Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ www.nlq.niedersachsen.de NLQ Herzlich willkommen Steuerung Berufsbildender Schulen 27. – 28. Februar 2013 Schwarmstedt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ www.nlq.niedersachsen.de NLQ Herzlich willkommen Steuerung Berufsbildender Schulen 27. – 28. Februar 2013 Schwarmstedt."—  Präsentation transkript:

1 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ NLQ Herzlich willkommen Steuerung Berufsbildender Schulen 27. – 28. Februar 2013 Schwarmstedt

2 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ Der Rote Faden für die Fortbildung Steuerung Berufsbildender Schulen Block 1:Strategischer Gesamtzusammenhang: QM zur Steuerung von Schul- und Unterrichtsentwicklung Block 2: Auswertung unterrichtsbezogener Kennzahlen am Beispiel des Zielvereinbarungsprozesses Block 3:Steuerung der Schulentwicklung: good practice-Beispiele Block 4: Transfer: Erarbeitung konkreter Ansätze für die eigene Schule

3 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ Ziele für die Fortbildung Steuerung Berufsbildender Schulen Unterstützung der Berufsbildenden Schulen bei der Implementierung und der Weiterentwicklung eines umfassenden QM-Systems durch: oGemeinsames Grundverständnis über den Zusammenhang der Steuerung von Schul- und Unterrichtsentwicklung: Zusammenhänge von EFQM, Kernaufgabenmodell, Zielvereinbarungen und Controlling oVorstellung von bewährten Materialien und Tools (Statusberichte, Zielvereinbarungen, Stellenbeschreibungen, Controllingkalender, Jahresplanungen, SebeiSch, …) oErarbeitung konkreter Ansätze für die Strategien und Maßnahmen zur Weiterentwicklung des schuleigenen QM-Prozesses

4 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ 3 3 Vorstellungsrunde zu viert/fünft: 1.Aus welcher Schule kommen Sie, in welcher Funktion? 2.Sammeln Sie Aktivitäten, mit denen Sie die Qualität Ihrer Schule verbessern. 3.Welche Fragen ergeben sich daraus konkret für diese Veranstaltung Tauschen Sie sich über diese Fragen aus und notieren Sie Ihre Antworten auf Karten. 2 2 zum Einstieg... Zeit : 20 Min. o. P.

5 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ Mögliche Elemente des Qualitätsmanagements Schülerbefragung Lehrkräftebefragung ZV-Gespräche SL - AL ZV-Gespräche AL - TL EFQM-Selbstbewertung/Sebeisch Kostenerhebung (KLR) Statistikerhebungen Erhebung jährlicher Kennzahlen Betriebebefragung ZVG mit der NLSchB Kernaufgabenmodell Ergebnisse SI

6 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ Der Rote Faden für die Fortbildung Steuerung Berufsbildender Schulen Block 1:Strategischer Gesamtzusammenhang: QM zur Steuerung von Schul- und Unterrichtsentwicklung Block 2: Auswertung unterrichtsbezogener Kennzahlen am Beispiel des Zielvereinbarungsprozesses Block 3:Steuerung der Schulentwicklung: good practice Block 4: Transfer: Erarbeitung konkreter Ansätze für die eigene Schule

7 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ NLQ 7 EFQM Focus Unterrichtsentwicklung

8 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ Rechtlicher Rahmen 8 MK NSchG § 32 Eigenverantwortung der Schule (1) 1 Die Schule ist im Rahmen der staatlichen Verantwortung und der Rechts- und Verwaltungsvorschriften eigenverantwortlich in Planung, Durchführung und Auswertung des Unterrichts, in der Erziehung sowie in ihrer Leitung, Organisation und Verwaltung. 2 Die Rechte des Schulträgers bleiben unberührt. (2) 1 Die Schule gibt sich ein Schulprogramm. 2 In dem Schulprogramm legt sie in Grundsätzen fest, wie sie den Bildungsauftrag erfüllt. 3 Das Schulprogramm muss darüber Auskunft geben, welches Leitbild und welche Entwicklungsziele die pädagogische Arbeit und die sonstigen Tätigkeiten der Schule bestimmen. … (3) 1 Die Schule überprüft und bewertet jährlich den Erfolg ihrer Arbeit. 2 Sie plant Verbesserungsmaßnahmen und führt diese nach einer von ihr festgelegten Reihenfolge durch. § 43 Stellung der Schulleiterin und des Schulleiters (1) Jede Schule hat eine Schulleiterin oder einen Schulleiter, die oder der die Gesamtverantwortung für die Schule und für deren Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung trägt.

9 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ Rechtlicher Rahmen 9 MK ZV- Erlass Steuerung der berufsbildenden Schulen durch Zielvereinbarungen RdErl. d. MK v / VORIS Externe Steuerung.... Die berufsbildenden Schulen werden über Ziele gesteuert, die mit der Landesschulbehörde verabredet und in Zielvereinbarungen schriftlich festgehalten werden. Grundlage für diese externe Steuerung ist der vom Niedersächsischen Kultusministerium herausgegebene Leitfaden Zielvereinbarungen zwischen öffentlichen berufsbildenden Schulen und der Schulbehörde

10 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ Rechtlicher Rahmen 10 MK QM- Erlasse (1) Schulisches Qualitätsmanagement an berufsbildenden Schulen (orientiert an EFQM) vom Zielsetzung legt einen einheitlichen Entwicklungsrahmen mit obligatorischen Qualitätsbereichen und Kernaufgaben fest mit dem Ziel: eine systematische Weiterentwicklung der schulischen Qualitätsarbeit - an EFQM orientiert - zu fördern und alle qualitätssichernden Maßnahmen (Zielvereinbarungen, Kennzahlen, interne und externe Evaluation, Inspektion…) in den Gesamtzusammenhang der Schulentwicklung einzuordnen eine schulindividuelle Entwicklung zuzulassen

11 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ Rechtlicher Rahmen 11 MK QM- Erlasse (2) Schulisches Qualitätsmanagement an berufsbildenden Schulen (orientiert an EFQM) vom Im Einzelnen sind die folgenden Qualitätsbereiche festgelegt: 1.Schule leiten 2.Schule entwickeln 3.Personal führen 4.Ressourcen verwalten 5.Kooperationen entwickeln 6.Bildungsangebote gestalten 7.Ergebnisse und Erfolge beachten

12 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ Quelle: NSchI Stand 2010 Qualitätsbereiche und Kernaufgaben

13 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ Qualitätsbereiche und Kernaufgaben 13 Krit.1 Führung Krit.2 Strategien Krit.3 Mitarbeiter Krit.4 Partnerschaften u. Ressourcen Krit.5 Prozesse Krit.6-9 Ergebnisse

14 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ Abgestimmte Vorgehensweise 14 Schule § 32 Eigenverantwortung d. Schule (1) 1 Die Schule ist im Rahmen … QM-System (EFQM – Kernaufgabenmodell) Selbstbewertung (SebeiSch) Schulisches Controlling Zielvereinbarungen Landesschulbehörde Fach- und Rechtsaufsicht Beratung und Unterstützung Zielvereinbarungen Prozessbegleitung Fachberatung NLQ Schulinspektion Inspektion anhand des Kernaufgabenmodells Selbstbewertung mit SebeiSch MK --> geltende Ordnungsmittel Erlasse: - EFQM, Zielvereinbarungen, …

15 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ NLQ Assessment und Review (Vorgehen und dessen Umsetzung bewerten und überprüfen) Results (die angestrebten Ziele und Ergebnisse bestimmen) Approach (Vorgehen) (Vorgehen und dessen Umsetzung planen und entwickeln) Controlling/ Zielvereinbarungen Schulische Kennzahlen Jahresplanung der Teams Deployment (Umsetzung) Die RADAR-Logik als Methode im KVP-Prozess Schul- / Unterrichts- entwicklung Inspektionsergebnisse Statusberichte Arbeits-/Jahresplan Controlling-Kalender,… Landeskennzahlen Aufbereitung der Daten Strategie- prozess ??? SebeiSch

16 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ Kontinuierliche Verbesserung der Prozesse 16 Kernaufgaben als Prozesse … Prozess B1 Prozess B2 Bewertung der Qualitätsfähigkeit basiert entwickelt eingeführt abgesichert InputOutput Die Prozesse werden regelmäßig bewertet und verbessert. Die Prozesse sind in allen Bereichen verbindlich eingeführt. Das Vorgehen ist umfassend beschrieben und wird (teilweise) umgesetzt. Grundlegende Anforderungen, insbesondere. im Hinblick auf verbindliche Vorgaben R Ergebnisse A Vorgehen D Umsetzung A & R Bewertung und Überprüfung

17 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ Kontinuierliche Verbesserung der Prozesse 17 Kernaufgaben als Prozesse … Prozess B1 Prozess B2 Bewertung der Qualitätsfähigkeit basiert entwickelt eingeführt abgesichert InputOutput Die Prozesse werden regelmäßig bewertet und verbessert. Die Prozesse sind in allen Bereichen verbindlich eingeführt. Das Vorgehen ist umfassend beschrieben und wird (teilweise) umgesetzt. Grundlegende Anforderungen, insbesondere. im Hinblick auf verbindliche Vorgaben

18 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ Focus Unterrichtsentwicklung 18 Kernaufgaben des QBsBildungsangebote gestalten und des damit verbundenen QBsErgebnisse und Erfolge beachten bis Ende des Schuljahres 2013/14, bearbeiten implementieren

19 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ Strategischer Gesamtzusammenhang von Qualitätsmanagement und Controlling: Globalziel der Steuerung berufsbildender Schulen: Die Qualität schulischer Arbeit messbar zu verbessern!

20 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ Der Rote Faden für die Fortbildung Steuerung Berufsbildender Schulen Block 1:Strategischer Gesamtzusammenhang: QM zur Steuerung von Schul- und Unterrichtsentwicklung Block 2: Auswertung unterrichtsbezogener Kennzahlen am Beispiel des Zielvereinbarungsprozesses Block 3:Steuerung der Schulentwicklung: good practice Block 4: Transfer: Erarbeitung konkreter Ansätze für die eigene Schule

21 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ Reflektieren und beschreiben Sie Ihren bereits erfolgten Zielvereinbarungsprozess und entwickeln Sie eine Perspektive für die Weiterarbeit. Beziehen Sie dabei folgende Fragen ein: 1.Wie erfolgte die Vorbereitung und Abstimmung im Schulleitungsteam? 2.…. – siehe Arbeitsauftrag Bearbeiten Sie den Arbeitsauftrag und stellen Ihre Ergebnisse als Plakat dar. Modul 2 Zeit : 90 Min. o. P.

22 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ Reflexion zum heutigen Tag 1. Austausch und Ideensammlung: Welche Fragestellungen/ Konsequenzen für die weitere Arbeit in der Schule ergeben sich aus der Erfahrung des heutigen Tages? 2.Bitte halten Sie Ihre Ergebnisse für die abschließende Transferphase am Ende des morgigen Tages fest. Reflexion des ersten Tages

23 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ NLQ Blitzlicht 1 Tag

24 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ Der Rote Faden für die Fortbildung Steuerung Berufsbildender Schulen Block 1:Strategischer Gesamtzusammenhang: QM zur Steuerung von Schul- und Unterrichtsentwicklung Block 2: Auswertung unterrichtsbezogener Kennzahlen am Beispiel des Zielvereinbarungsprozesses Block 3:Steuerung der Schulentwicklung: good practice Block 4: Transfer: Erarbeitung konkreter Ansätze für die eigene Schule

25 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ NLQ Good practice Beispiele SebeiSch - Kathmann F Schule leiten S Schule entwickeln P Personal führen R Ressourcen verwalten K Koopera- tionen entwickeln B Bildungs- angebote gestalten Bildungs- angebote gestalten E Ergebnisse u. Erfolge beachten Kernaufgaben

26 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ Reflexionsschleife 1. Welche Konsequenzen ergeben sich aus diesen Good- practise Beispielen für die Arbeit in unserer Schule? 2.Halten Sie Ihre Ergebnisse auf einem Flip Chart fest! Modul 3 Reflexion

27 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ Der Rote Faden für die Fortbildung Steuerung Berufsbildender Schulen Block 1:Strategischer Gesamtzusammenhang: QM zur Steuerung von Schul- und Unterrichtsentwicklung Block 2: Auswertung unterrichtsbezogener Kennzahlen am Beispiel des Zielvereinbarungsprozesses Block 3:Steuerung der Schulentwicklung: good practice Block 4: Transfer: Erarbeitung konkreter Ansätze für die eigene Schule

28 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ Abschlussworkshop: Arbeitsplan zur Schulentwicklung Reflexion und Perspektiven der Schwerpunkte in unserer Schulentwicklung in den jeweiligen Schulgruppen unter der Fragestellung: Wo sind die größten Baustellen? Was soll in den nächsten anderthalb Jahren angepackt werden? 1.Sammeln Sie die bisherigen Ergebnisse aus den Transferüberlegungen zu den einzelnen Blöcken dieser Veranstaltung. 2.Priorisieren Sie Schwerpunkte und definieren entsprechende Arbeitspakete. 3.Halten Sie Ihre Ergebnisse in einem Arbeitsplan zur Schulentwicklung fest. Zeit : 60 Min.

29 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ NLQ

30 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ NLQ Arbeitsplan zur Schulentwicklung BBS I Göttingen

31 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ NLQ

32 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ NLQ

33 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ NLQ

34 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ NLQ Statement der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen der Auswertung der Verantaltung

35 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ NLQ Was war hilfreich/ gelungen? Was hätte ich mir gewünscht?

36 Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ NLQ Ihnen viel Erfolg bei der ergebnisorientierten Steuerung Ihrer Schule


Herunterladen ppt "Steuerung Berufsbildender Schulen NLQ www.nlq.niedersachsen.de NLQ Herzlich willkommen Steuerung Berufsbildender Schulen 27. – 28. Februar 2013 Schwarmstedt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen