Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

WPS-Workshop, 30.09.2010Folie 1 Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW Bastian Ellmenreich, Manfred Müller, LUBW Wolfgang Schillinger, UVM.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "WPS-Workshop, 30.09.2010Folie 1 Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW Bastian Ellmenreich, Manfred Müller, LUBW Wolfgang Schillinger, UVM."—  Präsentation transkript:

1 WPS-Workshop, Folie 1 Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW Bastian Ellmenreich, Manfred Müller, LUBW Wolfgang Schillinger, UVM

2 WPS-Workshop, Folie 2 Übersicht Anbieter und Nutzer des WPS Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW AnbieterNutzer Öffentlichkeit Fachanwender Entwickler z.B. LUBW

3 WPS-Workshop, Folie 3 Motivation für den Einsatz von WPS beim Dienstanbieter> Beispiel LUBW (ITZ) Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW LUBW Umsetzung fachlicher Vorgaben breite Nutzung der bestehenden Informationen (Umwelt für alle) Berücksichtigung organisatorischer Strukturen (dezentrales UIS) Berücksichtigung der Eigenschaften von Daten (DGM) Umsetzung von Datenschutz oder Nutzungsbestimmungen (ALB) Nutzung von Synergien durch Mehrfachverwendung von Funktionen Umsetzung von gesetzlichen Vorgaben (Inspire/LGeoZG BW) Beispiel: Verweis auf Vortrag ArcGIS als WPS-Server

4 WPS-Workshop, Folie 4 Motivation für den Einsatz von WPS beim Dienstnutzer> Öffentlichkeit + übergreifender Fachnutzer Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW Öffentlichkeit Bedürfnisse: Bereitstellung von Funktionen oder vielmehr Informationen einfache Bedienbarkeit und schnelles Ergebnis technische Umsetzung nachrangig Umsetzung mit WPS: Bereitstellung von fertigen Anwendungen mit WPS Bausteinen Zukünftig WPS interessant für Ing. Büros analog WMS Dienste grobgranular - dh. bilden einen kompletten Arbeitsablauf ab (Funktion und Ergebnisdarstellung) nur Dienste mit einfachen Eingangs- und Ausgabeparameter geeignet keine Metainformation notwendig und nur einfache Hilfe Beispiele: Nutzerstatistik, UIS GIS-Werkzeuge, RIPS-Webviewer

5 WPS-Workshop, Folie 5 Motivation für den Einsatz von WPS beim Dienstnutzer> Öffentlichkeit + übergreifender Fachnutzer >>Beispiel Nutzerstatistik Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW Öffentlichkeit Stand

6 WPS-Workshop, Folie 6 Motivation für den Einsatz von WPS beim Dienstnutzer> Öffentlichkeit + übergreifender Fachnutzer >>Beispiel GISterm Web als übergreifende Auskunftslösung Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW Auskunftslösung (übergreifend) Erschließt Informationen aus verschiedenen Quellen Integriert WPS-Dienste Beispiel AWGN Steckbrief kompletter Arbeitsablauf mit Präsentation

7 WPS-Workshop, Folie 7 Motivation für den Einsatz von WPS beim Dienstnutzer> Öffentlichkeit + übergreifender Fachnutzer >>Beispiel GISterm Web als übergreifende Auskunftslösung Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW Beispiel Gewässersteckbrief

8 WPS-Workshop, Folie 8 Motivation für den Einsatz von WPS beim Dienstnutzer> Öffentlichkeit + übergreifender Fachnutzer >>Beispiel GISterm Web als übergreifende Auskunftslösung Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW Beispiel Gewässersteckbrief

9 WPS-Workshop, Folie 9 Motivation für den Einsatz von WPS beim Dienstnutzer> Öffentlichkeit + übergreifender Fachnutzer >>Beispiel RipsWeb-Viewer Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW Pilot-Webauftritt für Fachbereich Wasser (übergreifend) Eigenentwicklung Integriert bestehende WebDienste Live:

10 WPS-Workshop, Folie 10 Fachanwender Motivation für den Einsatz von WPS beim Dienstnutzer> Fachanwender Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW Bedürfnisse: Bereitstellung auch von komplexeren Funktionen (Modelle,Batch) Integration in die jeweilige Fachanwendung/Fachkonzept(Inspire/GDI) technische Umsetzung nachrangig Umsetzung mit WPS: Bereitstellung von WPS Bausteinen – keine Anwendungen Dienste mittelgranular - dh. bilden einen teilweisen Arbeitsablauf ab (Funktion und ggf. Ergebnisdarstellung) Dienste mit komplexeren Eingangs- und Ausgabeparameter geeignet Metainformation notwendig (Worauf basierend das Modell?) sowie Hilfe Beispiele: Rips Metadatenauskunft, Meldeverfahren, Basisstationierung

11 WPS-Workshop, Folie 11 Motivation für den Einsatz von WPS beim Dienstnutzer> Fachanwender >>Beispiel Rips Metadatenauskunft Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW Beschreibung der Dienste in techn. und fachl. Hinsicht für Fachnutzer notwendig Umsetzung aufgrund gesetzlicher Vorgaben (LGeoZG) über Metadatenauskunft Themensuche Filterung

12 WPS-Workshop, Folie 12 Motivation für den Einsatz von WPS beim Dienstnutzer> Fachanwender >>Beispiel Rips Metadatenauskunft Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW Auflistung

13 WPS-Workshop, Folie 13 Motivation für den Einsatz von WPS beim Dienstnutzer> Fachanwender >>Beispiel Rips Metadatenauskunft Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW Datensatzbeschreibung (Datengrundlage, Auflösung,…)

14 WPS-Workshop, Folie 14 Motivation für den Einsatz von WPS beim Dienstnutzer> Fachanwender >>Beispiel Rips Metadatenauskunft Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW Dienstbeschreibung (technisch)

15 WPS-Workshop, Folie 15 Motivation für den Einsatz von WPS beim Dienstnutzer> Fachanwender >>Beispiel Rips Metadatenauskunft Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW Dienstbeschreibung (fachlich)

16 WPS-Workshop, Folie 16 Motivation für den Einsatz von WPS beim Dienstnutzer> Fachanwender >>Beispiel HWRM-Meldeverfahren (Stand) Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW zentrales Beteiligungsverfahren Gemeinden Sichten Karten vor Freigabe und melden Fehler LRA und RP prüfen Rückmeldungen Eigenentwicklung, hoher Erstellungs- aufwand weitere Meldeverfahren im UIS

17 WPS-Workshop, Folie 17 Motivation für den Einsatz von WPS beim Dienstnutzer> Fachanwender >>Beispiel HWRM-Meldeverfahren Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW einfache Konfiguration und Einbettung von Legato Nutzung der WPS-Schnittstelle Zugriff auf Meldedienst ODER HWGK - Meldungen Benutzername Dienststelle Projektgebiet Meldung Legato + WPS

18 WPS-Workshop, Folie 18 Motivation für den Einsatz von WPS beim Dienstnutzer> Fachanwender >>Beispiel HWRM-Meldeverfahren Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW Anwender nutzen den zentralen WPS-Dienst in Ihrer gewohnten Anwendung Kartenmaterial als WMS nutzbar Keine zentrale Anwendung Keine Bedienhilfe Überlagerung mit eigenen Daten möglich HWGK - Meldungen Benutzername Dienststelle Projektgebiet Meldung GISterm Web GISterm Desktop ArcUIS Tools

19 WPS-Workshop, Folie 19 Motivation für den Einsatz von WPS beim Dienstnutzer> Fachanwender >>Beispiel MaDok Abwasser Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW zentrales, webbasierte Fach- anwendung Focus liegt auf Sachdaten erfassung Zuordnung von Objekten über Sachdaten

20 WPS-Workshop, Folie 20 Motivation für den Einsatz von WPS beim Dienstnutzer> Fachanwender >>Beispiel MaDok Abwasser Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW Erfassung von Gewässer- abschnitten über WPS

21 WPS-Workshop, Folie 21 Motivation für den Einsatz von WPS beim Dienstnutzer> Fachanwender >>Beispiel UIS Fachanwendungen Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW Cadenza Professional als Anwendungsrahmen mit XCNF ( Extensible Database Application Configurator ) und integrierten GISterm Abbildung eines Workflows fachliche Anforderung aus FA Anlagenbezogener Gewässerschutz Anlegen einer Kläranlage, Erfassung eines Punktes, Ermittlung der Basisstationierung, Hervorheben des Gewässers, Rückgabe von Punkt,GewID und BStat. GISterm kann mittels einfacher Script- schnittstelle gesteuert werden und soll zukünftig auch den WPS Baustein im Hintergrund nutzen können

22 WPS-Workshop, Folie 22 Entwickler Motivation für den Einsatz von WPS beim Dienstnutzer> Entwickler + Forschung Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW Bedürfnisse: größte Flexibilität einfache und komplexere Funktionen Integration in die jeweilige Anwendung Nutzung von Standards effiziente Entwicklung Umsetzung mit WPS: Nutzung bestehender APIs - keine WPS Bausteinen notwendig Dienste feingranular - dh. bilden einzelne Funktionen ab Kombinierbarkeit von Diensten auch von verschiedenen Server je nach Anwendung einfach oder komplex Metainformation sowie Hilfe notwendig Beispiel: GDI 2020

23 WPS-Workshop, Folie 23 Motivation für den Einsatz von WPS beim Dienstnutzer> Entwickler + Forschung >>Beispiel : GDI 2020 Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW Komplexes Zusammenspiel verschiedener, verteilter Dienste und Daten Forschungsszenario Quelle: Fraunhofer


Herunterladen ppt "WPS-Workshop, 30.09.2010Folie 1 Praktische Beispiele für WPS-Dienste der LUBW Bastian Ellmenreich, Manfred Müller, LUBW Wolfgang Schillinger, UVM."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen