Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Qualifikationsphase am Kolleg. Link www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Qualifikationsphase am Kolleg. Link www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de."—  Präsentation transkript:

1 Qualifikationsphase am Kolleg

2 Link

3 Was ist neu? kein Klassenverband mehr, individueller Stundenplan 4 Ausbildungsabschnitte, zählen größtenteils mit zum Abitur! Eine Klausur pro Halbjahr Schriftlich: Mündlich zählt 1:1 Punkte statt Noten

4 Die Stundentafel /Belegung Variante 1 Fach bzw. FächergruppeIIIII(Ges: 66 Wo.std.) DS44 Pflicht: 26 Wochenstunden MS44 K, Ev, Eth C/S 22 G + Sk2+1 Geo oder WR22 Wahlpflicht: 25 Wochenstunden 1. Fs (E) C/S Fs (F, L, Sp)4- 1. Nw (b, c, ph)C/S33 2. Nw(b, c, ph)3- W-Seminar21 Profil: 15 Wochenstunden P-Seminar21 weitere indiv. Profilbildung9

5 Die Stundentafel /Belegung Variante 2 Fach bzw. FächergruppeIIIII(Ges: 66 Wo.std.) DS44 Pflicht: 26 Wochenstunden MS44 K, Ev, Eth C/S 22 G + Sk2+1 Geo oder WR22 Wahlpflicht: 24 Wochenstunden 1. Fs (E) C/S Fs (F, L, Sp)44 1. Nw (b, c, ph)C/S33 2. Nw(b, c, ph)33 W-Seminar21 Profil: 16 Wochenstunden P-Seminar21 weitere indiv. Profilbildung10

6 Die Stundentafel /Belegung Variante 3 Fach bzw. FächergruppeIIIII(Ges: 66 Wo.std.) DS44 Pflicht: 26 Wochenstunden MS44 K, Ev, Eth C/S 22 G + Sk2+1 Geo oder WR22 Wahlpflicht: 25 Wochenstunden 1. Fs (E) 2xC/S Fs (F, L, Sp)44 *4 * 1. Nw (b, c, ph)33 2. Nw(b, c, ph)3- W-Seminar21 Profil: 15 Wochenstunden P-Seminar21 weitere indiv. Profilbild.* + 9

7 Individuelles Profil Fächer des Pflicht oder Wahlpflichtprogramms, die noch nicht belegt sind. 2 Intensivierungsstunden in Q2 ( im P-Seminar integriert) Kunst Rhetorik Psychologie Analytische Geometrie Dramatisches Spiel Englische, franz., span., lat. Konversation Sport Photographie / Cineastik Astrophysik Philosophie

8 Die Seminare W-Seminar P-Seminar wissenschafts- orientiertes Arbeiten Seminararbeit - Bezug zur beruflichen oder wissenschaftlichen Praxis - externe Partner Studien- und Berufs- orientierung Projekt- arbeit

9 Wahl der Seminarfächer Aushang der Seminarthemen Anfang Dezember 2010 neben LZ Infobörse am Mi in Infostunde (Aula) Abgabe der Wahl: (nach Weihnachten!) Jeder gibt 2 Alternativen für W- und P- Seminar ab. Begründung! Das Seminarfach muss nicht im Pflicht- oder Wahlpflichtprogramm belegt sein. Aber: W/P-Seminar in Fremdsprache setzt Sprachkenntnisse voraus. Seminararbeit muss in der Fremdsprachegefertigt werden.

10 Leistungserhebung in den Seminaren

11 Abiturprüfung FachPrüfungsartWo.std. Deutschschriftlich4 Mathematikschriftlich4 Fremdsprache 1 x schriftlich, 2 x mündlich 4 gesellschaftswissen- schaftliches Fach (incl. K/Ev/Ethik, G,G+Sk, WR) 2 Nw / 2.Fs 3 / 4

12 Einbringung: Bei einem Abiturprüfungsfach müssen alle vier Halbjahre eingebracht werden. Es müssen genau 40 Halbjahresleistungen eingebracht werden. Davon entfallen 20 auf die Abiturprüfungsfächer. Weitere 9 bzw. 10 auf den Pflicht und Wahlpflichtbereich. 6 aus den Seminaren. 5 bzw. 4 aus dem freien Profil (ohne Intensivierungsstunden). Maximal 3 im Fach Sport oder Fächern des Zuastzangebots Abiturprüfung und Einbringung

13 Einbringung DS4 MS4 G+Sk 1x S/C 2x X 1x 4 2x 3 Rel/Eth Geo/WR ES/C4 F/L/SpA2 1.NWS/C4 2.NWA1 W-Sem.4 P-Sem.2 Profil5 (4) -- S/C4 4 X3 4 4 X3 A1 A1 4 4 A1

14 Gesamtqualifikation Qualifikationsphase (Q1 und Q2) 40 x 15 Punkte Abiturprüfung (jedes Prüfungsergebnis wir vervierfacht 5 x 60 Punkte 600Punkte300 Punkte 900 Punkte

15 Zulassungshürden mindestens Bemerkung 48 Punkte aus D, M, FsØ 4 Punkte 100 Punkte aus den 5 Abiturprüfungsfächern Ø 5 Punkte 200 Punkte aus den 40 einzubringendenHjl.Ø 5 Punkte 5 Punkte in mind. 32 Hjl. (Seminararbeit und P-Seminar gelten als je 2 Hjl) 8 x unterpunkten erlaubt 1 Punkt in allen Hjl., der Seminararbeit, der Präsentation und im P-Seminar 0 Punkte gilt als nicht belegt 24 Punkte in beiden Seminaren (incl. Seminararbeit und P-Seminar) Ø 4 Punkte Punktehürden:

16 Weitere Bedingungen: - drei Aufgabenfelder durch die Abiturprüfungsfächer abgedeckt - Mindestens 132 Halbjahreswochenstunden belegt Zulassungshürden

17 Hürden in der Abiturprüfung Mindestens (bei 4-facher Wertung) einfache Wertung 4 Punkte in jedem Fach keine 0 Punkte 100 Punkte in den 5 Prüfungsfächern Ø 5 Punkte je 20 Punkte in drei der fünf Prüfungsfächer, darunter zwei aus (D, M, Fs) mind. 5 Punkte Punktehürden : Gesamtqualifikation: mindestens 300 Punkte

18 Latinum Gesicherten Lateinkenntnissen =kleines Latinum: Belegung in Jgst.II und Gesamtqualifikation mind. 10 Pkte. oder in II/2 mind.5 Pkte. Latinum: Belegung von Jgst. III und Gesamtqualifikation mind. 10 P oder in III/2 mind. 5 Pkte. und Teilnahme an Abiturprüfung mit mind. 5 Pkte.


Herunterladen ppt "Qualifikationsphase am Kolleg. Link www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen