Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ÜFA-Konnex im Fremdsprachenunterricht: Firmenpräsentation Ingeborg Kanz, 2005 … handlungsorientierter Unterricht im situativen Kontext.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ÜFA-Konnex im Fremdsprachenunterricht: Firmenpräsentation Ingeborg Kanz, 2005 … handlungsorientierter Unterricht im situativen Kontext."—  Präsentation transkript:

1 ÜFA-Konnex im Fremdsprachenunterricht: Firmenpräsentation Ingeborg Kanz, 2005 … handlungsorientierter Unterricht im situativen Kontext

2 Ingeborg Kanz (2005)Firmenpräsentation2 Was ist eine Übungsfirma? österreichische Idee Modell eines realen Unternehmens seit 1993/1994 verpflichtender Teil des Unterrichts im Lehrplan der Handelsakademien und Handelsschulen in allen Arten der berufsbildenden Schulen in verschiedenen Formen integriert Näheres dazu: ÜFA-Betrieb live: Schüler/innen der BHAK Oberpullendorf bei der Arbeit

3 Ingeborg Kanz (2005)Firmenpräsentation3 ACT – Servicestelle der österreichischen Übungsfirmen In der Rubrik ÜFA-Service finden Sie zahlreiche interessante Downloads für Ihren Unterricht

4 Ingeborg Kanz (2005)Firmenpräsentation4 Fremdsprachen in der ÜFA Lehrplan 2004: ÜFA-Konnex in allen Fächern der kaufmännischen Schulen verbindlich Verschiedene Arten der Zusammenarbeit KOOPERATION - Mitarbeit in der ÜFA (schulautonom): Themen der ÜFA gemeinsame Planung/Erarbeitung gemeinsame Aktivitäten (z.B. ÜFA- Messe) ÜFA-KONNEX im FS-Unterricht (laut Lehrplan): Aufgaben auf die ÜFA bezogen unabhängig von aktueller Arbeit in der ÜFA Zusammenarbeit mit ÜFA-Leiter/in

5 Ingeborg Kanz (2005)Firmenpräsentation5 ÜFA als Werkzeug für Fremdsprachenlehrende? Praxisbezug der Aufgaben, praxisnahes Material (Kataloge, Statistiken, Informationen, Protokolle, Formulare usw.) zusätzlich zum Lehrbuch Training des in der Fremdsprache Gelernten Praktisch alle in der ÜFA behandelten Themengebiete können auch in der Fremdsprache abgehandelt werden höhere Motivation der SchülerInnen Mitbenützung des BWZ Internationale Kontakte, ÜFA-Messen zusätzliches Zertifikat – wenn Fremdsprachen- lehrer/innen in der Übungsfirma unterrichten (Quelle:

6 Ingeborg Kanz (2005)Firmenpräsentation6 Unterrichtssequenz: Firmenpräsentation Titel: Firmenpräsentation Gegenstand: Italienisch (aber auch in den anderen Sprachen durchführbar) Zielgruppe: 4. oder 5. Jahrgang HAK (GERS: Niveaustufe B1) Lernziele: Eine Firma - bzw. die eigene Übungsfirma - in der Fremdsprache präsentieren und Fragen dazu korrekt beantworten können

7 Ingeborg Kanz (2005)Firmenpräsentation7 Lernszenario Notebookklasse bzw. Computersaal Arbeit in Kleingruppen (2 – 3 Schüler/innen) Technische Voraussetzungen: Präsentationsgerät mit Beamer Dauer der Unterrichtssequenz: 6 UE (nach Möglichkeit 3 Doppelstunden) Einführung, Recherche Erstellen der PowerPoint-Präsentation und des Handouts Präsentation, Fragerunde, gemeinsame Evaluation, Conclusio

8 Ingeborg Kanz (2005)Firmenpräsentation8 Ablauf der Unterrichtssequenz Internetrecherche: Auswahl eines Unternehmens Informationssuche mit Hilfe des Arbeitsblattes Erstellen einer PowerPoint- Präsentation und eines Handouts für die Zuschauer Präsentation, Beantwortung von Fragen aus dem Plenum

9 Ingeborg Kanz (2005)Firmenpräsentation9 TIPPS Nach der ersten Rechercherunde die Auswahl begründen lassen Zwischenergebnisse schriftlich festhalten (Heft oder Word-Doc) Inhalt geht vor Form! Ho scelto la ditta X perché … Io invece vi presenterò la ditta Y perché …

10 Ingeborg Kanz (2005)Firmenpräsentation10 Materialien Raster zur Firmenpräsentation dagogica%20Presentazione%20ditta.doc (Im 4. Jahrgang entsprechend zu vereinfachen) Veronika Erich: Presentare unazienda Hilfsmittel: Pons Online-Wörterbuch

11 Ingeborg Kanz (2005)Firmenpräsentation11 zum Weiterlesen Veronika Erich: Centro aziendale Veronika Erich: Simulimpresa – Giovani pronti al Terzo Millennio Richard Wilhelmer: Aziende e prodotti online 0online.doc Daniele Gualdi: La simulazione dimpresa – una nuova metodologia didattica Programma simulimpresa – imparare lavorando

12 Ingeborg Kanz (2005)Firmenpräsentation12 Leistungsbewertung Beobachtung der Mitarbeit Arbeit innerhalb der Gruppe (soft skills) Monologisches Sprechen: Präsentation Dialogisches Sprechen: Beantworten von Fragen aus dem Publikum Schriftliche Textproduktion: Handout Gemeinsame Evaluation der Präsentation in der Klasse, siehe Online-Evaluationsschema Hausübung: Kurze mündliche Zusammenfassung der wichtigsten Infos (Audiodatei: Audiorecorder)

13 Ingeborg Kanz (2005)Firmenpräsentation13 Beispiel für Bewertungsschema Quelle: net.de/group/Materi al/weltreligionen/be wertungsschema.ht ml net.de/group/Materi al/weltreligionen/be wertungsschema.ht ml

14 Ingeborg Kanz (2005)Firmenpräsentation14 Redeanlässe Frage nach dem Standort einer Firma Anfragen über das Unternehmen im allgemeinen (Größe, Partner, Geschäftsführung, etc.) Frage nach der Produktpalette Frage nach Produktnutzen / Verwendbarkeit Produktbeschreibung Preisverhandlung Frage nach dem Service Frage nach Zahlungs- und Lieferbedingungen (Rabatte) Quelle:

15 Ingeborg Kanz (2005)Firmenpräsentation15 Beispiele Gegenstandsportal Italienisch auf

16 Ingeborg Kanz (2005)Firmenpräsentation16 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "ÜFA-Konnex im Fremdsprachenunterricht: Firmenpräsentation Ingeborg Kanz, 2005 … handlungsorientierter Unterricht im situativen Kontext."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen