Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zürcher Fachhochschule Departement Gesundheit Tagung „Zukunft der Hochschulbildung für Gesundheitsberufe im europäischen Kontext“ 25.6.2010 Workshop: Didaktik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zürcher Fachhochschule Departement Gesundheit Tagung „Zukunft der Hochschulbildung für Gesundheitsberufe im europäischen Kontext“ 25.6.2010 Workshop: Didaktik."—  Präsentation transkript:

1 Zürcher Fachhochschule Departement Gesundheit Tagung „Zukunft der Hochschulbildung für Gesundheitsberufe im europäischen Kontext“ Workshop: Didaktik der Praxis im Hochschul-Kontext und in Kooperation mit der Praxis

2 Zürcher Fachhochschule 2 Inhaltsübersicht 1. Entwicklung der Fachhochschulen in der Schweiz 2. Auftrag der Fachhochschulen 3. Veränderungen im Zuge der Akademisierung Fazit 4. Praxis- und Skills-Training im Hochschulkontext 5. Aufbau von Netzwerken mit der Praxis

3 Zürcher Fachhochschule 3 1. Entwicklung der Fachhochschulen (FH) in der Schweiz Mitte der 90er-Jahre: Hochschultypus FH entsteht in der CH 2003: 7 regionale Fachhochschulen erhalten Genehmigung 2004: Beschluss der Gesundheitsdirektoren, dass die Berufe Physio- und Ergotherapie sowie Pflege auf FH-Stufe angehoben werden 2005: Start mit einer interprofessionellen Vorbereitungsgruppe 2006: Gründung des Departements Gesundheit 2006: Start mit den neuen Studiengängen 2009: letzte Schulen auf HF Stufe werden geschlossen

4 Zürcher Fachhochschule 4 2. Auftrag der Fachhochschulen Vierfacher gesetzlicher Leistungsauftrag Diplomstudien Angewandte Forschung und Entwicklung Berufliche Weiterbildung Dienstleistungen

5 Zürcher Fachhochschule 5 3. Veränderungen im Zuge der Akademisierung Kontext: Fachhochschule als grosse Organisation Vorteile: Umfangreichere Infrastruktur (Bibliotheken, Datenbanken…) Neue Dimensionen der Zusammenarbeit: intern und mit anderen Fachbereichen Nachteile: Hoher Abstimmungsbedarf innerhalb der Institution Lange bürokratische Prozesse

6 Zürcher Fachhochschule 6 Dozierende: Anforderungen / Herausforderungen Akademische (Weiter-)bildung (MSc, MAS) als Voraussetzung Evidenzbasierter Unterricht als neues Credo Wissen um veränderte Anforderungen an Studierende Neue Rolle als Dozentin FH

7 Zürcher Fachhochschule 7 Studierende: Anforderungen / Neuerungen Alle Studierenden verfügen über einen Maturaabschluss (Abitur) Theoretische Grundlagen im Studium werden höher gewichtet Interprofessionelle Zusammenarbeit wird von Beginn an gefördert z.B. durch gemeinsamen Unterricht Vorpraktikum: veränderte Konditionen (Ergo: 1 Jahr, PT/Pflege 2 Monate Praktika als Voraussetzung)

8 Zürcher Fachhochschule 8 Fazit „Professionalisierung“ durch Akademisierung“: Denken verändert sich, wir lernen besser zu begründen, was wir tun. Veränderung braucht Zeit: Nach anfänglicher Verunsicherung aller Beteiligten, hat sich die Situation stabilisiert und beruhigt: gute Kommunikation mit der Praxis, Fortbildungsangebote wie z.B. „nachträglicher Titelerwerb“ und „Didaktik“ und eine intensive Zusammenarbeit mit dem Berufsverband wirken sich positiv aus. Kontaktaufnahme durch FH: z.B. Forschungsprojekte gemeinsam mit der Praxis, an Praxisfragen orientierte Bachelorarbeiten als „Kontaktmedium“ einsetzen, zeigen Erfolg.

9 Zürcher Fachhochschule 9 Fazit Vernetzung Lehre & Forschung wird durch räumliche Nähe ermöglicht und als Bereicherung erlebt (z.B. bei Begleitung von Bachelorarbeiten, im Unterricht „Wissenschaftliches Arbeiten“). Hochschuldidaktik und Skills: sind gut kombinierbar Interprofessionalität als Chance an der FH ist eine gute Vorbereitung auf die praktische Tätigkeit

10 Zürcher Fachhochschule Praxis- und Skills-Training im Hochschulkontext Basis: Theorien und Modellen; Fachwissen Evidenz: Grundlage für Vermittlung der Behandlungsmassnahmen Didaktische Methoden: Skillslabs z.B. im Rahmen von PBL-Modulen und bei den verschiedenen Behandlungs- verfahren (Neuro, Ortho…); Üben an „simulierten Klienten/Patienten“ und aneinander, Fallbeispiele im Unterricht, Videoanalysen

11 Zürcher Fachhochschule 11 Leistungsnachweise für die Prüfung von praktischen Fertigkeiten Sog. „praktische Prüfungen“ sowohl in Form von Rollenspielen wie auch mit simulierten Klienten; formative Prüfungen im Unterricht in Form von Feedbacks; Videos z.B. beim Unterricht „Kommunikation“; schriftliche Reflexionen über Erfahrungen in der Praxis (Praktikumsbericht, Reflexionsbericht über anspruchsvolle Situationen)

12 Zürcher Fachhochschule Aufbau von Netzwerken mit der Praxis Organisation von Praktikumsplätzen: als Kontaktaufnahme Mentorate: Dozierende besuchen Studierende während des Praktikums Regelmässige Informationsschreiben (newsletter) Informationstage mit Diskussionsforen zu aktuellen, gewünschten Themen den Studiengang oder die Praktika betreffend Schulung von Praxisausbildenden in Methodik / Didaktik Webseite für Praxisausbildende mit Informationen und Unterlagen

13 Zürcher Fachhochschule 13 Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Zürcher Fachhochschule Departement Gesundheit Tagung „Zukunft der Hochschulbildung für Gesundheitsberufe im europäischen Kontext“ 25.6.2010 Workshop: Didaktik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen