Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai 2009 - Jürgen Lauber Herausforderungen in der Automation von Infrasturkturobjekten - Alte Challenges - Neue.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai 2009 - Jürgen Lauber Herausforderungen in der Automation von Infrasturkturobjekten - Alte Challenges - Neue."—  Präsentation transkript:

1 1 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber Herausforderungen in der Automation von Infrasturkturobjekten - Alte Challenges - Neue zusätzliche Challenges

2 2 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber Alte Herausforderung Gebäudeautomation: Niedrige Gesamtkosten = Initialkosten + Lebenszykluskosten +.. -Thema Lebenszykluskosten bei Gebäuden > Hits bei Google. / Norm in Entwurfsstadium ISO Teil 5 EN FM Symposium IndustrieBau % Planung 15% Errichtung 80% Folgekosten( 60% davon Energie, Betriebs- Wartungskosten) 3% Abbruch und Entsorgung - Initialkosten (Lösungsentwicklung + Installation+Inbetriebnahme) Bisherige, gängige Praxis: Vergabe an Preisgünstigsten bei Initialkosten birgt grosse Risiken bei Lebenszyklenkosten, Betrieb und Gebäudewert 1.Billige, einfache dedizierte Hardware – vorgegebene Funktion, kurze Lebenszyklen - Viele Wettbewerber geringer Qualifikation 2. Subvention von Initialkosten durch spätere höhere Lebenszykluseinnahmen - Grosse Hersteller die Lösungen verkaufen, alte geschlossene/proprietäre Technik, für Dritte nicht wartbar 3. Hersteller machen verdeckt Planungsaufgabe und bauen dabei viel Luft in Ausschreibung - Kleine / mittlere etablierte Hersteller die auch Lösungen verkaufen, verbreitet bei Projekten mit Ämtern Minimaler Projektpreis wird dann erreicht wenn … => Kombination aus schlechte Projektausführung

3 3 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber Das ist ein heiss diskutiertes Thema …

4 4 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber Zu alten Herausforderungen der Gebäudetechnik kommen neue hinzu… 1.CO2 pro m 2 / kWh pro m 2 – Gesellschaftliche Normen / Prioritäten verschieben sich. Kein Soll/Wunsch sondern Mussthema. 2.Mehr Automation Flexibilität, Ersatz Wartungs-/Kontrollpersonal, Anspruchhaltung an Komfort und Sicherheit 3.Weniger qualifiziertes Personal In 10 Jahren gehen doppelt soviel Fachkräft jährlich in Rente als junge Fachkräfte auf Arbeitsmarkt kommen !!

5 5 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber Kann man diese Herausforderungen durch mehr Anstrengung/Disziplin meistern ? CO 2 Ausstoss pro m 2 muss runter Mehr Automation SPS Eigen- schaften in GA Web in Automation IT in Automation Saia-Innovationen zur Lösung Challenges Für Betreiber /Investoren Erst die Kombination der verschiedenen Innovationen bringen die Lösung !! weniger qualifiziertes Personal

6 6 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber Zur Bewältigung der Herausforderungen braucht es technische Innovation…. Statt mehr Krampf, mehr Geld, mehr Geduld ! Saia-Burgess gewinnt durch Innovation Marktanteil in GA Welt Saia-Burges etablierte SPS-Qualitäten / SPS Eigenschaften für GA (Kern des Systems, nicht Anhängsel) Saia-Burgess etablierte Webtechnologie in der Automation Saia-Burgess integriert als erster durchgängig IT Standardtechnologien in alle Automationsstation Was bedeuten diese Innovationen für Investoren/ Betreiber/ Nutzer ? Was ändert sich für ihn systematisch ?

7 7 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber Automations- umgebung Controller / CPU Beispiel von Siemens ® : Simatic S7 Proprietäres System - Merker - ACCU - E/As Alle Geräte/Systemkomponenten müssen Schnittstellen zu Siemens ® haben. Der Nutzer/Eigentümer des Automationssystems trägt die Risiken und Kosten der Integration über den gesamten Lebenszyklus. Proprietäre Softwaretreiber Softwaretools Hardwareschnittstellen MPI-Bus Integration eines konventionellen Automationsgerätes in die Automations- und Managementebene

8 8 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber Automationsumgebung Middle Ware User Proprietäre Softwaretreiber- und Tools Hardwareschnittstellen Proprietäres System Big Player 1 Proprietäres System Big Player 2 Proprietäres System Big Player 3 Hohe Kosten und Risiken des Eigentümers. Wenig Flexibilität. Traditionelle, mühsame Integration von prop. Automationsgeräten diverser klassischer Anbieter auf Automations-/ Managementebene

9 9 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber Web-Browser FTP Client Client verschiedene Hersteller für Linux, Mac, Windows… Keine Lizenz, Open Source + Proprietär ERP-System / Management-System SAP, Oracle, Lotus Notes… Durch CGI-Bin Aufrufe und CSV-Datenformat Automationsumgebung proprietäres Saia System - S-Bus - Merker - Register - E/As AutomationServer - FTP-Server - Datei-System - Web-Server - SD-Flash - Controller / CPU Saia ® PCD Einbindung offener, innovativer Automationsgeräte in die Feld- / Automations- und Managementebene

10 10 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber Automationsumgebung proprietäres Saia ® System Automation Server Controller / CPU Saia ® PCD Konventionelles proprietäres System Proprietäres Interface: - Hardware - Software Automationsumgebung Der unsichtbare aber grosse Unterschied zwischen einem offenen, innovativen Automationsgerät und einer konventionellen «Kiste»

11 11 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber Alle Gewerke und alle Busse und Protokolle !!! AutomationServer. Automations Umgebung EIB-/KNX, BACnet… Any Interface/Any Protocol

12 12 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber Betriebs und Entwicklungstools getrennt – Modularer, konsistenter HW Baukasten – lange Lebenszyklen. Automations Umgebung Lebenszyklus Automationsebene: Jahre Entwicklungs- &Engineering- Umgebung

13 13 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber Saia ® PCD und Saia ® PG5: Die Applikation einmal machen und über Jahrzehnte auf verschiedenen Plattformen nutzen / erweitern

14 14 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber Mit traditionellen Geräten/Anbietern Mit Saia ® PCD – System Reduktion der Komplexität, Risiken und Hürden in Applikation durch Kombination von 3 Saia Innovationen Der Ultimative Vergleich: Struktur der Gebäudeautomationssysteme nach DIN EN ISO Auszug aus VDI Stand 2005

15 15 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber Innovations-Roadmap Saia-Burgess Wir machen technische Innovationen damit Betreiber und Investoren alte und neue Herausforderungen besser meistern können ! -> Seit 1995 konsequent SPS Werte/Technik in GA Welt -> Seit 2000 konsequent Web Technologie in Automation -> Seit 2005 konsequent IT Technologie in Automation Jeweils durchgängig und vollständig !!

16 16 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber

17 17 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber Alte Herausforderungen … Unser Marktansatz bringt Ihnen Wettbewerb und Unabhängigkeit im gesamten Lebenszklyus auf der Basis guter, zuverlässiger Technik? Peace of Mind in Gebäudeautomation Sie Betreiber, Investor… Zertifizierter Saia Systemintegrator Saia PCD … Ideal für : No risk, no limit

18 18 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber Netzwerk zertifizierter Saia Integratoren : D – 133 im Aufbau auf 200, in CH bereits stabil bei 40 Firmen

19 19 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber Dichtes Netzwerk von Planern mit Erfahrung in mehreren realisierten Saia PCD Projekten sichern gute, unabhängige Beratung in Ihrer Nähe

20 20 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber Die Eckpfeiler der peace of mind Automation Gesamte Applikationsoftware auf allen Ebenen von vielen Ing.Firmen frei erweiterbar / wartbar Offenheit und Flexibilität durch kombiniert von nicht proprietären, allgemeingültigen Technologiestandards ( = AutomationServer) Unterscheidung zwischen Entwicklungsprozess einer Automations- lösung und der Wartung / operativen Betrieb Modulare Hardware mit Lebenszyklus wie Anlagen

21 21 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber

22 22 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber

23 23 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber Die Umsetzung der Grundkonzepte in die Praxis Vorgestellt durch Joachim Krusch – Leiter SI Team

24 24 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai Jürgen Lauber Automate with us ! NO RISK, NO LIMIT


Herunterladen ppt "1 IA Vor Ort Seminar Westside-Murten 20. Mai 2009 - Jürgen Lauber Herausforderungen in der Automation von Infrasturkturobjekten - Alte Challenges - Neue."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen