Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bericht zur Fremdevaluation Ergebnisse der Georg-Schöner-Schule Steinach Der Bericht gibt eine Rückmeldung zu 26 evaluierten Merkmalen, deren Entwicklungsstufen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bericht zur Fremdevaluation Ergebnisse der Georg-Schöner-Schule Steinach Der Bericht gibt eine Rückmeldung zu 26 evaluierten Merkmalen, deren Entwicklungsstufen."—  Präsentation transkript:

1 Bericht zur Fremdevaluation Ergebnisse der Georg-Schöner-Schule Steinach Der Bericht gibt eine Rückmeldung zu 26 evaluierten Merkmalen, deren Entwicklungsstufen auf einer Dreier- skala bewertet wurden. Die drei Entwicklungsstufen sind so definiert, dass die Einschätzung eines Merkmals auf der mittleren Stufe (gute Praxis) den Status charakterisiert, der von den Schulen angestrebt werden soll. Ausgezeichnete Praxis Gute PraxisNoch zu entwickelnde Praxis 13 Merkmale (50%) Gute Praxis Schule ist auf einem guten Weg

2 Beobachtet wurden folgende Bereiche: Pflichtbereich (für alle Schulen verbindlich): Qualitätsbereich I – Unterricht Kriterium 2 Gestaltung der Lehr- Lernprozesse Kriterium 3 Praxis der Leistungsbeurteilung und Leistungsrückmeldung Qualitätsbereich III – Schulführung und Schulmanagement Kriterium 1 Führung Kriterium 2 Verwaltung und Organisation Qualitätsbereich Q – Qualitätssicherung und - entwicklung Kriterium 1 Pädagogische Grundsätze Kriterium 2 Strukturen der schulischen Qualitätsentwicklung Kriterium 3 Durchführung der Selbstevaluation Kriterium 4 Individualfeedback

3 Wahlpflichtbereich (speziell Georg-Schöner-Schule Steinach): Qualitätsbereich II – Professionalität der Lehrkräfte Kriterium 1 Kooperation Kriterium 3 Umgang mit beruflichen Anforderungen Qualitätsbereich IV – Schul- und Klassenklima Kriterium 1 Schulleben Zur Ergebnisfindung wurden folgende Datenerhebungsver- fahren verwendet: - Schulportfolio / Schulhausrundgang - 9 Beobachtungen von Unterrichtssituationen - 2 Gruppeninterviews mit Eltern - 2 Gruppeninterviews mit Schülern - 2 Gruppeninterviews mit Lehrkräften - Interview mit der Schulleitung

4 Qualitätsbereich I – Unterricht Merkmale Das Kriterium 2 Gestaltung der Lehr- Lernprozesse (Organisation und Durchführung des Unterrichts) wurde anhand folgender Merkmale beobachtet und bewertet: * Nutzung der Lernzeit Gute Praxis * Strukturierung der Lernangebote * Differenzierungsangebote * Aktivierung der Schülerinnen und Schüler * Förderung von methodischen Kompetenzen Gute Praxis * Förderung von sozialen und personalen Kompetenzen * Kommunikationsstil im Unterricht * Gestaltung der Klassenzimmer und Fachräume Gute Praxis Ausgezeichnete Praxis

5 Qualitätsbereich I – Unterricht Merkmale Das Kriterium 3 Praxis der Leistungsbeurteilung und Leistungsrückmeldung wurde anhand folgender Merkmale beobachtet und bewertet: * Leistungsrückmeldung als Orientierungshilfe Gute Praxis * Abgestimmtheit der Kriterien Noch zu entwickelnde Praxis

6 Qualitätsbereich II Professionalität der Lehrkräfte Merkmale Das Kriterium Kooperation im Kollegium wurde anhand folgender Merkmale beobachtet und bewertet: * Nutzen der kollegialen Zusammenarbeit Gute Praxis * Umgang mit beruflichen Anforderungen Gute Praxis

7 Qualitätsbereich III Schulführung und Schulmanagement Merkmale Das Kriterium 1 Führung wurde anhand folgender Merkmale beobachtet und bewertet: * Entwicklung von Unterricht und Schule Ausgezeichnete Praxis * Umgang mit Konflikten und Problemen * Möglichkeiten der Personalentwicklung Merkmale Das Kriterium 2 Verwaltung und Organisation wurde anhand folgender Merkmale beobachtet und bewertet: * Funktionale Arbeitsabläufe * Einsatz von Ressourcen Ausgezeichnete Praxis Gute Praxis

8 Qualitätsbereich VI Schul- und Klassenklima Merkmale Das Kriterium 1 Schulleben wurde anhand folgender Merkmale beobachtet und bewertet: * Gestaltung des Umgangs miteinander * Zusätzliche Angebote für Schülerinnen und Schüler Gute Praxis

9 Qualitätsbereich Q Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung Merkmale Das Kriterium Q1 Pädagogische Grundsätze wurde anhand von folgendem Merkmale beobachtet und bewertet: * Handlungsleitende pädagogische Grundsätze Merkmale Das Kriterium Q2 Strukturen der schulischen Qualitäts- entwicklung wurde anhand folgender Merkmale beobach- tet und bewertet: * Funktionalität der Strukturen * Nutzen der Dokumentation Gute Praxis

10 Merkmale Das Kriterium Q3 Durchführung der Selbstevaluation wurde anhand folgender Merkmale beobachtet und bewer- tet: * Orientierung an den schulischen Zielen und Ressourcen * Konsequenzen ziehen * Systematisches Vorgehen unter Beachtung vov Evaluationsgrundsätzen Merkmale Das Kriterium Q4 Individualfeedback wurde anhand von folgendem Merkmale beobachtet und bewertet: * Vorbereitung und Durchführung von Individualfeedback Gute Praxis Noch zu entwickelnde Praxis

11 Bericht zur Fremdevaluation Gesamtüberblick Dies wäre zum jetztigen Zeitpunkt ein gutes Ergebnis Dies ist das aktuelle Ergebnis der Georg-Schöner-Schule Steinach Ausgezeichnete Praxis Gute PraxisNoch zu entwickelnde Praxis 13 Merkmale (50%) Ausgezeichnete PraxisGute Praxis Noch zu entwickelnde Praxis 21 Merkmale (81 %) 2 Merkmale (7 %) 3 Merkmale (12 %)

12 Bericht zur Fremdevaluation Empfehlungen * über die Absprachen zu Projektprüfung und Projektarbeit hinaus in den Fachschaften, Fächern bzw. Fächerver- bünden weitere inhaltliche Kriterien zur Leistungsbeurtei- lung festzulegen, zu dokumentieren und im Unterricht umzusetzen. Das Evaluationsteam empfiehlt: * eine abgestimmte Umsetzung des Individualfeedbacks auf allen Ebenen einzuführen, um die professionelle Weiter- entwicklung aller Lehrkräfte und der Schulleitung zu er- möglichen.

13 Wie geht es weiter ? Die Schule ist verpflichtet, den Evaluationsbe- richt mit einem schulischen Aktionsplan, der sich aus der Diskussion in den einzelnen Gre- mien (Gesamtlehrerkonferenz und Schulkon- ferenz) ergibt, an die zuständige Schulaufsicht weiterzuleiten. Dieses Verfahren mündet in einer Zielvereinba- rung mit der Schulaufsicht. Der Schulträger erhält den Evaluationsbericht zur Kenntnis.

14 Bericht zur Fremdevaluation Was zeichnet die Georg-Schöner-Schule Steinach besonders aus? * Biologisch-ökologisches Schulprofil mit den regelmäßigen Projekten und Aktivitäten im Bereich Umwelt und Natur * Klassen- und fächerübergreifende Projekt- arbeit - Präsentation der Projekte im Rahmen von Herbst-, Winter- oder Frühlingsfest * Überzeugendes Konzept der Berufswege- planung mit PRAXISZUG und vorbildlicher Kooperation Schule - Wirtschaftskreis Steinach

15 * Leseförderung in der Grundschule Eltern als Lesepaten - Viertklässler als Lesepaten im Kindergarten - Aktion Lesekoffer u.v.m * Hervorragende, beispielhafte Fachräume mit optimaler Ausstattung * Zitat aus dem Bericht zur Fremdevaluation Die meisten der am Schulleben Beteiligten identifizieren sich mit ihrer Schule. Sie loben die offene Atmosphäre, die konstruktive Zusammen- arbeit, die gute Ausstattung und den großzügigen Schulträger. Die Eltern schätzen ihre Schule und wehren sich gegen die in der Presse diskutierten Pläne zur Schließung der Hauptschule.

16 Noch Fragen ? Danke für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Bericht zur Fremdevaluation Ergebnisse der Georg-Schöner-Schule Steinach Der Bericht gibt eine Rückmeldung zu 26 evaluierten Merkmalen, deren Entwicklungsstufen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen