Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bereitstellung und Fortschreibung des landesweiten Radwegenetzes für die übergreifende Nutzung Manfred Müller Martin Scherrer Meike Walter Jelena Pecina.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bereitstellung und Fortschreibung des landesweiten Radwegenetzes für die übergreifende Nutzung Manfred Müller Martin Scherrer Meike Walter Jelena Pecina."—  Präsentation transkript:

1 Bereitstellung und Fortschreibung des landesweiten Radwegenetzes für die übergreifende Nutzung Manfred Müller Martin Scherrer Meike Walter Jelena Pecina Thomas Berger

2 Radroutenplaner, / Folie 2 Das Radverkehrsnetz in BW - Datengrundlagen Radroutenplaner ist ein Projekt von MVI (UVM 71) mit Projektleitung bei NVBW LUBW wurde im Vorhaben RIPS mit dem Projekt Erstellung von Software für das Radverkehrsnetz beauftragt Die Ausgangsdaten stammen aus den Thematischen Kartenfachdaten (TKFD) und basieren auf der Geometrie der TK50 Die Daten wurden bislang von Kreisen unter Mitwirkung von ca. 30 % der Kommunen bereitgestellt, an das LGL geliefert, und v.a. zur Erstellung von Rad- und Freizeitkarten verwendet Die Fortführung der Radwegegeometrien erfolgt im Maßstab 1: und nutzt ATKIS als Bezugsgeometrie: -Der Radroutenplaner arbeitet auf 1: Ziel des LGL ist es, die Radwege in das ATKIS-basierte Tourismus- und Freizeitinformationssystem (TFIS) zu überführen Neben den Zielen der Touristik ist das Netz wesentliche Grundlage zur Sicherstellung der Unterhaltspflichten beim Land und den jeweils zuständigen Gebietskörperschaften.

3 Radroutenplaner, / Folie 3 Austausch und Nutzung des landesweiten Radwegenetzes LGL Landesweites Radwegenetz Routen- planer (Fa. Alpstein) Daten- Nutzung Städte und Gemeinden TKFD TKFD über NVBW (nur für Routenplaner BW) Radrouten- planer BW im Web Radwander- karten/ Touristik Karten-Dienste nach Bedarf und Abstimmung Export an LRA/BMA u.a. Übernahme für eigene Zwecke -Verwaltung - Wegebau - Instandhaltung Fortschreibung Grundlage für TFIS Land- Kreise Stadt- Kreise Nutzungsvereinbarung mit den Kreisen (offen) matching auf ATKIS

4 Radroutenplaner, / Folie 4 Definitionen für den Radverkehr (Entwurf) Grundelemente für alle Radwege – also die kleinsten Einheiten – sind Radstrecken oder Radroutennetzabschnitte Routen sind z.B. die Museumsroute oder Fernradwege bzw. Landesradwege. Diese haben eine spezielle Bedeutung oder Widmung (i.A. mit Beschreibungen) und setzen sich aus einzelnen Radstrecken zusammen. Touren sind - von einer bestimmten Nutzergruppe - meist temporär festgesetzte Verbindungswege zwischen einem Start- und einem Zielpunkt. Dazu können Beschreibungen mit Bildern, Profilangaben, interessanten Wegpunkten (POIs) etc. vorliegen. ein Radverkehrsnetz ist ein geordnetes und über Knoten verbundenes Netz aus einzelnen Radstrecken. Wenn mittels entsprechender GIS-Software daraus (beliebige) Verbindungen zwischen zwei Knoten aufgebaut werden können, nennt man dies einroutingfähiges Netz (bekannt auch aus der Fahrzeugnavigation) Das Landesradverkehrsnetz ist ein aus Landessicht priorisiertes - und finanziell gefördertes – Teilnetz, das übergreifenden Planungszielen entspricht (analog den Bundesautobahnen) POIs (points of interest) sind beliebige Punkte auf einer Karte, die in ihrer Bedeutung innerhalb einer Nutzergruppe (community) abgestimmt werden müssen. Für touristische Zwecke sind z.B. Aussichtspunkte, Raststätten, Badestellen etc. POIs (im hier genutzten Sinne) sollten in einem direkten Bezug zum Thema Radverkehr stehen und auch von den Radstrecken aus gut erreichbar sein. POIs können aber auch zur Verortung von Wegmarkierungen, Wegweisern oder zur Markierung von Gefahrenstellen (Baustellen, Schlaglöchern etc.) stehen oder sogar auf aktuelle Aspekte wie Baumfällarbeiten, Ölspur etc. hinweisen.

5 Radroutenplaner, / Folie 5 Konzeption Fachschale Radverkehr (Federführung dzbw) Grundlage Beschluss am im AK-GIS des LKT auf Grundlage der Arbeiten des UAK6 Radverkehr Beschlossene Objektarten: Radverkehrszone (Fläche, geringe Datenmenge) Radverkehrsentwicklungsachse (Linie, mittlere Datenmenge) Radroutennetzabschnitt (Polygon, hohe Datenmenge) In Planung (vorerst zurückgestellt): Radverkehrsinfrastrukturmaßnahme (Polygon o. Punkt, geringe Datenmenge) Gefahrenstelle (Polygon o. Punkt, geringe Datenmenge) Radverkehrswegweisung (Punkt, mittlere bis hohe Datenmenge, 1:n Beziehung, Beschilderungsplaner verwenden hierfür meist Fach- systeme wie z. B. VP-Info)

6 Radroutenplaner, / Folie 6 Objektartenbeschreibung Radroutennetzabschnitt

7 Radroutenplaner, / Folie 7 Landesweites Radstreckennetz (Landesradfernwege des Landesfreizeitradverkehrs) Stand: Mai 2011

8 Radroutenplaner, / Folie 8 Arbeitskarte Landesradverkehrsnetz - Abgleich routingfähiges Netzwerk - abgeleitet aus Daten von Alpstein - und Landesradverkehrsnetz (Stand: Juli 2011)

9 Radroutenplaner, / Folie 9 Detailausschnitt Zugehörigkeit von Strecken zum Landesradverkehrsnetz (Hintergrund: OpenStreetMap)

10 Radroutenplaner, / Folie 10 Aktueller Datenbestand im Detailausschnitt Karlsruhe Netzdaten (blau) ATKIS (hinterlegt) gesamt: ,898 km Radwege (Zeitstand teilw. älter 5 Jahre). ca. 2,5 km explizit ausgewiesene Radwege

11 Radroutenplaner, / Folie 11 Austausch und Aktualisierung des landesweiten Radwegenetzes (Entwurf, noch in Abstimmung) Datenbank- organisation und Werkzeuge Städte und Gemeinden Fortschreibung über WebGIS und/oder Lieferung von sachdatenkonformen Shapedateien Land- Kreise Stadt- Kreise Desktop- Lösungen, z.B. ArcGIS oder GISterm Austausch von Routenvorschlägen und Daten z.B. Erstellung von Differenz- Shapes Daten-QS und Fortführung Fachlicher Austausch Kooperation LUBW / LGL

12 Radroutenplaner, / Folie 12 Zugang zum Verfahren Radwegenetz bei der LUBW Registrierung für eine zuständige Ansprechperson pro Kreis -> "Kreisradmanager", Bearbeiter müssen sich über Benutzerverwaltung registrieren Account wird nach Abgleich mit Meldeliste Dienststelle freigeschaltet Internetseite für Radverkehrsnetz ist eingerichtet WebGIS-Anwendung zur Erfassung neuer Strecken bzw. zur Bearbeitung vorhandener Streckenabschnitte Legato-Viewer als Informationsbasis (ohne Passwortschutz) im Internet Zur Bearbeitung/QS vor Ort beim LRA/BMA werden zwei Werkzeuge zur Verfügung gestellt (ArcGIS, GISterm) Shape-Upload für Daten, die bereits als Datei vorliegen und nicht über die WebGIS-Oberfläche erfasst werden sollen geplant ist eine ca. 4-wöchige Testphase zum Registrieren, Erfassen, Shapefiles hochladen, allgemeiner Umgang mit dem Tool fachlich-inhaltliche Daten-QS und Organisation der Fortführung muss noch detailliert werden Erstellung Fachkonzeption erforderlich

13 Radroutenplaner, / Folie 13 Portalseite zum Radverkehr bei der LUBW Über das CMS WebGenesis steht eine Portalseite im Internet für das Radverkehrsnetz zur Verfügung: wuerttemberg.de/servlet/is/210433/ oder einfacher: in Google-Suche: RIPS eingeben und auf RIPS-Portalseite auswählen: Kartendienste > Radverkehrsnetz

14 Radroutenplaner, / Folie 14

15 Radroutenplaner, / Folie 15 Kartenauskunft für Radverkehrsnetz – im Internet freier Zugang auf Radwegenetz – nur lesend, Umfang wie Radroutenplaner

16 Radroutenplaner, / Folie 16 Zugang zum Web-GIS – derzeit nur über Intranet passwortgeschützter Zugang nach Registrierung je Dienststelle im Landesintranet mit Schreibrecht

17 Radroutenplaner, / Folie 17 Werkzeugangebote zur Erfassung / Fortführung des landesweiten Radwegenetzes


Herunterladen ppt "Bereitstellung und Fortschreibung des landesweiten Radwegenetzes für die übergreifende Nutzung Manfred Müller Martin Scherrer Meike Walter Jelena Pecina."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen