Studie von M.Scholz, St. Strum, J. McDermed 5. Unterschiede im Behandlungskonzept von Dr. Strum und Dr. Bob Leibowitz 6. Androgenunabhängiges Prostata – Karzinom ( AIPC )

20 ADT3 = drei Wirkstoffe z.B. Trenantone, Casodex, Proscar Dr. Strum/Dr. Eichhorn: Die Hormontherapie mit 3 Medikamenten wirkt besser als die mit 2 und die Hormontherapie mit 2 Medikamenten wirkt besser als die mit nur einem Medikament. Warum ADT3? Angst vor OP und dauernder Impotenz; das Alter; Nebenwirkungen, Möglichkeit zur Unterbrechung ADT4 +Dostinex zur Prolaktinhemmung

21 Die Hormontherapie des Prostata - Karzinoms 1. Hormontherapie = ADT 2. ADT in Deutschland = ADT1 3. MAB oder Maximale ADT = ADT2 4. Warum ADT3 ? Die Studie von M.Scholz, St. Strum, J. McDermed 5. Unterschiede im Behandlungskonzept von Dr. Strum und Dr. Bob Leibowitz 6. Androgenunabhängiges Prostata – Karzinom ( AIPC )

22

23 Dr. Strum oder Dr. Leibowitz ? DHB ist eine Primär -Therapie! DHB bei lokal begrenztem PC T1/T2N0M0 bei HRPCa T3N+ od. T3N+M+ od. GS 4+5 ADT3 + (niedrig dosierte) Chemo DHB „schärfstes Schwert“ DHB+Tax+Est+Carb (+Thalid) DHB zeitlich begrenzt ? 13 Mt./Strum ab Nadir Zweiter Zyklus ADT3 ab PSA 2,5 ? Strum ja PSA-Wert-Vorgabe bei DHB für erneuten Zyklus ? Warten auf Leibowitz – Plateau DHB intermittierend? 80% im Pausenmod.

24 bei T3 N+M+ oder ab Gleason 8 und höher ? - Hormonblockade ADT3 oder ADT4 oder ADT5 oder DHB alleine nicht optimal zusätzlich z.B. - Eine zeitweilige gut verträgliche Chemotherapie z.B. eine 8-wöchige Behandlung mit Docetaxel (Taxotere) und Hochdosis Calcitriol (Rocaltrol), (das ist das Prof.-Th.-Beer-Protokoll)

25 ADT

26 Hormontherapie - Therapieformen Operativ durch Orchiektomie Medikamentöse Monotherapie - LHRH-Analoga - LHRH-Antagonisten - Antiandrogen - steriodal - nicht steriodal Maximale Blockade (MAB) - chirurgische oder medikamentöse Kastration + Antiandrogen Intermittierende Androgenblockade (IAB) Sekundäre Hormonmanipulation

27 Hormontherapie Die intermittierende Hormonblockade (IAD)

28 LHRH Antiandrogen

29

30 Hormontherapie - Therapieformen Operativ durch Orchiektomie Medikamentöse Monotherapie - LHRH-Analoga - LHRH-Antagonisten - Antiandrogen - steriodal - nicht steriodal Maximale Blockade (MAB) - chirurgische oder medikamentöse Kastration + Antiandrogen Intermittierende Androgenblockade (IAB) Sekundäre Hormonmanipulation

31

32

33 Die Hormontherapie des Prostata - Karzinoms 1. Hormontherapie = ADT 2. ADT in Deutschland = ADT1 3. MAB oder Maximale ADT = ADT2 4. Warum ADT3 ? Die Studie von M.Scholz, St. Strum, J. McDermed 5. Unterschiede im Behandlungskonzept von Dr. Strum und Dr. Bob Leibowitz 6. Androgenunabhängiges Prostata – Karzinom ( AIPC )

34 ADT Sensitive Zellen sterben ab – das fürt zu einem initialen PSA – Abfall. Aber: das PSA steigt im laufe der Zeit wieder an Androgen – unabhängiges Prostata-Karzinom (AIPC)

35 De-DifferentiationDe-Differentiation Slide from Primer on Prostate Cancer page 64/Dr. Strum

36 Für die Diagnose „ hormonrefraktäres Prostatakarzinom“ sind im Wesentlichen drei Kriterien zu erfüllen: 1.PSA-Wert muß progredient (ansteigend) sein, 2. Testosteron unter ADT <50ng/dl und 3.2nd-Line-ADT (und/oder Anti-Androgen-Entzug) erfolglos AIPC

37 Die derzeitige Praxis sieht in der Regel so aus, dass man die Anti-Hormontherapie fortführt, um zumindest die restlichen noch hormonsensitiven Tumorzellen unter Kontrolle zu halten. Als zusätzliche Therapiemöglichkeit sollte eine Chemotherapie in Erwägung gezogen werden, erläuterte Univ.-Prof. Dr. M. Krainer, Wien AIPC

38 Chemotherapie Zytostatika: Doxorubicin, 5-Fluorouracil, Mitomycin C, Cisplatin, Cyclophosphamid, Carboplatin, Docetaxel, Taxotere…….. Bei Nichtansprechen auf Hormontherapie Alle ähnlich wirksam Kombinationen sind der Monotherapie (nicht) überlegen

39 Chemotherapie - Docetaxel

40 Nebenwirkungen Haarausfall Ödeme Muskel- und Gelenkschmerzen Taubheitsgefühl (Neuropathien) Nagelveränderungen Luftnot durch Pleuraerguss (Wasser in der Lunge) Anämie (Müde, abgeschlagen…) Erytheme (allergische Hautrötung)

41 Neue und „alte“ Medikamente Zur Behandlung des AIPC Von Dr. F. Eichhorn

42 Neue Medikamente zur Behandlung des AIPC Leukine ( GM-CSF ): 13 Pat. PSA 32% Dauer 3,5 Monate 1 Pat. PSA 99% Dauer 14 Monate 1738 Vol. 5, 1738–1744, July 1999 Clinical Cancer Research Lit:Eric J. Small,2 David M. Reese, Bonnie Um, Sarah Whisenant, Shannon C. Dixon, and William D. Figg Department of Medicine, Urologic Oncology Program University of California, San Francisco, California [E. J. S., D. M. R., B. U., S. W.], and Medicine Branch, National Cancer Institute, Bethesda, Maryland [S. C. D., W. D. F.]

43 Neue Medikamente zur Behandlung des AIPC Somatostatin ( = Lanreotide ) 11 Pat. 72,7 % PSA > 50% Dauer 7 Monate Koutsilieris M, Mitsiades C, Dimopoulos T, et al: A combination therapy of dexamethasone and somatostatin analog reintroduces objective clinical responses to LHRH analog in androgen ablation-refractory prostate cancer patients. J Clin Endocrinol Metab 86: , 2001.

44 Neue Medikamente zur Behandlung des AIPC Orlistat ( Xenical ) ein FAS – Hemmer Zugelassen zur Behandlung der Fettsucht Tierexperiment: Orlistat hemmt das PC Wachstum in der Maus [ CANCER RESEARCH 64, 2070–2075, March 15, 2004] Orlistat Is a Novel Inhibitor of Fatty Acid Synthase with Antitumor Activity Steven J. Kridel,1 Fumiko Axelrod,1 Natasha Rozenkrantz,2 and Jeffrey W. Smith1 1Cancer Research Center, The Burnham Institute, and 2Activx Biosciences, La Jolla, California

45 Hochdosiert Ketokonazol (HDK) bei AIPC 3x400mg/d - high dose (HDK) 3x200mg/d - low dose (LDK) 21 Patienten 7/21 oder 33% hatten einen PSA – Abfall > 90% J 6/ 7 hatten eine Remission > 12 Monate ( 14-35) Muscato et al Proc Am Soc Clin Oncol 13:229, 1994

46 Alte Medikamente zur Behandlung des AIPC Die Östrogene sind wieder da ! Erwünschter Blutspiegel 272,4 pg/ml ( = 1000pm/L ) Eine Phase-2-Studie mit transdermaler Applikation von Estradiol beim androgenunabhängigen Prostata-Karzinom Bland LB, Garzotto M, Deloughery TG, Ryan CW, Schuff KG, Wersinger EM, Lemmon D, Beer TM. Division of Urology,Oregon Health and Science University and Portland Veterans Affairs Medical Center, Portland, Oregon. Cancer 2005.© American Cancer Society.

47   Und was kommt danach?

48

49 Fortschritte in der urologischen Onkologie ASCO 2005

50 Protocol No. CSTI571BDE15 an open-label, multicenter, phase II study to evaluate the ability of Glivec® (imatinib, formerly known as STI571) to produce a biochemical resonse in patients with rising PSA following radical prostatectomy radikal operiertes Prostata-Ca mit anschließender PSA-Anstieg Primäres Studienziel ob Glivec® 600 mg bei Pat. mit steigendem PSA-Wert nach radikaler Prostataektomie in den ersten 6 Therapiemonaten eine biochemische Langzeitremission erzielen kann Sekundäres Studienziel Zeit und Dauer der biochemischen Langzeitremission, Ansprechraten, Zeit bis zur klinischen Progression, Verträglichkeit, 5-Jahres-Überleben Ulm: Prof. J.Gschwend Dr. T. Nesslauer Tel: Glivec/Imatinib (bisher bei Leukämie/CML)

51

52 Zometa Docetaxel + Estracyt Docetaxel - Mono Docetaxel intermittierend

53

54 Diese randomisierte, multizentrische Doppel-blind-Studie untersucht den klinischen Nutzen des Hemmstoffes zur Gefäßneubildung Sorafenib (BAY ) 2x200 mg/d in Kombination mit der Standard-Chemotherapie (Docetaxel) versus Standard-Docetaxel-Therapie bei Chemotherapie-naiven Patienten mit lokal fortgeschrittenem und/oder metastasiertem Prostatakarzinom, bei denen die antihormonelle Therapie keine Wirkung mehr zeigt.Prostatakarzinom Die Behandlung beinhaltet eine kontinuierliche tägliche Dosierung Sorafenib

55 Take-home Botschaft Rückbildung des Prostatakarzinoms und Stoppen des PK-Wachstums bei bis zu % der Männer möglich. Die Lebensqualität hat sich mit neuen Medikamenten verbessert, Nebenwirkungen wurden geringer, das Überleben länger. Chemotherapie früher beginnen, wenn das Immunsystem noch leistungsfähig ist.

56


Herunterladen ppt "PSA Selbsthilfegruppe Prostatakrebs in Bielefeld Wolfhard D. Frost Bielefeld, 12. Oktober 2006."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen