Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Oberstufe des bayerischen Gymnasiums Informationsveranstaltung für die Eltern der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Oberstufe des bayerischen Gymnasiums Informationsveranstaltung für die Eltern der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10."—  Präsentation transkript:

1

2 Die Oberstufe des bayerischen Gymnasiums Informationsveranstaltung für die Eltern der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10

3 AufbauBelegungSeminareAbitur Themenbereiche : Aufbau der gymnasialen Oberstufe Besonderheiten der 11. und 12. Jahrgangsstufe Belegung von Fächern Seminare Abiturprüfung Besonderheiten

4 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Aufbau der gymnasialen Oberstufe

5 Jgst Zeitliche Einteilung ein Schuljahr 4 Ausbildungsabschnitte: 11/1 11/2 12/1 12/2 Phase Einführungs -phase Qualifikations- phase Merkmale NTG, WSG-S oder SG Fächer und Seminare A B I T U R Studium an einer HochschuleBerufsausbildung AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur

6 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Einführungsphase / Vorbereitungsphase Wahl des Kursprogramms Beratung durch Fachlehrer Oberstufenkoordinatoren (Hr. Horner, Hr. Schneider) Beratungslehrer (Fr. Blöchinger) Eltern

7 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Zeitplan 24. November 2015: Informationsveranstaltung für alle 10. Klassen mit Verteilung der Info- Broschüren 26. November 2015: Info-Abend zur Oberstufe für alle Eltern der 10.Klässler im Dezember 2015: Info zu den Fächern Kunst, Musik und Sport (bei Bedarf)

8 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Zeitplan - 3. Dezember 2015: Vollversammlung aller 10.Klässler zur Vorwahl der Fächer und verbind- lichen Wahl der Seminare Dezember 2015: Rückgabe der Wahlzettel (Fächervorwahl und Seminarwahl) - Januar/Februar 2016: Eventuelle Umwahl der Seminare - März 2016: Verbindliche Fächerwahl/ Wahl der Sportarten

9 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Qualifikationsphase: 4 Ausbildungsabschnitte 11/111/212/112/2 ZZZ Abitur Seminararbeit Wahl des 3. Abiturfaches (schriftlich) Wahl des 4./5. Abiturfaches (mündlich) Höchstausbildungsdauer 4 Jahre für die Jgst. 10 bis 12

10 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Besonderheiten der Qualifikationsphase

11 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Grundsätzliches: Individuelle Stundenpläne, wechselnde Räume Pflicht zur Selbstinformation Seminare Fast alle Halbjahresleistungen der Pflicht- und Wahlpflichtfächer zählen zur Gesamtqualifikation Alle Halbjahresleistungen erscheinen im Abiturzeugnis Keine Vorrückungsbestimmungen in der Qualifikationsphase

12 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Leistungsnachweise: Große Leistungsnachweise Pro Halbjahr eine Schulaufgabe in den belegten Fächern (jedoch nicht in den Seminaren) Kleine Leistungsnachweise Pro Halbjahr mindestens zwei kleine Leistungsnachweise in allen Fächern (darunter mindestens ein rein mündlicher) mündlich: Rechenschaftsablagen, Unterrichtsbeiträge, Referate schriftlich: Kurzarbeiten, Stegreifaufgaben, Praktikumsberichte außerdem: Projekte und praktische Leistungen

13 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Leistungsnachweise: Gewichtung: Schulaufgabe Durchschnitt der kleinen Leistungsnachweise 1 : 1 maximal 15 Punkte

14 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Noten und Punkte:

15 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Fächerwahl bzw. Belegung

16 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Fach bzw. FachgruppeJgst. 11Jgst. 12Stunden Pflichtbereich - Pflichtfächer Wahlpflichtbereich – Wahlpflichtfächer Profilbereich – Seminare und Fächer zur individuellen Profilbildung Religionslehre (bzw. Ethik) 2 2 Deutsch 4 4 Geschichte + Sozialkunde Mathematik 4 4 Sport 2 2 Fortgeführte Fremdsprache (E, F, L) 4 4 Naturwissenschaft 1: Physik oder Chemie oder Biologie 3 3 Naturwissenschaft 2 oder weitere Fremdsprache oder fortgeführte Informatik (nur NTG) Geographie oder Wirtschaft und Recht 2 2 Musik oder Kunst 2 2 W-Seminar 2 2 (nur in 12/1) P-Seminar 2 2 (nur in 12/1) Weitere Fächer aus dem Wahlpflichtbereich oder Zusatzangebot 5 / 4 30 Wochenstd. 25 / 26 Wochenstd. 11 / 10 Wochenstd. 3 / 4 -- (4 bei fortgef. Fs)

17 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Fächer des Zusatzangebots (Profilbereich) sprachlich-literarisch- künstlerisches Aufgabenfeld Englische Konversation (2) Französische Konversation (2) Spanische Konversation (2) Vokalensemble (= Chor) (2) Instrumentalensemble (= Orchester) (2) Theater und Film (2) Fotodesign (2) Rhetorik (2) gesellschaftswissen- schaftliches Aufgabenfeld Ökotrophologie (2) mathematisch-natur- wissenschaftlich- technisches Aufgabenfeld Psychologie (2)

18 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Sonderfall spätbeginnende FS Spanisch Die spätbeginnende FS muss alle 4 Semester belegt werden, ersetzt aber nicht die fortgeführte FS, wodurch sich die Anzahl der Pflichstunden erhöht.

19 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Sonderfall Sozialwissenschaftlicher Zweig WSG-S-Schüler können statt Geschichte + Sozialkunde Geschichte + eigenständige zweistündige Sozialkunde wählen. Zum Ausgleich brauchen sie das Wahlpflichtfach Geogra- phie bzw. Wirtschaft/Recht nur in der 11. Jgst. belegen.

20 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Übliche Wochenstundenzahl: 34 WS in 11-1/11-2/12-1 (30 WS in 12-2) Davon sind festgelegt: D, M, FS, G+S, K/Ev/Eth, Spo, (Sps) Das entspricht: 19 WS (mit Sps: 22 WS) Hinzu kommen W- und P-Seminar: 4 WS (11-1 bis 12-1) ZUSAMMENFASSUNG FÄCHERWAHL

21 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Mindestbelegungsverpflichtung: ca. 33 Wochenstunden im Durchschnitt (d.h. insgesamt mind. 132 Halbjahreswochenstunden in 11 und 12)

22 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Appell Die erforderliche Mindestbelegung sollten Sie in der Regel nicht wesentlich überschreiten. Fächerwahl nach Neigung und Fähigkeiten! Das ausgefüllte und unterschriebene Fächerwahl-Formular in der 10. Jahrgangsstufe ist grundsätzlich für beide Jahrgangsstufen der Qualifikationsphase verbindlich! (Broschüre S. 17)

23 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Stundenplanbeispiel für Q11: 132 Halbjahreswochenstunden (in Q11: 35 WS)

24 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Interaktiver Fächerplaner:

25 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Und was sind Seminarfächer ?

26 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Wissenschafts- propädeutisches Seminar Projekt-Seminar zur Studien- und Berufs- orientierung Praxis- orientiertes Arbeiten Wissenschafts- orientiertes Arbeiten Fach- und Methoden- kompetenzen für ein Hochschulstudium Berufswelt- und Berufs- wahlkompetenz Seminar- arbeit Projekt im Kontakt mit der Arbeitswelt

27 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Projekt-Seminar zur Studien- und Berufsorientierung P-Seminar ist zweigeteilt: In 11/1 allg. Berufs- und Studienorientierung In 11/2 und 12/1 Projekt im Kontakt mit der Arbeitswelt Mögliche Inhalte der Berufs- und Studieninformation: allg. Inhalte (Schüler müssen Eigeninitiative entwickeln!!) Besuch der FH Rosenheim/ Abi-Messe München Bewerbungstraining Assessment-Center externe Referenten verschiedener Berufsfelder Betriebsbesichtigungen

28 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Benotung in den Seminaren W-SeminarP-Seminar in 11/1  max. 15 Punkte in 11/2  max. 15 Punkte in 12/1  max. 30 Punkte (3-fache Gewichtung der Seminararbeit + Abschlusspräsentation) : 2 insgesamt max. 30 Punkte am Ende von 12/1 Zertifikat Achtung: keine 0 Punkte in der Seminararbeit oder Präsentation!

29 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Seminare für die künftige Q11 im JG 2016/18: W-Seminare FachThema DFiktive Welten in der Literatur EThe Cold War FFrankreichs ehemalige Kolonien L2000 Jahre Ovid KWasser des Lebens G„Mit einer Kugel die Welt verändern?“ Das politische Attentat in der Neuesten Geschichte SkErnährung als Lebensgrundlage MVektorräume und ihre Anwendung BBiodiversität bei Gliederfüßern CDrogen und Psychopharmaka SpoZielorientiertes Krafttraining

30 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Seminare für die künftige Q11 im JG 2016/18: P-Seminare DLiterarisch-historischer Stadtführer Rosenheim E1Englisch lernen im Internet E2Erstellung von Unterrichtsmaterialien sowie einer Unterrichtssequenz für das Fach Englisch in der Grundschule KuGrafikdesign und Buchgestaltung MuVokalmusik aller Art EvSchul- und Jugendgottesdienst gestalten Sk1Produktion einer Radiosendung: „Wo komme ich her? Wo will ich hin?“ Zukunftswünsche und –ängste der Generationen Sk2„Was geht?!“ Erstellung eines Filmes zur Dokumentation politischer Mitwirkungs- möglichkeiten Jugendlicher am Beispiel der YPAC-Städte Rosenheim und Sonthofen GeoGeographische Lehrvideoclips konzeptionieren, erstellen und evaluieren WRSchüler als Junior-Manager InfOrganisation und Durchführung einer Experimentalshow Spo1Bewegungskünste Spo2Alpenüberquerung mit dem Mountainbike

31 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Abiturprüfung und Gesamtqualifikation

32 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Beispiele zur Abiturfächerwahl Deutsch Mathematik Englisch Geschichte Physik Deutsch Mathematik Französisch Religionslehre Englisch Deutsch Mathematik Latein Geographie Kunst

33 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Sonderfälle:Kunst, Musik, Sport Verpflichtende zusätzliche Belegung (Additum) Art der Abiturprüfung Festlegung als Abiturfach in Jgst. 10 Inhalte des Additums Anzahl der Wochenstunden pro Jgst. in Q11 und Q12 Anzahl der festgelegten Profilstunden Voraussetzungen in Jgst. 10 Kunst S ja Bildnerische Praxis 2 4 mind. Note 3 Musik S ja Instrument (ggf. Gesang) 1 2 Instrument (ggf. Gesang) mind. Note 3 Sport S oder C ja Sport- theorie 2 4 mind. Note 3

34 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Einbringung in die Gesamtqualifikation aus der Qualifikationsphase 40 Halbjahresleistungen maximal 40 x 15 Punkte = 600 Punkte aus den 5 Abiturprüfungen (vierfache Wertung) maximal 5 x 60 Punkte = 300 Punkte GESAMT: maximal 900 Punkte

35 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Wertigkeit der Seminare Zur Erinnerung:900 Punkte insgesamt möglich davon 90 Punkte insgesamt durch Seminare möglich: P-Seminar: 30 Punkte W-Seminar: 30 Punkte Seminararbeit im W-Seminar: 30 Punkte Zum Vergleich:Wertigkeit der Kernfächer D, M, FS insgesamt 360 Punkte, d.h. das Fach D allein kann 120 Punkte zur Abiturnote beisteuern!

36 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Hürden auf dem Weg zum Abitur das Klassenziel der 10. Klasse muss erreicht werden Halbjahresleistungen nicht zu häufig unter 5 Punkten Halbjahresleistungen mit 0 Punkten führen zu ernsten Problemen Details siehe: Broschüre S. 31

37 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Viel Erfolg !!!

38 AufbauBesonderheitenBelegungSeminareAbitur Noch Fragen?


Herunterladen ppt "Die Oberstufe des bayerischen Gymnasiums Informationsveranstaltung für die Eltern der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen