Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Mobilitäts-, Nachwuchs- und Exzellenzförderung Marie Curie Programm der Europäischen Union Uwe David, KoWi.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Mobilitäts-, Nachwuchs- und Exzellenzförderung Marie Curie Programm der Europäischen Union Uwe David, KoWi."—  Präsentation transkript:

1 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Mobilitäts-, Nachwuchs- und Exzellenzförderung Marie Curie Programm der Europäischen Union Uwe David, KoWi - Doktorandensektion -

2 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 KoWi - Auftrag KoWi informiert und berät Wissenschaftler öffentlicher Forschungseinrichtungen zur Forschungsförderung der EU KoWi erfüllt Mittlerfunktion zwischen deutschen Wissen- schaftlern und ihren Organisationen einerseits und den EU-Institutionen andererseits getragen von Trägerverein, der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanziert wird KoWi unterhält Büros in Brüssel und Bonn Informationsmedium 'Aktiver Informationsdienst' (AiD) Anmeldung unter:

3 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Information Aktiver Informationsdienst (AiD) per mit: Informationen zur EU-Forschungsförderung Nachwuchswissenschaftlerprogrammen Stellenausschreibungen für Wissenschaftler Newsletter zur EU-Forschungsförderung (1/4-jährlich) Beratung EU-Forschungsförderung – von der Projektidee, über Antrag- stellung, Vertragsverhandlungen bis zum Projektmanagement Förderprogramme für Nachwuchswissenschaftler (Marie Curie Programm, andere (inter-)nationale Programme) KoWi – Aktivitäten, I

4 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 KoWi – Aktivitäten, II Veranstaltungen Trainingsworkshops zur EU-Forschungsförderung KoWi-Informationstage zum 7. Rahmenprogramm der EU Bundestagung zur EU-Forschungsförderung (21./ ) Veranstaltungen für Nachwuchswissenschaftler in Deutsch- land und den MOEL ('Research in Europe') Marie Curie Programm – Informations- und Trainingsevents

5 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Marie Curie: Einführung und Begriffsdefinitionen

6 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Marie Curie · Was ist daran so besonders? Marie Curie = Mobilitätsprogramm der EU Das Programm ist bekannt und etabliert in der europäischen Forschungslandschaft Ein Marie Curie-Fellowship ist ein Plus für jeden Lebenslauf Es gibt keine Altersbegrenzung bei den einzelnen Maßnahmen, sondern eine Einstufung auf Grundlage der Forschungserfahrung (nach der Graduierung) Budget im 7. RP ( ): 7,1 Mrd. (Vorschlag der EU-Kommission vom April 2005)

7 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Marie Curie Ma ß nahmen · Begriffsdefinitionen, I Wissenschaftler(innen) junge Wissenschaftler (early stage researchers): weniger als 4 Jahre Forschungserfahrung (nach Abschluss eines zur Promotion berechtigenden Studiums) + 1 Jahr, wenn zum Abschluss der Promotion notwendig z.B. Graduierte, Doktoranden - im 7. RP auch 'junge' Post- doktoranden (mit weniger als 4 Jahren Forschungserfahrung) erfahrene Wissenschaftler (experienced researchers): mindestens 4 Jahre Forschungserfahrung oder abgeschlossene Promotion z.B. Postdoktoranden, Habilitanden sehr erfahrene Wissenschaftler: mindestens 10 Jahre Forschungserfahrung

8 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Marie Curie Ma ß nahmen · Begriffsdefinitionen, II Wer ist teilnahmeberechtigt an Marie Curie ? Staatsbürger sowie Institutionen aus: den 25 bzw. dann 27 Mitgliedstaaten der EU am Rahmenprogramm assoziierten Beitrittskandidatenstaaten -[Bulgarien, Rumänien], Türkei und Kroatien am Rahmenprogramm assoziierten Staaten -Island, Israel, Liechtenstein, Norwegen sowie Schweiz Personen (und Institutionen) aus Drittstaaten

9 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Marie Curie Ma ß nahmen · Begriffsdefinitionen, III Was versteht die Kommission unter Mobilität ? Der Wissenschaftler hat nicht die Nationalität des Landes, in dem er sein Forschungsprojekt durchführen möchte. Ausnahme: Der Wissenschaftler war für mindestens 3 der letzten 4 Jahre in einem Drittstaat tätig. Er/Sie darf im Zielland im Verlauf der letzten 3 Jahre nicht länger als 12 Monate gelebt, studiert oder gearbeitet haben. »bottom-up«-Ansatz: Offen für alle Forschungsbereiche und Forschungsthemen Bedingung: das Projekt muss einen Beitrag leisten zu den Zielen der Europäischen Gemeinschaft

10 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Institutsmaßnahmen = Institutionen (Konsortien) beantragen Projektförde- rung bei der Europäischen Kommission und schreiben dann Stipendienplätze aus Individualmaßnahmen = einzelne Forscher beantragen – gemeinsam mit der aufnehmenden Gastinstitution – eine Projektförderung bei der Europäischen Kommission Marie Curie Maßnahmen · Begriffsdefinitionen, IV

11 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Das 7. Forschungsrahmenprogramm ( )

12 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Cooperation32,413 Capacities 4,097 Ideas 7,510 People 4,750 Budget in Mio. European Research Council Marie Curie Programm

13 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Forschererstausbildung Marie Curie Networks Forschererstausbildung Marie Curie Networks Lebenslanges Lernen und Laufbahnentwicklung Individualfellowships (Intra-European Fellowships) Kofinanzierung von regionalen/nationalen/internationalen Programmen Lebenslanges Lernen und Laufbahnentwicklung Individualfellowships (Intra-European Fellowships) Kofinanzierung von regionalen/nationalen/internationalen Programmen Wege und Partnerschaften zwischen Industrie und Hochschulen Industrie-Akademia Maßnahme Wege und Partnerschaften zwischen Industrie und Hochschulen Industrie-Akademia Maßnahme Internationale Dimension Outgoing International Fellowships; Incoming International Fellowships Maßnahmen zur Internationalen Zusammenarbeit; Reintegrationsbeihilfen Internationale Dimension Outgoing International Fellowships; Incoming International Fellowships Maßnahmen zur Internationalen Zusammenarbeit; Reintegrationsbeihilfen Spezielle Maßnahmen Exzellenzpreise Spezielle Maßnahmen Exzellenzpreise Menschen – Humanpotenzial Quelle: Europäische Kommission

14 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Marie Curie Networks for Initial Training = strukturierte Doktorandenausbildung Marie Curie Networks for Initial Training = strukturierte Doktorandenausbildung Postdoc-Stipendien / Individual-Fellowships = Intra-European / Outgoing / Incoming Postdoc-Stipendien / Individual-Fellowships = Intra-European / Outgoing / Incoming Industrie-Hochschul-Kooperation PEOPLE - Marie Curie Maßnahmen im 7. RP

15 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Forschererstausbildung / Marie Curie Networks (I) = "Institutsmaßnahme" für den Aufbau einer struktu-rierten Doktorandenausbildung (Förderung: 4 Jahre) gemeinsames, internationales Trainingsprogramm, inkl. Vermittlung von Zusatzqualifikationen Basis: "training-through-research" in individuellen Projekten Zusatzqualifikationen, z.B.: Management und Finanzierung von Projekten, IPR, Entrepreneurship, Ethik, etc. Organisation von Visits, Secondments und Trainingskursen Rekrutierung von "jungen Wissenschaftlern"/Doktoranden (Fellowships: 3 Monate – 3 Jahre) Forscher aus Drittstaaten können eingestellt werden (bis zu 30% der bewilligten Forschermonate) Marie Curie im 7. RP – Marie Curie Networks

16 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Forschererstausbildung / Marie Curie Networks (II) keine Rekrutierung von "erfahrenen Forschern" aber: "senior researchers" k ö nnen als "visiting scientists" (~ Marie Curie Chairs) integriert werden (Kommission pr ü ft!) Konsortien: mindestens 3 Partner, von denen 2 aus EU- Mitglied- oder Kandidatenstaaten kommen m ü ssen de facto aber mehr notwendig - in besonderen F ä llen "single host" oder "twin host" Beteiligung der Industrie "essentiell" (EU-Kommission): -als vollwertiger Partner -als Ausbilder und/oder Secondment-Host -als Mitglied im "Supervisory Board" des MCN Marie Curie im 7. RP – Marie Curie Networks

17 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Marie Curie im 7. RP – Marie Curie Networks EU-Förderung für Marie Curie Networks umfasst u.a.: Rekrutierung von early stage researchers (sowohl deren Auswahl als auch deren Gehalt, etc.) Anstellung eines 'etablierten' Wissenschaftlers zwecks Forschung und Lehre im Rahmen des Netzwerkes (z.B. Einstellung eines "Industrieforschers", um spezielle Erfahrungen aus diesem Bereich zu vermitteln) Organisation von Trainingsevents (Konferenzen, Som- merschulen und Laborkursen), die auch für 'externe' Forscher offen sein sollen Netzwerk-/Vernetzungs-Aktivtäten zwischen den Partnern

18 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Vorläufer der MCN im 6. RP waren: "Research Training Networks" (RTN) "Host Fellowships for Early Stage Training" (EST) freie Stellen in diesen Projekten sind zu finden unter: Marie Curie im 6. RP – RTN / EST

19 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006

20 Marie Curie – Übersicht Individualmaßnahmen Individualstipendien Marie Curie Intra-European Fellowships (EIF) = von EU-Mitgliedstaat (MS) und Assoziiertem Staat (AS) in EU-Mitgliedstaat (MS) und Assoziierten Staat (AS) Marie Curie Outgoing International Fellowships (OIF) = von EU-Mitgliedstaat (MS) und Assoziiertem Staat (AS) in ein Drittland (z.B. USA, Japan, Kanada, Südafrika etc.), inkl. obligatorischer Rückkehrmaßnahme Marie Curie Incoming International Fellowships (IIF) = aus Drittstaaten in EU-Mitgliedstaat (MS) und Assoziierten Staat (AS), inkl. möglicher Reintegrationsförderung für Forscher aus Entwicklungsländern Dauer: Monate (EIF) bzw Monate (OIF, IIF)

21 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Marie Curie im 7. Rahmenprogramm (7. RP) Lebenslanges Lernen und Laufbahnentwicklung -= "Individualmaßnahme" für erfahrene Forscher -Unterstützung bei der Erlangung einer unabhängigen Forscherposition -Unterstützung für den Wiedereinstieg in die Forschung -Diversifizierung von Fähigkeiten, Multi-/Interdisziplinarität -keine Beteiligungsmöglichkeiten für Forscher aus Dritt- staaten – außer: wenn mehr als 4 Jahre in der EU tätig -2 Implementierungsmodi: 'classic mode': über die Europäische Kommission 'co-funding mode': Kofinanzierung von regionalen, nationalen oder internationalen Programmen

22 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Marie Curie im 7. Rahmenprogramm (7. RP) Internationale Dimension = "Individualmaßnahmen" für erfahrene Forscher -'Outgoing International Fellowships' (OIF) für europäische Forscher mit obligatorischer Rückkehrmaßnahme -'Return and international reintegration grants' für erfahre- ne Forscher nach einer internationalen Mobilitätsperiode -'Incoming International Fellowships' (IIF) für Forscher aus Drittstaaten mit optionaler Rückkehrphase ins Heimatland Antragstellung bei der EU-Kommission: erfahrener Wissenschaftler zusammen mit der aufnehmenden Gastinstitution

23 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Marie Curie · Finanzierung im 6. RP, I Für die Wissenschaftler: Grundbetrag: ein nach der Qualifizierungsstufe festgelegter Betrag, der noch mit einem vom Aufenthaltsland abhängigen Korrekturfaktor aufgestockt wird -junge Wissenschaftler /p.a. (Arbeitsvertrag) /p.a. (Stipendium) -erfahrene Wissenschaftler: / p.a. (Arbeitsvertrag) / p.a. (Stipendium) -sehr erfahrene Wissenschaftler: /p.a. (Arbeitsvertrag) /p.a. (Stipendium) Reisekosten: festgelegte Pauschalsätze in Abhängigkeit von der Entfernung zwischen Herkunftsort und Gastinstitution, die einmalig für jeweils 12 Monate gezahlt werden -z.B. <500 km: 250 ; km: 500

24 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Marie Curie · Finanzierung im 6. RP, II Für die Wissenschaftler (Fortsetzung): Mobilitätszulage: monatliche Zulage zum Grundbetrag, um Kosten zu decken, die durch den Auslandsaufenthalt entstehen -500 /M. plus Korrekturfaktor für Wissenschaftler ohne Familie -800 /M. plus Korrekturfaktor für Wissenschaftler mit Familie Zuschuss zu den Forschungs- und Forschungsausbildungs- kosten: monatlicher Pauschalbetrag für Kosten des Forschungs- Projekts, Teilnahme an Konferenzen, etc /M. (grundlagenorientierte Forschung) -750 /M. (experimentelle Forschung) Career exploratory allowance: einmalige Zahlung von für Wissenschaftler, die mind. 12 Monate gefördert werden

25 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Marie Curie – Informationen zur Antragstellung antragsberechtigt: Einrichtungen/Institutionen bei host-driven actions (MCN, IAPP) Einzelne Wissenschaftler bei individual-driven actions gemeinsam mit der Gastinstitution (EIF, OIF, IIF, IRG, ERG) Antragstellung: kann nur auf einen expliziten Aufruf (Call for proposals) der Europäischen Kommission hin erfolgen => Fristen sind unbedingt einzuhalten!!! Veröffentlichung der Calls im Amtsblatt der EU und auf CORDIS und Informationen über den AiD

26 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Wie stelle ich einen Antrag? Arbeitsprogramm People Ausschreibungstext Handbuch für die jeweilige Marie Curie Maßnahme Leitfaden für Antragsteller (Guide for Proposers) Leitfaden für die Evaluierung (Guide for Evaluators) Antragsformulare (elektronische Antragstellung) Marie Curie – Informationen zur Antragstellung

27 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Wie ist ein Marie Curie-Antrag aufgebaut? (FP6) I. Part A (administrativer Teil) – Formblätter: A1: allgemeine Informationen zum Antrag A2: Informationen über die Gastinstitution A3: Informationen über den Forscher A4: Informationen über die beantragten Forschermonate => es gibt für jeden Call eigene Formblätter!!! Marie Curie – Informationen zur Antragstellung

28 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 II. Part B (wissenschaftlicher Teil, EIF im FP6) B1.1: Wissenschaftliche Qualität des Projekts (4 S.) B1.2: Qualifikation des Forschers (6 S.) B2.1: Qualität des wissenschaftlichen Trainings (1 S.) B2.2: Qualität / Kapazität der Gastinstitution/-en (4 S.) B2.3: Management und Durchführung (2 S.) B2.4: Bedeutung des Projekts für die Ziele der Maßnahme und Europäischer Mehrwert (2 S.) B2.5: Bereits eingereichte Anträge und geförderte Projekte (1 S.) B2.6: Weitere relevante Punkte (1 S.) Marie Curie – Informationen zur Antragstellung

29 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Ausschreibungsplanung für 2007: CallDeadlineBudget MC Networks for Initial Training (2-stage) Dez. 2006Feb Mio. Intra-European Fellowships Dez. 2006März Mio. International Outgoing Fellowships Jan. 2007März Mio. International Incoming Fellowships Jan. 2007März Mio. Industry-Academia Partnerships Jan. 2007März Mio. Marie Curie – Informationen zur Antragstellung

30 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Das Spezifische Programm "Ideas" - European Research Council (ERC) -

31 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Grundlagenforschung im 7. RP – ERC Neues Verständnis von Grundlagenforschung Pionierforschung Generieren von neuem Wissen Generieren von neuem Wissen Risikoreiche Forschungsvorhaben ("high-risk, high-gain") Risikoreiche Forschungsvorhaben ("high-risk, high-gain") Entdeckung neuer Wissensgebiete und ihre nützliche Anwendung Entdeckung neuer Wissensgebiete und ihre nützliche Anwendung Multi- und inter- disziplinäre Projekte Multi- und inter- disziplinäre Projekte zwischen "Grundlagenforschung" und "angewandter Forschung" zwischen "Grundlagenforschung" und "angewandter Forschung"

32 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Leitlinien des European Research Councils (ERC) Forschergetriebener Ansatz ("science-driven") Forschergetriebener Ansatz ("science-driven") Exzellenz als einziges Kriterium Exzellenz als einziges Kriterium Individuelle und unabhängige Teams - national oder transnational Individuelle und unabhängige Teams - national oder transnational Erstattung zu 100 Prozent (plus 20% für indirekte Kosten) Erstattung zu 100 Prozent (plus 20% für indirekte Kosten) Sämtliche Forschungsgebiete ("bottom up") Sämtliche Forschungsgebiete ("bottom up") Grundlagenforschung im 7. RP – ERC

33 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 ERC 'Starting Independent Researcher Grant' Wissenschaftler am Beginn einer unabhängigen Forscherkarriere Wissenschaftler am Beginn einer unabhängigen Forscherkarriere Aufbau einer Nachwuchsgruppe oder Unterstützung für neu gegründete Nachwuchsgruppe Aufbau einer Nachwuchsgruppe oder Unterstützung für neu gegründete Nachwuchsgruppe Promotion darf nicht länger als 8+2 Jahre zurückliegen Promotion darf nicht länger als 8+2 Jahre zurückliegen Förderung bis zu 5 Jahre Förderung bis zu 5 Jahre Projektdurchführung in EU-Mitglied- oder Assoziierten Staat Projektdurchführung in EU-Mitglied- oder Assoziierten Staat Grant: ca EUR/Jahr (rd. 200 Grants/Call) Grant: ca EUR/Jahr (rd. 200 Grants/Call) ERC – Starting Grants

34 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Second stage Einreichung eines outline Proposals, das das Projekt und den Principal Investigator beschreibt (8 Seiten) detaillierteres Proposals (16 Seiten), Interviews mit den Kandidaten First stage erfolgreiche Kandidaten ERC – Einreichung

35 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 ERC – Evaluierung Principal Investigator: Potential to become a world-class researcher Principal Investigator: Potential to become a world-class researcher Quality of the proposed research project Quality of the proposed research project Research Environment Research Environment "pass / fail" + Kommentar "pass / fail" + Kommentar Score (mit Threshold) Score (mit Threshold) Score (mit Threshold) Gesamtbewertung

36 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Peer Review Panel Structure Physical Sciences & Engineering (8x) Mathmatical Founda- tions Universe Sciences Earth System Sciences Physical Sciences & Engineering (8x) Mathmatical Founda- tions Universe Sciences Earth System Sciences Life Sciences (7x) Neurosciences Mollecular, cellular, developmental biology Genetics, Genomics, Bioinformatics Life Sciences (7x) Neurosciences Mollecular, cellular, developmental biology Genetics, Genomics, Bioinformatics Social & Human Sciences (5x) Cultures + Cultural Diversity Human Mind and its Complexity Study of the Past Social & Human Sciences (5x) Cultures + Cultural Diversity Human Mind and its Complexity Study of the Past ERC – Peer Review

37 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Marie Curie in 6. RP / 7. RP - ERC Wichtige Informationsquellen:

38 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 The Pan European Researchers Mobility Portal

39 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006

40 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und viel Erfolg auf Ihrem weiteren Karriereweg!

41 Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Marie Curie / ERC · Ansprechpartner Büro Brüssel: Victoria Reichl Tel.: Büro Bonn: Uwe David Tel.:


Herunterladen ppt "Marie Curie Programm und ERC, 16. November 2006 Mobilitäts-, Nachwuchs- und Exzellenzförderung Marie Curie Programm der Europäischen Union Uwe David, KoWi."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen