Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Internes Audit ISO 14001:1996 und 2005. 2 Auditintern/extern First party = internes Audit von der Organisation initiert, geplant und druchgeführt. Primäres.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Internes Audit ISO 14001:1996 und 2005. 2 Auditintern/extern First party = internes Audit von der Organisation initiert, geplant und druchgeführt. Primäres."—  Präsentation transkript:

1 Internes Audit ISO 14001:1996 und 2005

2 2 Auditintern/extern First party = internes Audit von der Organisation initiert, geplant und druchgeführt. Primäres Ziel: Absicherung und Verbesserung Second party = Lieferantenaudit Primäres Ziel: Nachweis und Anregungen Third party = Zertifizierungsaudit Primäres Ziel: Nachweis und Anregungen

3 3 Interne Audts Systemaudit von der Norm gefordert Soll-Ist-Vergleich der festgelegten Verfahren, Prozesse gemäß ISO 9001:2000 Verfahrensaudit Soll-Ist-Vergleich der festgelegten Verfahren, Abläufe auf ihre Umsetzung Produktaudit Untersuchung einer kleinen Zahl von Produkten auf Konformität der festgelegten Merkmale

4 4 Audit ISO Auditnachweise Aufzeichnungen, Tatsachenfeststellungen oder andere Informationen, die für die Auditkriterien zutreffend und verifizierbar sind Auditkriterien Rahmenbedingungen nach denen das Audit abläuft. AuditSystematischerunabhängigerdokumentierterProzess zur Erlangung von(Audit)Nachweisen und zu derenobjektiven Auswertung um zu ermitteln,inwieweit (Audit)Kriterien erfüllt sind...Spiegel der Organisation

5 5 Ursprüngliche Bezeichnung aus dem Rechnungswesen..übergreifende Methode zum Überwachen von Managementsystemen

6 6 Internes Audit In geplanten Abständen durchführen Auditprogramm und Auditplan Egebnisse früherer Audits Festgelegte Audit-Ziele, -Kriterien, Umfang, Häufigkeit, Methoden...

7 7 Audit ISO AuditorPerson mit Qualifikation ein Audit durchzuführen. AuditplanBeschreibung der Tätigkeiten undRegelungen vor Ort für ein Audit. AuditprogrammSatz von einem oder mehreren Audits,die für einen spezifischen Zeitraumgeplant werden und auf einenspezifischen Zweck gerichtet sind.

8 8 Das Auditteam Mindestens 1 Auditbeauftragter (Auditleiter) Angemessene Anzahl unabhängiger Auditoren

9 9 Vorbereitung - Auditleiter Auditplanung Wer ? Was ? Wann ? Wo ? Warum ? Warum nicht? Auditleiter, Auditoren, auditierte Bereiche Auditart, welche QM-Elemente System-, Prozess-, Produktaudit Termin, zeitlicher Ablauf Räume, Hilfsmittel Hinweis auf Bezugsdokumente, frühere Auditergebnisse, Korrekturmaßnahmen

10 10 Vorbereitung - Auditleiter Welche Audits haben im betreffenden Bereich bisher stattgefunden Revision der Dokumentation Entwickeln einer Frageliste oder von Einzelfragen zum Thema Grobe Festlegung der einzusehenden Nachweisdokumente

11 11 Frageliste Bezugsnorm ISO 9001 Unternehmens/Qualitätspolitik Vorgabedokumente QMHB, Verfahrensanweisungen andere Normen (ISO Audits(Leitfaden); ISO TS Automotive,..) Die Frageliste ist ein Leitfaden. Sie enthält nicht die gesamte Auditdokumentation.

12 12 Aufgaben der auditierten Bereiche Vorbereitung - Information aller Mitarbeiter -Prüfung der Dokumente und Nachweise und halten sie verfügbar -Personalplanung zur Mitarbeiterbefragung -für ungestörten Ablauf sorgen

13 13 Auditablauf

14 14 Auditdurchführung ISO :1990 Normkenntnis ist Grundlage des Audits Argumentationsgrundlage ist immer die Bezugsnorm

15 15 Grundfragen zu jedem Element Sind die Vorgabedokumente normkonform? Werden die Vorgaben nachweislich umgesetzt? nein? Abweichung

16 16 Grundlegende Fragen Sind die Sachverhalte ausreichend, verständlich und richtig beschrieben? Sind die Vorgaben als QM- Maßnahmen verbindlich festgelegt?

17 17 Grundlegende Fragen Sind die Vorgaben - bekannt - umgesetzt - nachgewiesen? nein? Abweichung

18 18 Tipp Abweichungen nie verallgemeinern immer konkret formulieren Am betrug der Wert für die Trockenmasse bei Topfen 17,3 %, festgelegter Standard war > 18,0 %. Keine Maßnahme zur Lenkung des fehlerhaften Produkts nachweisbar.

19 19 Weiterführende Fragen Sind die Verfahren zweckmäßig wirtschaftlich effektiv nein?Empfehlung, Hinweise

20 20 Der rote Faden durchs Audit Beispiel Kundenforderungen nach Produktstandard Umsetzung der Forderung in Vorgabedokumentation Aufnahme in den Prüfplan Ergebnisse letzter Untersuchungen Information an Kunden Ggf. Korrekturmaßnahmen

21 21 Auditprogramm Plan Ziele und Umfang Veranwortlichkeiten Ressourcen und Verfahren Do Umsetzen des Programms

22 22 Management des Auditprogramms Check Überwachen und Bewerten des Auditprogramms Ermittlung des Bedarfs an K&VM Ermittlung der VM

23 23 Auditgespräche Wichtig sind nicht die Fragen der Frageliste, sondern jene, die sie während des Audits stellen.

24 24 Auditbericht Enthält mindestens alle Abweichungen Sollte auch alle Empfehlungen enthalten Wird grundsätzlich an alle Stellen verteilt, die für die Durchführung der Korrekturmaßnahmen und für den auditierten Bereich zuständig sin Muss durch die Geschäftsführung zur QM- Bewertung ausgewertet werden.

25 25

26 26 Qualifikationskriterien für Auditoren Schulbildung - höherer Grad als Grund- oder Elementarschule, nicht akademisch - Nachweis über Kenntnisse und Fertigkeiten zur Ausführung und Lenkung von Audits - Fähigkeiten, Vorstellungen und Gedanken mündlich und schriftlich ausdrücken können.

27 27 Qualifikationskriterien für Auditoren Schulung - umfangreiche Schulung - Kenntnisse und Verständnis der Norm - Methoden der Bewertung - Planung, Organisation, Kommunikation, Führung

28 28 Qualifikationskriterien für Auditoren Erfahrung - mind. 4 Jahre Praxis - Erfahrung mit Auditprozessen - mind. 4 Audits, mind. 20 Tage - aktuelle Erfahrungen mit Audits

29 29 Qualifikationskriterien für Auditoren Persönliche Eigenschaften - aufgeschlossen - nötige Reife -gesundes Urteilsvermögen -analytische Fähigkeiten -Fähigkeiten komplexe Vorgänge zu erfassen

30 30 Qualifikationskriterien für Auditoren Persönliche Eigenschaften - Einfühlungsvermögen - Fähigkeiten, Stresssituationen zu bewältigen - kann unter Druck konsequent bleiben

31 31 Qualifikationskriterien für Auditoren Führungsfähigkeiten

32 32 Qualifikationskriterien für Auditoren Aufrechterhaltung der Fähigkeiten -Kenntnis der jeweiligen Normausgabe - letzter Stand der Auditmethoden -Refreshings mind. alle 3 Jahre

33 33 Qualifikationskriterien für Auditoren Sprache -fließende Sprache des auditierten Bereichs -Unterstützung möglich


Herunterladen ppt "Internes Audit ISO 14001:1996 und 2005. 2 Auditintern/extern First party = internes Audit von der Organisation initiert, geplant und druchgeführt. Primäres."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen