Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 1.10.2012 – 30.09.2015.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Projekt wird gefördert durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 1.10.2012 – 30.09.2015."—  Präsentation transkript:

1 Das Projekt wird gefördert durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge –

2 P ROJEKTVORSTELLUNG Unsere Ziele Unsere Angebote Vernetzung und Steuerungsgruppe Aufgaben der Elternbegleiter Ablauf Kooperationspartner Ausbildung der Elternbegleiter

3

4

5 Unser Angebot: auf die Bedürfnisse der Familie abgestimmte Unterstützung (an den Bedarf und Interesse der Familie) Eltern in der Gestaltung des familiären Alltags und in ihren Sozialisationsaufgaben zu unterstützen die Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Bildungseinrichtungen zu fördern

6 Vernetzung der Zusammenarbeit der mit Migration/Integration befassten (kommunalen) Stellen Erhöhung der interkulturellen Kompetenz der Einrichtungen Gemeinsame Entwicklung des Schulungskonzeptes Um Synergieeffekte zu schaffen und bestehende Angebote zu verzahnen

7 U NTERSTÜTZUNG DER Z UWANDERER, UM DEREN R ESSOURCEN ZU STÄRKEN MitWirkung ist eine Chance sowie ein Angebot zur aktiven Gestaltung der Elternrolle sowie der Rolle aller Beteiligten in Bildungsbereich Bildungserfolg Ziel: Erweiterung von Wissen Erziehungsanspruch Ziel: Stärkung von Erziehungs- und Beziehungskompetenzen Kompetenzanspruch Erweiterung und Stärkung der Elternkompetenzen und der Selbstmanagementfähigkeiten

8 o Präventionsangebot Ziel: Erkennen und handeln bei Normenabweichung, Werte-, Sinnverluste, Rollenunsicherheit, Flucht in Scheinwelten o Gesundheitsbezogenes Angebot Erstreben von Balance zwischen Risiko- und Schutzfaktoren, Schutz vor seelische und körperliche Erkrankungen o Einzigartigkeit eines jeden Menschen Individuelle Zugangsmöglichkeiten

9 Die Begleiter fungieren als Brücke zwischen den Familien und den Institutionen Die Familien haben einen konkreten Ansprechpartner Aufgaben der Elternbegleiter

10 Aufgaben der Elternbegleiter: motivieren Eltern für die Teilnahme am ganzheitlichen Lernalltag der Kinder unterstützen die Eltern in der eigenständigen Kommunikation mit Pädagoginnen und Pädagogen fördern die Kommunikation zwischen den Eltern und der Einrichtung begleiten Eltern zu wichtigen Terminen und Gesprächen in Bildungseinrichtungen

11 Aufgaben der Elternbegleiter kommunale Hilfsangebote zur Förderung der Kinder stellen Eltern das Bildungssystem und die Möglichkeiten in Bielefeld dar vermitteln an Freizeit- und kulturelle Einrichtungen (Bibliothek, Sportvereine, Musik- und Kunstschule, etc.) bieten ein niedrigschwelliges Hilfsangebot, welches die professionelle Sozialarbeit nicht ersetzt

12 Aufbau der Koordinierungsstelle Information aller relevanten Stellen Einrichten eines Steuerungskreises Gründung eines Facharbeitskreises Gewinnung potentieller Elternbegleiter Ausbildung Einsatz der Elternbegleiter nach Absprache mit den Einrichtungen Fortlaufendes Coaching und Projektkontrolle, KVP (Entwicklung der Instrumente) 2. Ausbildungsrunde ……

13 K OOPERATIONSPARTNER Stadt Bielefeld - Amt für Integration und interkulturelle Angelegenheiten RAA Bielefeld Verein der Freunde der Ideen Atatürks e. V. Interkultureller Elternverein e.V. Schulen und Kitas im Stadtteil Mitte AWO Bielefeld andere Stadtteilmütterprojekte weitere Kooperationspartner sind willkommen

14 Die Ausbildung der Elternbegleiter wird im Umfang von 60 Unterrichtsstunden durch Mitarbeiter/innen der RAA durchgeführt.

15 Ansprechpartnerinnen Projektleitung und Koordinierungsstelle: Frau Filiz Selman Projektmitarbeiterin und -assistentin Frau Christine Kuch August-Bebel-Straße 16 (Umweltzentrum)

16


Herunterladen ppt "Das Projekt wird gefördert durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 1.10.2012 – 30.09.2015."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen