Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Herzlich willkommen zur Information der 5. Klassen über Wahlpflichtgegenstände und die neue Matura!

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Herzlich willkommen zur Information der 5. Klassen über Wahlpflichtgegenstände und die neue Matura!"—  Präsentation transkript:

1 Herzlich willkommen zur Information der 5. Klassen über Wahlpflichtgegenstände und die neue Matura!

2 2 Wahlpflichtgegenstände: in der 6., 7. und 8. Klasse pro Kurs zwei Wochenstunden insgesamt 6 Std. (3 Kurse) im Gymnasium, 10 Std. (5 Kurse) im Realgymnasium

3 3 Beispiele: 6. Kl.: Informatik(2)Rg 7. Kl.: Informatik(2) + Biologie(2) 8. Kl.: Informatik(2) + Biologie(2) (10) =(6) +(4) 6. Kl.: Religion(2)G 7. Kl.: Religion(2) 8. Kl.: Deutsch(2) (6) = (4) +(2)

4 4 Arten von Wahlpflichtgegenständen: a) zusätzliche Wpg, 3- oder 2-jährig, Beginn in 6. Kl.: Informatik (3 Jahre) eine weitere Fremdsprache (für Matura mind. 8 / 10 Std.) Darstellende Geometrie (ab 7. Kl. im Rg Pflichtfach, im G als Wpg wählbar)

5 5 Arten von Wahlpflichtgegenständen: b) Wpg zur Vertiefung und Erweiterung eines Pflichtgegenstandes, 2-jährig, wenn in 6. Kl. begonnen (auch 6.+8.), sonst auch einjährig betrifft alle Pflichtgegenstände außer Bewegung und Sport (aber möglich: Biologie und Sport)

6 6 Neu in der 7. Klasse: Darstellende Geometrie (nur im Rg) und Psychologie und Philosophie, dazu vertiefende Wpg 7./ 8. Kl. "Alternative Pflichtgegenstände" Bildnerische Erziehung oder Musikerziehung: Das nicht gewählte Fach kann als zusätzlicher Wpg gewählt werden.

7 7 Zusätzliche Wahlpflichtgegenstände: F oder It (wenn nicht Pflichtfach) Darstellende Geometrie (nur 7./ 8. G – im Rg Pflichtfach) Informatik (mit Vorbereitung auf den "Computerführerschein") BE (wenn nicht Pflichtfach) Musikerziehung (wenn nicht Pflichtfach)

8 8 Wpg zur Vertiefung und Erweiterung: Religion / Ethik (wenn besucht) Deutsch Englisch (mit Vorbereitung auf eine Cambridge-Prüfung) Latein, Französisch, Italienisch Geschichte, Geographie Mathematik, Physik Biologie, Biologie und Sport

9 9 Wpg zur Vertiefung und Erweiterung: Chemie ( Kl. Rg, Kl. G) Darstellende G. (nur 7./ 8. Rg) Psychologie, Pädagogik und Philosophie (nur 7./ 8. Kl.) Bildnerische Erziehung oder Musikerziehung (in 7./ 8. nur, wenn Pflichtfach) POP (schulautonom, 2 Module)

10 10 Schulautonome Bestimmungen: G: 2 Stunden D / L / F / It oder POP verpflichtend Rg:4 Stunden Bi / Ch oder Ph und 2 Std. Bi / Ch / Ph / Inf oder POP verpflichtend Beide:vier Stunden frei wählbar

11 11 Bitte Stundentafeln beachten! Pflichtgegenstände GRg 6. Klasse Wpg2 =312 =31 7. Klasse Wpg2 =344 =33 8. Klasse Wpg2 =334 =34

12 12 Sehr wichtig! Bei negativem Abschluss einer Klasse "verfallen" die Wpg dieser Klasse. Bitte wählt ein Fach und nicht eine Lehrerin / einen Lehrer ! Bei der Wahl der Wpg muss bereits an die Reifeprüfung ("Matura") gedacht werden.

13 13 Die neue Matura: (Änderungen bei Details möglich!) 1.eine abschließende Arbeit 2.Klausuren (schriftliche Arbeiten) in drei oder vier Gegenständen (jedenfalls in Deutsch, Mathematik und einer lebenden Fremdsprache) 3.mündliche Prüfungen

14 14 Die abschließende Arbeit: in einem gewählten Gegenstand Anmeldung am Ende der 7. Klasse etwa 5000 Wörter Begleitung durch Lehrer/-in muss präsentiert werden

15 15 Klausuren: schriftliche Arbeit, Stunden in Deutsch, Mathematik und lebender Fremdsprache (E / F / It) standardisiert u. kompetenzorientiert zusätzlich möglich in DG oder in einer weiteren Fremdsprache (standardisiert, auch in Latein)

16 16 Mündlichen Prüfungen (1): in zwei oder drei Gegenständen (3 Klausuren + 3 mündliche oder 4 Klausuren + 2 mündliche) über den Stoff von mindestens 10 Wochenstunden (2) bzw. 15 Wochenstunden (3 mündl. P.) Siebener-Regel: oder 1+4+2

17 17 Mündlichen Prüfungen (2): Die Wahlpflichtgegenstände sind wählbar 1. als selbständige Fächer oder 2. zum Aufstocken (auf 10 / 15 Std.) eines Pflichtgegenstands.

18 18 Beispiele (für Gymnasium): 3 Klausuren 3 m. P. 15 Stunden: Gg (6) +Ph (6) +Ch (4) =16 Gg (6) +Ph (6) +W Ch (4) =16 Gg (6) +Ch (4) +PP (4) +W PP (2) =16 4 Klausuren 2 m. P. 10 Stunden: Gg (6) +Ch (4) =10 Gg (6) +W Ph (4) =10 PP (4) +W PP (2) +Ch (4) =10

19 19 Ablauf einer mündlichen Prüfung: Ziehen von zwei Kuverts (mit je einem Thema) Lesen beider Themen und Zurücklegen eines Themas Bearbeitung einer Aufgabe zum nicht zurückgelegten Thema 20' Vorbereitung, 10-15' Prüfung Beurteilung durch 2 Lehrer/-innen

20 20 Ich danke für Eure Aufmerksamkeit und wünsche Euch viel Freude auf dem Weg zum Gipfel!


Herunterladen ppt "Herzlich willkommen zur Information der 5. Klassen über Wahlpflichtgegenstände und die neue Matura!"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen